13.09.2014, 00:00 Uhr

Pilger trotzten dem Wetter

(Foto: privat)

Traditionelle Wallfahrt von Holzgau nach Oberstdorf

Am 31. August pilgerten an die 50 Wallfahrer bei durchwachsenem
Wetter auf dem traditionsreichen Wallfahrtsweg von Holzgau über das Mädelejoch zur Oberstdorfer Lorettokapelle.

Auch heuer wurden die Wallfahrer bereits am Joch von einigen Oberstdorfern begrüßt. An der Sperrbachkapelle Maria am Knie wurde zu einer Andacht innegehalten und nach dem sechsstündigen Marsch wurde die Pilgerschar am Holzgauplatz in Oberstdorf vom Holzgauer Pfarrer Karlheinz Baumgartner und vom 2. Oberstdorfer Bürgermeister Fritz Sehrwind freundlich empfangen und in die Lorettokapelle zur feierlichen Wallfahrtsmesse gemeinsam mit dem Oberstdorfer Pfarrer Peter Guggenberger geführt. Beim gemütlichen Ausklang im Gasthaus Weinklause wurden Helga Knitel, Helga Auer und Josef Knitel von Organisator Elmar Huber für ihre zahlreiche Teilnahme geehrt.

Das alljährliche Wallfahren von Holzgau nach Oberstdorf hat sich zu einem
festen Bestandteil religiösen Brauchtums entwickelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.