02.06.2017, 17:34 Uhr

RSC Wolfsgraben: Familien sorgen für erfolgreiche Entwicklung

Pfaffl, Ceylan, und Vize-Bgm. Trojer mit Nachwuchsspielern.

Wolfsgrabens erster Sportverein wächst stetig, doch stößt dabei nun an seine Grenzen.

WOLFSGRABEN. Der regionale Sportclub Wolfsgraben zählt mittlerweile 120 Mitglieder. Dazu zählen fast 100 Kinder und deren Eltern, welche sich im Verein einbringen. "Wir haben mittlerweile sogar für fast alle Teams Wartelisten", sagt Obmann Jürgen Pfaffl.
2009 wurde der Verein mit 15 Fußballern und 10 Basketballern gegründet. "Es stand nie der Leistungsgedanke im Vordergrund, sondern der Spaß an der Bewegung und die Freude am gemeinsamen Training", erklärt Vorstandsmitglied Monika Plomer-Breitschopf. Neben den beiden gewachsenen Ballsport-Sektionen bietet man mittlerweile auch Kinderturnen an. Zudem gibt es Pläne künftig auch eine Lauf- und Tennisgruppe zu etablieren.
Die Trainer sind zugleich auch Eltern, die sich für die sportliche Betätigung ihrer Kinder engagieren. Daher sind die Möglichkeiten zum weiteren Wachstum begrenzt. "Wir arbeiten alle ehrenamtlich. Das Interesse aus der Umgebung ist daher unbewältigbar. Wir könnten theoretisch noch mehr Gruppen anbieten, es fehlen uns aber die Trainer und die finanziellen Möglichkeiten", sagt Plomer-Breitschopf.
Sie sieht das aber auch als Wink familiär zu bleiben. So freut sie sich auf die nächsten Ziele des Vereins: Die Überdachung des Vorplatzes und das Siedlungsturnier am kommenden Wochenende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.