29.09.2014, 09:49 Uhr

Heiterwanger Seelauf erlebte 42. Auflage

Ergebnis wurde nachträglich abgeändert - Knittel wurde Dritter

HEITERWANG (rei). Bereits zum 42. Mal fand heuer der Heiterwanger Seelauf statt. Bei herrlichen äußeren Bedingungen fanden die Teilnehmer optimale Voraussetzungen vor. Rund 20 Mitglieder des SV Reutte bewiesen einmal mehr, dass man inzwischen viel Routine bei der Organisation des Rennens hat.
Der Sieg ging in diesem Jahr nach Erfurt. Jürgen Tuch benötigte für die 10 Kilometer lange Strecke des Hauptrennens 37:12,07 Minuten. Schneller war keiner an diesem Tag. Bester Außerferner wurde Michael Knittl vom Team GAZI Radhaus. Seine Zeit von 37:22,73 reichete in der Gesamtwertung für den undankbaren vierten Platz (lesen Sie dazu bitte auch den "Nachtrag zum Bericht"). Unmittelbar hinter ihm klassierte sich Franz Insam vom SV Reutte auf Rang fünf.
Bei den Damen blieb der Gesamtsieg im Bezirk Reutte. Andrea Weber vom SV Reutte war eine Klasse für sich. Sie benötigte 38:16,88 Minuten für die zehn Kilometer und distanzierte damit die Zweitplatziert um fast vier Minuten.

Alle Ergebnisse finden Sie auf meinbezirk.at

Nachtrag zum Bericht:

Am Ende war doch ein Außerferner am Stockerl

HEITERWANG (rei). Der undankbare vierte Platz wurde nach zehn Kilometern rund um den Heiterwanger See für Michael Knittl vom Team GAZI Radhaus ausgewiesen. Damit war er bester Außerferner, aber halt nicht am Stockerl.
Dabei war sich der Außerferner ganz sicher, dass er unmittelbar vor dem Ziel den bis dahin an dritter Stelle liegenden Läufer noch überholt hatte, von den Einlaufschreibern wurde das aber nicht gesehen, Knittel also als Vierter gewertet. Knittel machte die Rennleitung darauf aufmerksam und so begann man zu recherchieren und wurde fündig: Auf meinbezirk.at fand sich der Beweis, dass Knittel kurz vor der Ziellinie den letzten Sprint aufs Podest für sich entscheiden konnte.
Die Fotoserie der Bezirksblätter lieferte den eindeutigen Beweis - Knittel ging als Dritter über die Ziellinie. Der SV Reutte reagierte prombt und änderte aufgrund des Bezirksblätter-Fotos das Ergebnis um.
Das freut auch uns von den Bezirksblättern natürlich - es passiert ja auch nicht alle Tage, dass unsere Bilder als "Beweismaterial" herangezogen und gewertet werden. Wir freuen uns aber für Michael Knittel, der nach dem Burgenrennen auch in Heiterwang eine tolle Leistung ablieferte.
In der aktuellen Druckausgabe der Bezirksblätter konnten wir das Ergebnis leider nicht mehr korrigieren. Wir bitten um Verständnis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.