02.01.2018, 12:15 Uhr

Lebenshilfe Reutte: Große Vorfreude auf erste eigene Wohnung

Roswitha Rief, Wohnhaus-Sprecherin in Reutte, freut sich über mehr Platz und Privatsphäre in den neuen WGs. (Foto: Lebenshilfe)
REUTTE (eha). Seit 2014 setzt die Lebenshilfe in Reutte auf eine selbstbestimmte Lebensweise ihrer Klienten in eigenen Wohnbereichen. Nach einer längeren Planungsphase startete bereits im Herbst 2017 im Wohnhaus der Lebenshilfe ein Umbau, der den BewohnerInnen mehr Privatsphäre bieten soll. Wohnhaus-Sprecherin Roswitha Rief erklärt: „Bei einer Befragung konnten wir uns genau überlegen, wie und mit wem wir zusammenwohnen möchten. Wenn der Umbau fertig ist, wird das für alle super", bringt Rief die Vorteile auf den Punkt. Sie und die anderen neun Bewohner freuen sich schon auf die Fertigstellung im Februar 2018. Statt in großen Wohngemeinschaften zu fünft, leben dann jeweils ein bis drei Personen in Garconnieren mit eigenen Küchen und Sanitärräumen.
„Ich wohne dann zu zweit mit Walter zusammen, das passt für uns beide“, beschreibt Roswitha Rief die neue Wohnsituation.

„Menschen die ihre Wohnform selber wählen, sind weniger Konflikten ausgesetzt und übernehmen in ihren eigenen vier Wände mehr Verantwortung“, erklärt Marion Grasneg von der Lebenshilfe Reutte. „Wenn wir die offenen Strukturen und Gemeinschaftsräume in kleine Wohnungen verwandeln, verwirklichen wir einen langjährigen Wunsch der Bewohner - und das neue Tiroler Teilhabegesetzt, welches eine private Lebensgestaltung und Selbständigkeit ermöglichen will.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.