12.07.2016, 08:22 Uhr

Jungfeuerwehrler aus St. Florian (14) verhindert Großbrand am Feld

Johannes Veroner, Kommandant der FF St. Florian am Inn, mit Jan Gangl. (Foto: FF St. Florian am Inn)

Bei der starken Hitze gestern Nachmittag hat sich das Getreide entzündet

ST. FLORIAN (ska). Ohne zu zögern, alarmierte Jan Gangl gestern die Feuerwehr. Der 14-Jährige aus St. Florian am Inn fuhr gerade mit dem Rad am Feld in Allerding vorbei, als er plötzlich das Feuer entdeckte. Durch sein rasches Handeln verhinderte der Junge dass sich der Brand auf das ganze Feld ausbreitet.

Durch die Hitze gestern Nachmittag – rund 34 Grad – hat das Getreide auf dem Feld in Allerding zu brennen begonnen. Ein Fläche von rund 100 Quadratmetern war betroffen. Die Einsatzkräfte der FF St. Florian am Inn konnten mithilfe des Co2-Löschers verhindern, dass sich das Feuer weiter ausbreitete. Außerdem spürten sie mit der Wärmebildkamera diverse Glutnester auf und löschten diese ab.

Die FF St. Florian ist stolz auf ihren Jungfeuerwehrmann und dessen rasche und richtige Reaktion. "An diesem Beispiel konnte man wieder sehen, wie wichtig die Jugendarbeit bei der Feuerwehr ist und dass das Gelernte nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis umgesetzt wird."

17 Feuerwehrkameraden der FF St. Florian waren etwa eine Stunde Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.