30.09.2014, 13:05 Uhr

Wihlidal beendete die Saison mit einer Siegesserie

Der Wolfsgrabener Triathlet verabschiedet sich mit drei souveränen Siegen in die Winterpause.

WOLFSGRABEN. "2014 war das erfolgreichste Jahr meiner Karriere", freute sich Niko Wihlidal, der die Saison siegreich abschloss: Zunächst gewann der Wolfsgrabener den Triathlon-Sprint-Bewerb am steirischen Sulmsee. Aus dem Wasser stieg er auf Platz drei, mit dem Rad übernahm er die Führung, die er auf der Laufstrecke souverän ins Ziel brachte. Eine Woche später ging er auch beim Triathlon über die olympische Distanz in Podersdorf auf der Radstrecke an die Spitze und gewann mit zwei Minuten Vorsprung.

Alle gegen Wihlidal
Zum Saisonabschluss trat Wihlidal über die olympische Distanz in Königsdorf an. Zur Motivation der Konkurrenz riefen die Organisatoren den Bewerb "Schlag den Wihlidal" aus. Alle, die mit unter zehn Minuten Rückstand auf ihn das Ziel erreichten, wurden prämiert. Diesmal konnte Armin Atzlinger bis zum Beginn der Laufstrecke mit Wihlidal mithalten. Doch dieser spielte am Ende seine gewohnte Stärke auf der Laufstrecke aus und siegte klar. Fünf Konkurrenten konnten sich die unter-10-Minuten-Prämie erlaufen.
Insgesamt konnte Wihlidal heuer acht seiner 14 Rennen gewinnen. Nur zwei Mal schaffte er es nicht auf das Podium.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.