On the Culture of Harmony
Gordon Wang "Alles unter dem Himmel gehört allen"

6Bilder

Hausherr Rektor Schmidinger ermöglichte die Buchpräsentation des 2011 erschienenen Buches "On the Culture of Harmony. Where are Human Beings Headed?" des ehemaligen Chirurgen Gordon Wang mit Unterstützung u.a. von Jianzhen Schaden und dem China Liaison Office Salzburg in der Bibliotheksaula der Universität Salzburg. Jedes Jahr organisiert das Chinazentrum Veranstaltungen, um ein besseres Verständnis für dieses Land zu bewirken. Der Vorsitzende der Global Harmony Union und Gründer der Privatstiftung Institute of Harmony Culture bereiste 139 Länder und überschritt 1988 mit der Einreise nach Amerika seinen Kulturkreis. 2500 ethnische Gruppen und deren immanente Kulturen bedeuten für den Weltfrieden eine schier unlösbare Aufgabe. Die Ethnien machten die Welt aus und nicht die Struktur der Politik; nur die Selbstliebe über die Nächstenliebe führe zur Verbesserung der Welt. Viele Tischbeine (Andersartigkeiten) stützten die Tischplatte ( Gemeinsamkeiten). Alle lebten in ihren kleinen ideelen Welten mit unterschiedlichen Schwingungsrhythmen, aber der gemeinsame Herzschlagrhythmus der Wertvorstellungen führe unweigerlich zur Harmonie, zur Verschmelzung der Gegensätzlichkeiten, zu Ähnlichkeiten und folglich zur Gleichheit! Der Mensch, ein gewordener Logiker aufgrund des aufrechten Ganges und ein sich stets an die Umwelt anpassendes Tier, könnte laut Professor Wang theoretisch in neunzig Jahren dieses Ziel erreicht haben. "Die Kultur der Harmonie fusst auf Bildung": Je Ethnie werden 100 unter Sechsjährige von der UNESCO ausgewählt. Das Projekt wurde bereits in mindestens vier europäischen Ländern gestartet. "Menschen, die die Harmonie nicht verstehen, wird es immer weniger geben".
Im Chinesischen gibt es ein eigenes Bildzeichen für Harmonie: Mann-Frau-Kind. Um die Regelmäßigkeit zwischen Mensch und Kosmos zu unterstreichen bedürfe es eines neuen Logos' für Harmony, räumte Wang ein.
"Wenn Sie wissen, wo Ihr Platz ist, sind Sie ein Genie", laut Wang. - Wer möchte das nicht wissen?
PS: Dolmetscherin: Mag. Brigitte Rieger

Autor:

Helga Mag. Mühlbacher aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.