AREV Immobilien GmbH
Spatenstich für 19 Eigentumswohnungen in Bestlage

Am 28. Juli fand der Spatenstich für die erste Etappe des Wohnprojektes "Kleinriederstraße" statt.
4Bilder
  • Am 28. Juli fand der Spatenstich für die erste Etappe des Wohnprojektes "Kleinriederstraße" statt.
  • Foto: BRS/ Wiesbauer
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

Am Wilhelm-Soukup Weg in Ried erreichtet die AREV die Wohnanlage "Kleinriederstraße". Am 28. Juli fand der feierliche Spatenstich für die erste Bauetappe mit 19 modernen Eigentumswohnungen statt.

"Ried ist das Zentrum unsere Baugeschehens und eine Region mit starker Nachfrage. Wir haben aktuell einige Projekte in der Pipeline. So ist zum Beispiel die zweite Bauetappe hier am Soukup-Weg bereits baugenehmigt. Auch beim ehemaligen Meißl-Haus sind nun endlich alle Verfahren für uns positiv erledigt", so AREV-Geschäftsführer Gerald Hommer. Zur Erinnerung: Die AREV Immobilien Gesellschaft mbH hat 2019 das seit einiger Zeit leerstehende "Meißl-Haus" in Ried gekauft. Die BezirksRundschau hat berichtet. Hier sollen 20 Eigentumswohnungen, eine neue Geschäftsfläche im Erdgeschoß sowie eine Tiefgarage errichtet werden. Durch mehrere Klagen eines Anrainers hat sich der für 2020 geplante Baubeginn verzögert.

Kroiss und Ortig hielten Ansprachen

Landtagsabgeordneter Rudolf Kroiss (FPÖ) betonte in seiner Ansprache, dass es für die Politik eine der wichtigsten Aufgaben sei, leistbaren Wohnraum zu schaffen. Bürgermeister Albert Ortig hob die gute Partnerschaft zwischen der AREV und der Stadtgemeinde Ried in den Vordergrund.  "Die AREV hat bereits viele ausgezeichnete Projekte verwirklicht. Hier folgt das nächste!" Auch Ortig ging auf den nun erledigten "Verfahrensmarathon" beim Meißl-Haus ein. "Viele Firmen hätten in diesen zwei Jahren bereits aufgegeben. Die AREV hat aber an ihrem Plan festgehalten. Dazu möchte ich herzlich gratulieren. Das Unternehmen ist bereit, Risiko einzugehen und kann Risiko  auch gut abschätzen. Mit dem Meißl-Haus ist die AREV auch der erste Bauträger, der sich in die Innenstadt wagt. Das ist ein wichtiger Impuls, um wertvolle Grünflächen zu schonen und den Stadtkern wiederzubeleben!"

Zum Wohnprojekt an der Kleinriederstraße

Die 19 Eigentumswohnungen des Projektes "Kleinriederstraße" verfügen über Wohnflächen zwischen 40 und 95 Quadratmeter sowie ein bis zwei PKW-Stellplätze in der Tiefgarage beziehungsweise im Freien. Die zugeordneten Wohngärten sowie überdachte Großbalkone mit Blick ins Grüne runden das Kom­plettpaket ab. Die geförderten Eigentumswohnungen entsprechen dem Niedrigstenergiestandard gemäß den Vorgaben des Landes Oberösterreich.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen