06.10.2014, 15:00 Uhr

Naturschutztag in Purkersdorf

Barbara Lawugger und Susanne Kruden nutzte die Chance, um für den Verein Auring zu werben.

Im Stadtsaal erzählten Experten von ihrer Arbeit und ihren Visionen um den Naturschutz.

PURKERSDORF. Um über gemeinsame Visionen zu diskutieren, lud der Naturschutzbund vergangenen Samstag zum niederösterreichischen Naturschutztag in den Purkersdorfer Stadtsaal. Viele Gäste kamen, darunter auch zahlreiche Vertreter von NGOs und der Politik.
Purkersdorfs Bürgermeister Karl Schlögl eröffnete die Veranstaltung. Er betonte, dass die Gemeinde versucht die Natur zu erhalten und gegen Verkehrsprobleme und wachsenden Siedlungsdruck arbeitet.

Anwälte der Natur
Dabei spricht er oft mit dem Vorsitzenden des NÖ Naturschutzbunds, Walter Hödl. "Unsere Aufgabe ist es in die Politik zu sticheln. Man kann nicht lästig genug sein", sagte er und erinnerte an Josef Schöffel: "Zuerst haben sie auf ihn geschimpft und dann überall gefeiert. So geht es uns Naturschutzvisionären."
Danach stellte Margit Gross das grüne Band vor, Bernhard Kohler sprach über die Bedeutung der Wildnis und Erhard Kraus über jene von Flusslandschaften.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.