27.05.2017, 22:41 Uhr

Stolze Serie gerissen: 0:1-Niederlage in Schärding

Der unzufriedene Gesichtsausdruck von David Mayr sagt mehr als tausend Worte
Schärding: Stadion | Um der Enttäuschung Nachdruck zu verleihen: einen Punkt leichtfertig liegengelassen!
Bei herrlichem Wetter und einer sommerlichen Temperatur standen sich zwei Teams gegenüber, die ihre Abstiegssorgen noch nicht ablegen konnten. Man durfte also von einer Unentschieden-Partie ausgehen. Aber leider passierte Marchtrenks Abwehrstrategen Kiril Chokchev ein gravierender Fehler. Und, um die Leistung der Marchtrenker im Allgemeinen nicht schmälern zu wollen, am Mittwoch hatten sie das schwere Nachtragsspiel gegen Friedburg zu bestreiten, daher wirkten ihre Beine etwas "bleiern!"
1. Halbzeit: Ein etwas zäher Start mit einem aufreizenden Abwehrverhalten von Chokchev und Co. zu vile Dribblings und dazu ein schwerer Abspielfehler von Thomas Primetzhofer in den Lauf eines Gegenspielers, der zum Glück ohne gegnerischem Torerfolg blieb (8.) Und der Spielaufbau bei den Blau-Gelben fiel meist zu zögerlich, zu wenig angriffslustig aus. Aber auch die Hausherrn vermochten sich nicht zu entfalten, daher blieb es bei einem 0:0-Pausenstand.
2. Halbzeit: Der Sommerkick fand seine Fortsetzung. Und dann wie aus dem Nichts: der Führungstreffer der Schärdinger. Kiril Chokchev verdribbelte sich an der rechten 16er-Linie, kam zu Sturz und die Hereingabe konnte Alen Zec nicht klären, so dass Schärdings Michael Ebner wenig Mühe hatte, seiner Elf den Führungs/Siegestreffer zu bescheren (62.) Zum Ausgleichstreffer sollte/wollte es nicht mehr reichen. Dabei konnte Milan Korivarov die straffe Schärdinger Abwehr einmal aushebeln, leider streifte sein Kopfball vom Fünfer um Haaresbreite übers Tor (91.)

Das Vorspiel endete mit einem 3:4

Vorschau: Nachtragsspiel gegen die Viktoria am Mittwoch, 31.5.2017, 18:45 Uhr am Viki-Platz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.