Wallfahrt

Beiträge zum Thema Wallfahrt

Die Friedenswallfahrt am 8. Mai kann nicht stattfinden.

Absage
Rieder und Tumeltshamer Friedenswallfahrt findet nicht statt

RIED/TUMELTSHAM. Die Friedenswallfahrt wäre für Samgstag, 8. Mai, geplant gewesen. Durch die aktuell herrschenden Coronamaßnahmen kann die Friedenswallfahrt nach Maria Schmolln leider nicht stattfinden. Da das Organisationsteam die Tradition beibehalten möchte, wird diese im Oktober nachgeholt. Der genaue Termin wird nich bekannt gegeben.

  • Ried
  • Andrea Spindlbalker
Eine von zwei Kirchen in Kärnten: Pfarrer Herbert Salzl vor dem imposanten Ostertuch in der Pfarrkirche St. Josef Siebenhügel.
1 33

Seltenes Brauchtum
Nach dem Fastentuch kommt das Ostertuch

Im Jahre 1933, als Waidmannsdorf noch ein kleines Bauerndorf im Westen von Klagenfurt war, wurde an dem Standort eine Notkirche gebaut. Da die Glaubensbrüder der Salesianer Don Boscos 1934 in St. Ruprecht ihre Arbeit aufnahmen, betreuten sie auch die Gläubigen in St. Josef. 1951 erfolgte der Spatenstich für einen Neubau der Kirche. Ein Jahr später erfolgte schließlich die Weihe der Kirche. Aufgrund der fehlenden finanziellen Mittel, wurde noch vieles improvisiert. So wurden – mangels...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Bernhard Knaus
Seit über 30 Jahren dabei: Ewald Friesacher (77), Vierbergler aus Leidenschaft, beschäftigt sich auch mit der Geschichte dieser Wallfahrt.
2 6

Härteste Wallfahrt im Alpenraum
Der Vierbergelauf

Beim Vierbergelauf soll es sich um eine bereits um 1500 erstmals beschriebene Wallfahrt über den Magdalensberg, Ulrichsberg, Veitsberg und Lorenziberg handeln. Obwohl es sich nicht um einen „Lauf“ im wörtlichen Sinn handelt. Ein Zuckerschlecken oder lockerer Spaziergang für Ungeübte ist er aber auf keinen Fall. Die Teilnahme am Vierbergelauf ist unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen heuer erlaubt. Der „Rundkurs“ über die vier Berge misst stolze 52 Kilometer, rechnet man die verschiedenen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Bernhard Knaus
1 3

Schottwien
Maria Schutz gab viel Marie für die Wallfahrer aus

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Den Pilgern will die Gemeinde Schottwien in Maria Schutz etwas Besonderes bieten. Dafür wurde reichlich Geld locker gemacht. Was kann es für den Wallfahrer schöneres geben als einen neu gepflasterten Aussichtspunkt gegenüber der Kirche Maria Schutz, zu dem der Wind den verführerischen Duft frischgebackener "Klosterkrapfen" rüberweht?  Kommt dann noch die spirituelle Erfahrung dazu, scheint der Pilger das Ziel seiner Reise erreicht zu haben. "Wir wollen die Pilger im Ort...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Georg Imlauer erklärt im Video die Geschichte des „Barthlmä-Gehens“
Video 4

Pinzgauer Geheimtipp
Auf den Spuren der Wallfahrer in Maria Alm

Bis zu 2.000 Menschen strömen jeden Sommer nach Maria Alm und nehmen am traditionsreichen "Barthlmä-Gehen" teil. Weil die 30 Kilometer lange Wallfahrt für Einige aber zu lang ist, baute man in Maria Alm einen kürzeren Themenweg, der die Wanderung erklärt und veranschaulicht. MARIA ALM. Georg Imlauer entführte uns im Rahmen unserer Reise zu den schönsten Plätzen der Region nach Maria Alm. Dort zeigte uns der leidenschaftliche Wanderer den Start der Bartholomä Wallfahrt. Auf 30 Kilometern führt...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
22

Pfarre St. Valentin
Männerwallfahrt „Dahoam“

Da heuer die bereits traditionelle alljährliche Männerwalfahrt der Pfarre St. Valentin nicht stattfinden konnte, hat die Pfarre eine "neue Idee" geboren. „An die "Männer-Welt": „Traditionen soll man „NEU“ pflegen", so Diakon Manuel Sattelberger. „Männerwallfaht Dahoam“, so das Motto der heurigen Wallfahrt für die Pfarre St. Valentin und des Pfarrverbandes Enns-Donauwinkel welche am Montag 22. März stattfand. Leider musste witterungsbedingt die Kreuzwegandacht am Rohrberg abgesagt werden. So...

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
Bild bitte anklicken, Sie gelangen zum Plakat

Traditionen soll man NEU pflegen
St. Valentiner Männerwallfahrt 2021

"Traditionen soll man  NEU  pflegen“, so der St. Valentiner Diakon Manuel Sattelberger.Leider wird es auch heuer nichts mit der bereits traditionellen alljährlichen Männerwalfahrt der Pfarre St. Valentin.   Doch die Pfarre hat eine "neue Idee" geboren. „Männerwallfaht dahoam“, so das Motto der heurigen Wallfahrt für die Pfarre St. Valentin und des Pfarrverbandes Enns-Donauwinkel welche am Montag 22, März stattfindet.. Da eine Jausen-Einkehr laut den Corona-Vorschriften nicht stattfinden kann,...

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
Eine Geschichte aus dem Tourenbuch des Hans Pallasser.
4

Vor 87 Jahren
Abenteuer und Fernweh – Wallfahrt mit dem Fahrrad nach Lourdes

TELFS, LOURDES. Vor 87 Jahren fuhr der Telfer Fußballfan und Bergfex Ing. Hans Pallasser mit seinem Freund Oswald Rampl mit dem Fahrrad nach Lourdes. Auf dem Weg zum französischen Wallfahrtsort bestiegen sie auch viele Berge, u.a. den Mont Blanc. Nun kam sein Sohn Oswald Pallasser in Zusammenarbeit mit Ferdinand Reitmaier auf uns zu und überbrachte uns diesen Bericht über eine unvergessliche Reise. Mit "Drahteseln" auf nach Lourdes In der Vorkriegszeit gab es zwar viele Räder, doch die Technik...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Themenweg "Auf den Spuren der Wallfahrer" in Maria Alm
11 9 23

Auf den Spuren der Wallfahrer
Der Themenweg über die legendäre Wallfahrt nach St. Bartholomä

Der Themenweg "Auf den Spuren der Wallfahrer" beschäftigt sich mit der legendären 333 Jahre alten Wallfahrt von Maria Alm am Hochkönig in Österreich nach St. Barthalomä im Berchtesgadener Land in Bayern am Königsee. Auf neun Kilometern, die man gut in zweieinhalb Stunden gehen kann, findet man fünf Stationen vor, die die große Barthlmä Wallfahrt, auch Almer Wallfahrt genannt, beschreiben. Bei den Holzüberdachten Tafeln kann man auch bequem picknicken. Der Panoramablick ist einfach ein Traum und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Tatjana Rasbortschan

Wallfahrt der Landjugend NÖ

Knapp 200 Mitglieder der Landjugend Niederösterreich machten sich am 18. September auf den Weg nach Mariazell und nahmen an der Wallfahrt teil. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen gelegt. Auf vier Routen mit den Startpunkten Gscheid, Lackenhof am Ötscher, Trübenbach und Wienerbruck wanderten die jungen Burschen und Mädels nach Mariazell. Um in Sachen Corona kein Risiko einzugehen, wurden die Wanderer auf Gruppen unter 50 Personen aufgeteilt und...

  • Horn
  • Viola Rosa Semper
Markus Schöck, kürzlich zum  Priester geweiht, spendete in Fernitz den Primizsegen.

Primizsegen in Fernitz

Mit dem Primizsegen des Neupriesters Markus Schöck endete die Regionalwallfahrt nach Fernitz-Mellach, zu der die Katholische Männer- und Frauenbewegung Katholiken aus dem ganzen Bezirk luden. Unter dem Motto „habt keine Angst“ ermunterte Schöck in seiner Predigt die Teilnehmer, Zuversicht auszustrahlen. Der Festgottesdienst wurde vom Männergesangverein Liebenau und der Akkordzitherrunde Wundschuh musikalisch umrahmt.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
98. Gelöbniswallfahrt nach Jochbergwald der Kameraden aus Tirol und dem Pinzgau.
13

Kameraden trafen sich in Jochbergwald
Kameraden bei der 98. Gelöbniswallfahrt

Abordnungen der Kameradschaften aus Tirol und dem Pinzgau pilgerten zur Wallfahrt nach Jochberg.JOCHBERG (jom). Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. So auch bei der 98. Gelöbniswallfahrt in Jochbergwald bei kühler Witterung und ersten Schnee-Grüßen von den Berghängen. Auf Grund der geltenden Corona Maßnahmen konnten nur zwei Personen (Obmann und Fähnrich) der jeweiligen Kameradschaften aus Tirol und dem Pinzgau teilnehmen. "Eine Absage kam für uns nicht in Frage, da es einer der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johann Mühlberger
DDr. Herwig van Staa erhielt von Wallfahrtspfarrer Matthias Oberascher einen Pilgerstab überreicht.

Wallfahrt in schwierigen Zeiten

MARIASTEIN. Der Bezirksverband Kufstein des Tiroler Kameradschaftsbundes veranstaltete auch heuer die Soldaten- und Gelöbniswallfahrt in Mariastein. Bezirksobmann TKB-Ehrenpräsident Hermann Hotter hat an der Durchführung der 102-jährigen Traditionswallfahrt festgehalten. Die Landesstandarte des TKB, Kameradinnen und Kameraden, Kaiserjäger, Kaiserschützen, Schützen, Feuerwehren und das Rote Kreuz nahmen mit 20 Fahnenabordnungen daran teil. Gegenüber sonstigen Ausmaßen ein kleiner Kreis -...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Hannah Kuranda
Die offiziellen Vertreter der Stadt Baden Bürgermeister Stefen Szirucsek, StRin Angela Stöckl-Wolkerstorfer mit den Pfarrern Clemens Abrahamowicz und Bogdan Pelc sowie Alexander Lagler.

Badener auf Wallfahrt in Gutenstein

BADEN. Seit gut dreihundert Jahren ist es Tradition, einst gelobten es die Stadtväter, dass, wenn die schrecklich wütende Pest in Baden vorbei ist, dann ziehen sie alljährlich am ersten Sonntag im Oktober auf den Mariahilfberg bei Gutenstein, um Dank die "Errettung aus Krankheit und Not" zu sagen. Heutzutage in Coronazeiten ist dieses alte Gelöbnis aktueller denn jeh. Darauf verwiesen auch die Pfarrer der drei Badener Pfarren, die diese Wallfahrt leiteten. Zahlreich war die Pilgerschar, die...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die Wallfahrer achteten auf den Mindestabstand und trugen während des gesamten Gottesdienstes einen Mund-Nasen-Schutz.
3

Pilgern mit Maske und Abstand
Wallfahrt nach Maria Langegg

Bei herrlichstem Herbst- und Wanderwetter beteiligten sich heuer mehr Hainer Pfarrangehörige als sonst an der Pfarrwallfahrt nach Maria Langegg - zu „Maria - Heil der Kranken“. HAIN (pa). Zu den 23 Wallfahrern gesellten sich bei der ersten Rast in Doppel noch zwei weitere hinzu, sodass 25 Wallfahrer am Rast- und Versorgungspunkt in Wolfenreith anlangten. Neben dem Rosenkranzgebet wurde auf dem Weg dreimal angehalten. Das erste Mal am Ort des tödlichen Verkehrsunfalles von Martin Stöger am...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
4

Wallfahrt
NÖ Bauernbund ging auf große Pilgerfahrt

NÖ Bauernbund ist reell und virtuell auf Wallfahrt nach Mariazell gegangen. REGION. Anders als sonst, aber traditionsreich wie immer, ist die 74. Wallfahrt des NÖ Bauernbunds unter dem Motto "Gott ist unsere Zuversicht und Stärke" nach Mariazell verlaufen. Online-Wallfahrt mit Videoübertragung Trotz einer geringeren Teilnehmerzahl vor Ort, Pandemie-bedingt hatte der Bauernbund selbst strengste Einladungsreglements und Sicherheitsvorkehrungen getroffen, ist die Wallfahrt zu einer der größten in...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die 5-tägige Pilgerwanderung in unserem schönen Land machte den TeilnehmerInnen sehr viel Freude.
2

Glaube
Unterwegs am Pilgerweg "Hoch und Heilig"

OSTTIROL. Der grenzüberschreitende Bergpilgerweg „Hoch und Heilig“, der aus insgesamt neun Etappen - von Lavant bis Heiligenblut - führt, verbindet Weitwandern in alpiner Bergwelt mit Wallfahren und Spiritualität. Die ersten fünf Etappen, von Lavant bis Kalkstein, wurden bei einer mehrtägigen Wallfahrt vom 10. bis 14. August bewältigt. Unter den 21 TeilnehmerInnen waren Pilger aus Osttirol, Nordtirol und der Steiermark, zwischen 30 und 77 Jahre, vertreten. Sie wurden von Dekan Bernhard...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Sabine Oblasser
1 3

Lackendorf
Familienwallfahrt nach Mariazell

LACKENDORF. Christiane Kollarits nutzte den Sommerausklang für eine Familienwallfahrt: Gemeinsam mit zehn Erwachsenen und dem kleinen Bub "Luisi" wurde von Lackendorf nach Mariazell gewandert.

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Franz Tscheinig
Aufbruch in Wolfsgraben mit 13 Personen
2

Dankwallfahrt

WOLFSGRABEN. Bereits zum 35. Mal begaben sich heuer wieder Wolfsgrabner zur Fuß nach Heiligenkreuz, dieses Mal als Dank für den neuen Priester im Ort. 13 Pilger starteten in Wolfsgraben, in Hochrotherd gesellten sich weitere sechs dazu. Viele reisten aber auch mit dem Auto, sodass sich zur Messe in Heiligenkreuz ganze 50 Personen einfanden.

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Nach langen Fußmärschen unterhielten die Luiser Buam die Pilger am Abend.

Jubiläumswallfahrt nach Mariazell

Ein Wallfahrerjubiläum feierte der Pfarrverband Fernitz-Kalsdorf. Vor 25 Jahren rief Diakon Hans Hofer die Fußwallfahrt nach Mariazell ins Leben. Mitte August wurde wiederum zur Magna Mater Austriae gepilgert. Der Weg führte vom Rechberg nach Mitterdorf und über die Brunnalm nach Gußwerk. Musikalisch wurden die Wallfahrer von den „Luiser Buam“ begleitet. Mit einer Jubiläumsmesse in Kalsdorf, an der auch Pilger vergangener Jahre teilnahmen, wurde Hans Hofer und seinen Nachfolgern in der...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Bürgermeister Karl Oysmüller empfing Fifi Pissecker.

St. Aegyd: ORF-Dreharbeiten zu "Land der Berge"

ST. AEGYD. Der ORF dreht im Rahmen der Sendereihe „Land der Berge“ eine Sendung über die Wallfahrt. Zwei Prominente machen sich auf den Weg von Wien nach Mariazell. Victor Gernot geht den klassischen Pilgerweg „Via Sacra“, Wolfgang Fifi Pissecker den etwas anspruchsvolleren Wiener Wallfahrerweg, der durch St. Aegyd führt. Bürgermeister Karl Oysmüller hat Fifi Pissecker empfangen, begleitet ihn durch St. Aegyd und zeigt die schönsten Plätze beim Pilgern durch St. Aegyd. Die Dreharbeiten werden...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Auch Bürgermeister Ulrich Achleitner war mit dabei.
13

Yvis Electronic World lud zur Wallfahrt ein

GROSS SIEGHARTS. Vergangenen Sonntag lud Yvis Electronic World zur großen Wallfahrt ein. Der Treffpunkt war bei der Avia in Siegharts. Mit dabei waren Motorräder und jede Menge Oldtimer. "Der Gedanke der Ausfahrt war, gemeinsam mit Freunden aus dem Nachbarbezirk gemeinsam auszufahren", so Max Strobl der den Start zelebrierte. Insgesamt wurden 120 Kilometer zurückgelegt. Ein Begleitfahrzeug war mit an Board das für die Verpflegung der Fahrer sorgte. Die fand statt durch Yvis Electronic World und...

  • Waidhofen/Thaya
  • Barbara Flicker
Die Gehzeit der Wallfahrt am 6. September von See nach Serfaus beträgt sechs Stunden.
9

Tradition wiederbeleben
Bergwallfahrt von See über das Furglerjoch nach Serfaus

SEE, SERFAUS (otko). Auf dem historischen Wallfahrtsweg über das Furglerjoch wird am 6. September von See aus in die ehemalige Mutterpfarre Serfaus gepilgert. Toten wurden über das Furglerjoch getragen Der Großteil des Gebietes der heutigen Pfarre See im Paznaun gehörte seit dem Beginn der Besiedlung um das Jahr 1400 zur Pfarre Serfaus. Bis um das Jahr 1630, als die Kuratie See das Tauf- und Begräbnisrecht erhielt, mussten die Toten über das Furglerjoch in den Mutterpfarre getragen und am...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Ein Bild aus dem Ramingsteiner Pfarrachiv, das den Zustand der Kirche "Maria Hollenstein" vor gut 100 Jahren, im Jahre 1912, zeigt. "Darauf sind die 'Entwicklungsstufen' des Wallfahrtsortes schön erkennbar", sagt Pfarrer Manfred Thaler und erklärt: "Zwischen der ersten und der zweiten Person von links ist der hohle Stein erkennbar, der damals mit einer Satteldachabdeckung versehen war. Links der Personengruppe ist die Ursprungskapelle zu sehen, der gemauerter Teil existiert gegenwärtig noch, während der hölzerne Teil 1952/53 abgetragen wurde. Die Kirche zeigt sich noch im 'kurzen' Zustand, da die Verlängerung des Kirchenschiffs erst 1952/53 erfolgte."
2

Maria Hollenstein
Wie aus der Ursprungskapelle eine Wallfahrtskirche wurde

Ein Blick in die Geschichte: Wann wurde die Filial- und Wallfahrtskirche Maria Hollenstein in Kendlbruck bei Ramingstein gebaut und warum wurde das Kirchlein damals just an diesem Platz errichtet? Pfarrer Manfred Thaler gewährte uns Einblick in die Kirchenhistorie, die bis ins frühe 18. Jahrhundert zurückreicht. RAMINGSTEIN. Erstmals als geistlicher Ort fassbar wird der heutige Kirchenbezirk von Hollenstein laut Pfarrer Manfred Thaler im Jahr 1714, als ebendort ein vom Konsistorium in Salzburg...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

3
  • 13. Juni 2021 um 15:00
  • Mariahilfberg
  • Mariahilfberg

Loslassen und dankbar sein können - Seminar

Loslassen und dankbar sein können. Ein "Lebensfroh in die Zukunft - Seminar" von und mit Gerald Häfele im Kloster Mariahilfberg. "Bevor Du den Bogen überspannst, lerne loszulassen." Loslassen und dankbar sein können sind wesentliche Lebensthemen. Ob beruflich oder privat. Loslassen von Menschen, Dingen, Lebenslagen, Situationen – aber WIE? Das Festhalten und Klammern behindert das Weiterkommen und die Entwicklung. Letztlich müssen wir irgendwann mal auch unser Leben loslassen, ohne Angst und...

4
  • 26. September 2021 um 14:00
  • Mariahilfberg
  • Mariahilfberg

geführter Kulturausflug am Mariahilfberg

Der etwas andere Kulturausflug für alle Interessierten, gerne aber auch für Jugend- und Seniorengruppen. Besichtigung mit kostenloser Führung*, erleben des heiligen Ortes und der Landschaft. *(Wer möchte, kann dann eine Freie Spende in einen der Opferstöcke der Kirche geben.) Ich bin Gerald Häfele, Dipl. Fachtrainer für Erwachsenenbildung sowie Wissensvermittler für kirchlich-historische Hintergründe (hauptberuflich Referent bei Fa. NEUROTH). Ich lebte, arbeitete und studierte fünf Jahre von...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.