Aufgrund realer Gefährdung durch die Taliban
Landesverwaltungsgericht spricht Elitesoldat einen Waffenpass zu

Dem Soldat wurde ein Waffenpass zugesprochen.
2Bilder
  • Dem Soldat wurde ein Waffenpass zugesprochen.
  • Foto: pirita_panthermedia
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

Da er sich aufgrund eines früheren Einsatzes in Afghanistan von einem möglichen Racheakt der Taliban bedroht fühlte, beantragte ein Elitesoldat bei der Bezirkshauptmannschaft Ried einen Waffenpass für zwei Faustfeuerwaffen. Nachdem die BH diesen Antrag abwies, legte der Soldat Beschwerde ein. Das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich gab ihm Recht.

RIED. Der Elitesoldat gehört jener sehr kleinen Gruppe an, die als qualifizierte Einsatzsoldaten und Antiterrorspezialisten des Jagdkommandos auch Auslandseinsätze absolviert. Bei diesen, geheimen Einsätzen besteht die reale Gefahr, dass persönliche Daten in die Hände von Terroristen gelangen. Dies treffe laut Angaben des Elitesoldaten in seinem Fall zu: Seit der Machtübernahme der Taliban verfüge der afghanische Innenminister über seine Daten. Dieser Mann war Anführer genau jenes terroristischen Netzwerkes, gegen den der Einsatz des Jagdkommandos gerichtet war. Da die Taliban für Racheaktionen mithilfe von Kontaktpersonen vor Ort bekannt sind, befindet sich der Elitesoldat in unmittelbarer Gefahr. Erst vor kurzem wurde ein KSK-Soldaten in Deutschland, der ebenfalls an der Mission teilgenommen hatte, Opfer eines Racheaktes. Da es sich somit nicht um eine spekulative, sondern um eine konkrete Gefährdungssituation handelt, sah das  Landesverwaltungsgericht Oberösterreich die Beschwerde als gerechtfertigt an und erteilte den beantragten Waffenpass.

Dem Soldat wurde ein Waffenpass zugesprochen.
Die Bezirkshauptmannschaft Ried wies den Antrag auf einen Waffenpass ab. Der Soldat legte Beschwerde ein. Das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich gab ihm Recht.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen