Spar-Filiale Ried im Innkreis
Landwirte demonstrierten für bessere Preise für ihre Produkte

Mehr als 90 Landwirte fuhren mit ihren Traktoren beim Spar in der Goethestraße auf.
5Bilder
  • Mehr als 90 Landwirte fuhren mit ihren Traktoren beim Spar in der Goethestraße auf.
  • Foto: Bauernbund Ried
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

In Oberösterreich fuhren am Aschermittwoch (26. Februar 2020) mehr als Tausend Bauern mit ihren Traktoren auf.

OÖ, RIED (schi). Auch in Ried demonstrierten mehr als 90 Landwirte. Beim Eurospar-Markt in der Goethestraße überreichten sie an Handelsvertreter eine Petition. Ziel der Aktion sei es, gegen die Milch-Dumpingpreise im Handel vorzugehen. „Qualität hat nicht nur einen Wert, sie muss auch einen Preis haben, der den tatsächlichen Produktionsbedingungen entspricht“, erwartet der ÖVP-Abgeordnete Manfred Hofinger sachliche Verhandlungen mit dem Handel. Auch Bauernbund-Landesobmann Landesrat Max Hiegelsberger fordert ein Umdenken von Seiten des Handels: „Wir stehen heute vor den Spar-Filialen, weil sich gerade Spar Österreich trotz unserer Bemühungen bei den Verhandlungen im Milchbereich gegen die kleinstrukturierten Familienbetriebe entschieden hat und sich sogar, wie in Tageszeitungen zu lesen war, mehr Dankbarkeit seitens der Bauern erwartet“.

Spar: Verhandlungen laufen noch

Spar Oberösterreich bezeichnet sich selbst als "Partner der Landwirtschaft" und schreibt in einer Stellungnahme: "Spar ist seit Jahrzehnten ein sehr guter Partner der Landwirtschaft und hat sich in vielen Bereichen sogar freiwillig verpflichtet. Als Handelsunternehmen ist es die Aufgabe von Spar, sowohl für die Molkereien (und damit indirekt für die Bauern) als auch für die Konsumenten einen angemessenen Preis zu verhandeln. Das geschieht derzeit. Leider hat sich in der Bauernschaft das falsche Gerücht verbreitet, dass die Preisgespräche abgebrochen worden seien. Das ist falsch. Richtig ist, dass Spar nach wie vor in Verhandlungen mit den Molkereien ist. Wir sind sicher, dass wir diese Verhandlungen mit den Molkereien auch zu einem positiven Abschluss bringen werden."

Autor:

Lisa Schiefer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen