15.11.2016, 10:23 Uhr

Hoher Besuch der "humorigen" Art im Chiemseehof

Salzburger Faschingsgilde zu Besuch bei Landeshauptmann Wilfried Haslauer: Prinz Harald der Erste von der roten Stiege, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Prinzessin Sabrina die Erste von Schlumberger (Foto: LMZ)
SALZBURG (lg). "Narren" und "Närrinnen" von sechs Faschingsgilden aus Salzburg und Berchtesgaden statteten Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute Dienstag einen Besuch zum Faschingsauftakt ab. Mit dabei war auch das aktuelle Landesprinzenpaar, Harald der Erste und Sabrina die Erste.

25.000 "Narren" in 150 Vereinen

Der Landesverband Salzburg des Bundes Österreichischer Faschingsgilden (BÖF) umfasst Salzburg, Berchtesgaden und auch Tirol mit insgesamt knapp 1.000 aktiven "Narren". Österreichweit sind 25.000 "Narren" in knapp 150 Vereinen.
"Der Bundespräsident der Narren ist momentan der einzig gewählte Bundespräsident in Österreich", erläuterte Landespräsident Gerhard Ummenberger mit Augenzwinkern beim Besuch. Mit dabei beim Besuch im Chiemseehof waren Vertreter der "Ersten Großen Salzburger Faschingsgilde", der Plainfelder Faschingsgilde, der Faschingsgilde Straßwalchen, der Faschingsgilde "Naaracucula" aus Kuchl, der Faschingsgilde Rot Blau Berchtesgaden und der Faschingsgilde "Schwarze Hand" aus St. Gilgen am Wolfgangsee.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.