Kickboxen
Neun Medaillen für Kickboxer aus Pressbaum

Trainer Roman Mund, Rebecca Süss, Marlene Steinert, Georg Meiler, Baran Szabolcs.
  • Trainer Roman Mund, Rebecca Süss, Marlene Steinert, Georg Meiler, Baran Szabolcs.
  • Foto: KSC Union Pressbaum
  • hochgeladen von Angelika Grabler

PRESSBAUM (pa). Mit vier Kämpfern ging der Kickboxverein KSC Union Pressbaum diese Jahr in Graz in das international ausgeschriebene Kickboxturnier KBH Masters: zwei Kämpferinnen in den Jugendklassen (Marlene Steinert und Rebecca Süss), einem Kämpfer in der allgemeinen Klasse (Georg Meiler) und einem Kämpfer in der Klasse Masters über 41 Jahre (Barna Szabolcs). Insgesamt waren in den Disziplinen Pointfight, Leichtkontakt, Kicklight und Grand Champion (Pointfight) über 200 Sportler am Start. 

Jugend holt Medaillen

Die beiden jungen Kämpferinnen, die bei den KBH Masters erstmalig Turniererfahrung sammeln konnten, traten in der Disziplin Leichtkontakt in unterschiedlichen Jugend- und Gewichtsklassen an. Nach zahlreichen Kämpfen der beiden stand die Bilanz fest. Hervorzuheben ist das Ergebnis von Rebecca Süss, die bei ihrem Turnierauftakt einmal Gold und einmal Bronze erringen konnte. Auch Marlene Steinert konnte mit drei Podestplatzierungen glänzen, sie erreichte drei Silbermedaillen in ihrer Disziplin. Barna Szabolcs, der ebenfalls seinen Turnierauftakt feierte, erreichte einen dritten Platz und damit ebenfalls Bronze in Leichtkontakt.

Silber für Meiler

Georg Meiler trat in seiner Paradedisziplin Pointfight in zwei Gewichtsklassen und der Disziplin Grand Champion an. In den stark besetzten Gewichtsklassen konnte er sich zweimal auf den zweiten Platz vorkämpfen. Auch in der Disziplin Grand Champion landet Georg Meiler auf einem starken zweiten Platz.

Trainer sieht Entwicklung

Trainer Roman Munz freut sich über die starke Leistung seiner Kämpferinnen und Kämpfer und gibt sich optimistisch für künftige Wettkämpfe: „Ein Blick auf den Medialenspiegel zeigt, dass sich der KSC Union Pressbaum bei den KBH Masters im Mittelfeld positioniert hat. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass unser Verein weiter bei Wettkämpfen stark aufzeigt und in der Statistik nach vorne wandert. Dafür ist es notwendig, dass wir uns kontinuierlich weiterentwickeln und dass alle wettkampfreifen Kämpferinnen und Kämpfer des Vereins regelmäßig bei Turnieren an den Start gehen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen