UBV
Unabhängige Scheibbser Bauern wollen andere Agrar-Politik

Die UBV-Mitglieder aus dem Bezirk Scheibbs in St. Pölten
2Bilder
  • Die UBV-Mitglieder aus dem Bezirk Scheibbs in St. Pölten
  • Foto: UBV
  • hochgeladen von Roland Mayr

Der Unabhängige Bauernverband aus dem Bezirk Scheibbs tagte in St. Pölten.

BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. In der Landwirtschaftskammer NÖ in St. Pölten tagte der Unabhängige Bauernverband (UBV NÖ). Der UBV aus dem Bezirk Scheibbs war sowohl am Podium als auch im anwesenden Publikum vertreten.

Neue Wege in der Agrar-Politik

Einleitend stellte der Obmann und Spitzenkandidat des UBV NÖ, Herbert Hochwallner, das Programm „Es braucht neue Wege in der Agrarpolitik. Landwirtschaft neu denken und gestalten = ökosozial leben!“ vor.

Chance für nächste Generationen

In der Vorstellungsrunde der Kandidaten betonte Josef Handl, Landwirt aus Oberndorf, dass er sich in der Landwirtschaftskammer dafür einsetzen will, dass die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe nicht mehr, wie zurzeit der Fall, von der Substanz leben müssen. Die Rahmenbedingungen müssten dahingehend geändert werden, dass auch die nächsten Generationen die Chance haben, mit ihren Betrieben ausreichendes Einkommen bei entsprechend guter Lebensqualität zu erwirtschaften.

Die UBV-Mitglieder aus dem Bezirk Scheibbs in St. Pölten
  • Die UBV-Mitglieder aus dem Bezirk Scheibbs in St. Pölten
  • Foto: UBV
  • hochgeladen von Roland Mayr

Weitere Forderungen des UBV

Weitere Forderungen des UBV sind eine klare Produktkennzeichnung, ein schrittweiser Abbau der Sojaimporte, eine Besteuerung der Treibstoffe für den Flug- und Schiffsverkehr und ein einmaliger AMA-Antrag für die ganze Förderperiode. Ziel bei der Kammerwahl am 1. März ist der Einzug in die Landes-Landwirtschaftskammer.

Weitere Infos gibt's hier und auf Facebook.

Die UBV-Mitglieder aus dem Bezirk Scheibbs in St. Pölten
Die UBV-Mitglieder aus dem Bezirk Scheibbs in St. Pölten

Newsletter Anmeldung!

Anzeige
Bier im Hofbräu am Steinertor in Krems schmeckt immer!
 1   7

Internationale Tag des Bieres
Wachau, Krems, Bier: passt das zusammen? Das Hofbräu am Steinertor beweist es!

 Heuer wird der Internationale Tag des Bieres am 7. August gefeiert. NÖ. Bierexperte August Teufl kennt sich in punkto Bier genau aus: „Bier sollte die optimale Temperatur haben. Bei leichten Bieren sind acht bis zehn Grad perfekt, stärkere sollten zwölf bis 15 Grad haben.“ Er weist auch auf die Wichtigkeit der Gläser hin: „In Degustationsgläsern (nach oben hin verjüngte Stielgläser) kann sich das Aroma voll entfalten.“ Das Aroma ist aber nicht alles, wie der Experte weiß: „Unbedingt...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen