16.11.2016, 12:54 Uhr

Salzburger Christkindlmarkt öffnet seine Pforten

Wolfgang Haider und Karin Schiernhuber (Foto: Neumayr)
SALZBURG (lg). Donnerstagabend wird der Salzburger Christkindlmarkt rund um den Dom- und Residenzplatz eröffnet. 96 Christkindlmarkthütten erwarten die Besucher mit weihnachtlichem Schmuck, traditionellen Handwerk und kulinarischen Schmankerl.

Gewürzsträuße, Keramikartikel und Christbaumkugeln

"Der Salzburger Christkindlmarkt möchte den Besuchern ein authentisches und heimisches Brauchtum vermitteln. Bis zum 26. Dezember stehen mehr als 90 authentische Kultur- und Brauchtumsveranstaltungen am Programm. Zu den Highlights gehören das traditionelle Turmblasen, das tägliche Chorsingen vor dem Dom sowie die Auftritte unseres Christkindes samt Engerl", erklärt Wolfgang Haider, Obmann des Vereins Salzburger Christkindlmarkt. Holzspielzeug, Filzkreationen, Gewürzsträuße, Seifen, Glas- und Keramikartikel, Kerzen, Schlossereiprodukte, geschnitzte Holzfiguren oder aufwendig veredelte Christbaumkugeln werden von den Standlern per Hand angefertigt und den Besuchern angeboten. Für Vizebürgermeister Harald Preuner ist "der Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz für die Stadt Salzburg ein weltweiter Sympathieträger."

Chorsingen für jedermann und Turmblasen

Ausgebaut wurde das Angebot während der Wochenmitte: Jeweils am Dienstag findet unter dem Motto "Sing mit" ein für jedermann zugängliches Chorsingen statt. Der Donnerstag ist für das traditionelle Turmblasen reserviert und der Mittwoch gehört den kleinen Besuchern mit Auftritten des Salzburger Christkindes, Kinderlesungen und Wunschzettel an das Christkind schreiben. Neu am Mittwoch ist das "Junge Turmblasen" mit Auftritten des Nachwuchsensembles des Musikums Salzburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.