08.11.2016, 10:47 Uhr

Totengedenken des EMV Salzburg in der Stadtpfarrkirche Itzling

Totengedenken in der Stadtpfarrkirche Itzling (Foto: EMV Salzburg/Herwig Koller)
SALZBURG. Der Eisenbahner-Musikverein Salzburg lud vergangenen Samstag zum alljährlichen Totengedenken in die Stadtpfarrkirche Itzling ein.
Neben dem Eisenbahner-Musikverein Salzburg nahm auch die Kameradschaft Itzling sowie die Freiwillige Feuerwehr Itzling an dieser Gedenkfeier teil. Feierlich begleitet wurde diese von Pater Virgil Steindlmüller, der Prior vom Stift St.Peter ist.
Unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Andrzej Kucharski bereitete der Eisenbahner-Musikverein Salzburg seinem Publikum einen kirchenmusikalischen Hochgenuss. Neben einem Werk von Georg Friedrich Händel wurde auch das eindrucksvolle Stück „Das große Tor von Kiew“ von Modest Mussorgski präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.