Starthilfe für Medizinstudenten
WK Reutte tritt dem Ärztemangel entgegen

REA-GF Günter Salchner, WK-Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler, Ausbildungsarzt Johannes Kerber, Gymnasium-Direktor Manfred Pfeifer und BKH-Verwaltungsdirektor Dietmar Baron freuen sich über das gelungene Projekt.
  • REA-GF Günter Salchner, WK-Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler, Ausbildungsarzt Johannes Kerber, Gymnasium-Direktor Manfred Pfeifer und BKH-Verwaltungsdirektor Dietmar Baron freuen sich über das gelungene Projekt.
  • Foto: WK Reutte / Gleischer
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

REUTTE (eha). Jedes Jahr kämpfen Tausende junge Menschen darum, einen der heiß begehrten Plätze für ein Medizinstudium zu ergattern:  Allein an der Med-Uni Innsbruck nahmen heuer rund 3.000 am Test teil. Der Aufnahmetest dauert neun Stunden und führt die Kandidatinnen und Kandidaten mental und physisch an ihre Grenzen. Angesichts dessen ist eine professionelle Vorbereitung wichtiger denn je. Daher bietet die Wirtschaftskammer Reutte in Zusammenarbeit mit der Regionalentwicklung Außerfern, dem Bezirkskrankenhaus Reutte und dem Gymnasium Reutte Maturanten eine intensive Vorbereitung für den Aufnahmetest zum Medizinstudium. 
Mit Erfolg: Rund die Hälfte aller bisherigen Kursteilnehmer sicherten sich auf Anhieb einen Studienplatz.

Aufnahmetest ist Einstiegshürde

Johannes Kerber aus Pflach, derzeit Ausbildungsarzt am BKH Reutte bestätigt, dass der Aufnahmetest die große Einstiegshürde ist: „Wer einen Studienplatz ergattert, zieht in der Regel sein Medizinstudium auch durch. Die Drop-Out-Quote ist dann gering.“ Kerber möchte nach Beendigung seiner Ausbildung gerne als Arzt im Außerfern tätig sein. Sein Werdegang mit dem Schulbesuch am Gymnasium Reutte, Studium an der Med-Uni Innsbruck, Rückkehr als Ausbildungsarzt ans Krankenhaus Reutte und in weiterer Folge berufliches Wirken als Mediziner im Außerfern wäre der Idealfall, um dem bestehenden Ärztemangel im Bezirk entgegenzuwirken.

Ärztliche Versorgung als Standortfaktor

„Wir haben den Vorbereitungskurs für den Aufnahmetest zum Medizinstudium bewusst in der Wirtschaftskammer organisiert“, erklärt WK-Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler und ergänzt: „Wir wollen die „Mediziner in spe“ aktiv dabei unterstützen, sich ihren Berufswunsch zu erfüllen und sie so an die Region binden. Wir hoffen, dass sie nach ihrer Ausbildung dann wieder in die Heimat zurückkehren.“  Auch finanziell werden die Maturanten unterstützt. 70 Prozent der Kosten für den Vorbereitungskurs werden übernommen und die Teilnehmer müssen nur noch 290 Euro selber dazuzahlen. Im Frühjahr 2020 ist im WIFI Reutte der nächste Vorbereitungskurs für den Aufnahmetest zum Medizinstudium geplant.

Autor:

Evelyn Hartman aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.