Verbraucherschlichtung
Hilfe für Verbraucher gab's nun in Wieselburg

Die Verbraucherschlichtung stellte sich in Wieselburg vor.
  • Die Verbraucherschlichtung stellte sich in Wieselburg vor.
  • Foto: SPÖ NIederösterreich
  • hochgeladen von Roland Mayr

Die Verbraucherschlichtung Austria lud zum Sprechtag in Wieselburg.

WIESELBURG. Renate Gröbner, Hilde Glinz und Bürgermeister Günther Leichtfried freuten sich über einen Besuch von Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl, der mit Joachim Leitner von der Verbraucherschlichtung Austria zu deren Sprechtag in der Stadtgemeinde Wieselburg geladen hatte. Die im Vorjahr begonnenen Sprechtage in den Regionen werden heuer fortgesetzt und dienen einerseits der Bekanntmachung der Verbraucherschlichtung Austria und andererseits der Aufklärung, was die für Konsumenten leisten kann. Seit 2016 ist diese nun auch in Niederösterreich tätig.

Gemeinsame Problemlösung im Fokus

"Im Mittelpunkt der Bemühungen der Verbraucherschlichtung steht die gemeinsame Problemlösung – ob nun die Versicherung nicht zahlt, die Smartphone-Gewährleistung betroffen ist, oder der Radio stumm bleibt. Dabei wird rasch und kostenlos geholfen und oft teure langdauernde Gerichtsverfahren vermieden", erklärt Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl die Tätigkeit der Schlichtungsstelle und dankt für die Bereitschaft zu Sprechtagen in die Regionen zu kommen.
Wieselburg bildet dabei den Start für die Tour durch Niederösterreich – die beiden nächsten Stopps legt die Verbraucherschlichtung in St. Pölten und Schwechat ein.

577 Steritfälle wurden geschlichtet

Alleine von 1. Jänner bis zum 6. November des heurigen Jahres konnte für 577 Konsumenten, davon 105 aus Niederösterreich, knapp 163.000 Euro "erschlichtet" werden. Für Niederösterreichs Konsumenten ergibt das Rückzahlungen, bzw. Erlässe von fast 50.000 Euro.
Die häufigsten Streitfälle traten 2017 und 2018 in den Bereichen Handel, Reise, Versicherung und Fremdwährungskredit auf. Die Teilnahmequote beider Streitparteien am Schlichtungsverfahren ist kontinuierlich am Steigen und beträgt in Niederösterreich bereits 80 Prozent. Von jenen, die ein Schlichtungsverfahren abschließen, erfahren fast drei Viertel aller Fälle auf diesem Weg eine Einigung.

Schonung von Nerven und Geldbörsel

"Die Verbraucherschlichtung hilft Geldbörse und Nerven zu schonen – dabei ist ihnen kein Problemfall zu klein oder zu groß. Mir ist es von enormer Bedeutung, dass die niederösterreichischen KonsumentInnen in Streitfällen rasche und unbürokratisch zu ihrem Recht kommen – daher freue ich mich, dass es mit der Verbraucherschlichtung Austria eine kompetente Einrichtung an deren Seite gibt. Ich würde mir wünschen, dass das Angebot immer intensiver in Anspruch genommen wird, um Konflikte vorab aus der Welt schaffen zu können. Daher empfehle ich allen NiederösterreicherInnen sich über die Einsatzmöglichkeiten dieser Einrichtung unter www.verbraucherschlichtung.at zu informieren. Es zahlt sich aus kompetent vertreten zu werden", stellt Landeshauptfrau-Stellvertreter Schnabl abschließend fest.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen