"Vinotaria"
Von "120 Sekunden" bis nach Hongkong

Katja Diewald strahlt bei der Veranstaltung in Hongkong und präsentiert stolz ihre Produkte.
2Bilder
  • Katja Diewald strahlt bei der Veranstaltung in Hongkong und präsentiert stolz ihre Produkte.
  • Foto: Vinotaria
  • hochgeladen von Sebastian Puchinger

Das Wieselburger Start-up "Vinotaria", aus "120 Sekunden", möchte sich in Hongkong etablieren.

WIESELBURG.Von der BEZIRKSBLÄTTER-Gründer-Show direkt nach Asien: Das junge Start-up "Vinotaria" aus Wieselburg probiert sich am asiatischen Markt.

Eine große Bühne

Das Scheibbser Duo, Katja Diewald und Melanie Scholze, nahm 2018 bei der Gründer-Show "120 Sekunden" teil. Bereits dort konnten die beiden die Leser sowie die Jury von ihrem Start-up-Unternehmen überzeugen. Ihre Geschäftsidee: 19 Qualitätsweine in 0,25 l Flaschen. 19 Winzer aus unterschiedlichen Weinbauregionen Österreichs mit 19 verschiedenen Rebsorten, die die Möglichkeit geben, sich durch die Rebsortenlandschaft Österreichs durchzukosten und das Abendachterl zu genießen. Am Ende erreichte "Vinotaria" schließlich den zweiten Platz.
Seit der erfolgreichen Teilnahme bei "120 Sekunden" ist etwas Zeit vergangen. Vinotaria konnte sich mittlerweile einen noch größeren Namen machen. Jetzt ist es Zeit für den nächsten Schritt. "Wir wissen, es ist ein wenig außergewöhnlich vom heimischen Markt direkt den Markt in Übersee erobern zu wollen", erklärt Gründerin Katja Diewald. Dennoch, der Entschluss steht: Vinotaria möchte sich am asiatischen Markt etablieren.

Auf nach Hongkong

Das Start-up nahm an der HOFEX in Hongkong teil. Das ist eine der größten "Hospitality & Food Ausstellungen" Asiens. 310 Aussteller nehmen jährlich an dem Event teil. Über 12.500 Fachbesucher aus der Weinbranche waren vor Ort. Vinotaria war einer der Aussteller.
Inzwischen ist Katja Diewald wieder zurück in Wieselburg. Die Fachmesse sei ein voller Erfolg und eine tolle Erfahrung gewesen. "Es ist nicht einfach bei einer Vielzahl von Ausstellern herauszustechen. Doch gerade am asiatischen Markt ist der Alkoholkonsum nicht so hoch, vergleichbar mit Europa." Sie schaffte es wohl aus der Menge herauszuragen und aufzufallen. Es war ein riskanter Zug, aber Katja Diewald ist mutig. "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt", schlussfolgert sie.

Katja Diewald strahlt bei der Veranstaltung in Hongkong und präsentiert stolz ihre Produkte.
Vinotaria etablierte sich erfolgreich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen