Die beste Bergbahn im Sommer gibt's am Hochkar

Ein Grund zum Feiern: Bürgermeister Friedrich Fahrnberger, Landesrätin Petra Bohuslav und Bergbahnen-Geschäftsführer Markus Redl.
  • Ein Grund zum Feiern: Bürgermeister Friedrich Fahrnberger, Landesrätin Petra Bohuslav und Bergbahnen-Geschäftsführer Markus Redl.
  • Foto: NLK Pfeiffer
  • hochgeladen von Roland Mayr

GÖSTLING. Das Hochkar ist auf dem Weg zur Ganzjahres-Destination für Familien mit Kindern wieder einen großen Schritt weiter: Mit einem einzigartigen Almspielbereich und einem neuen Kletterareal erwarten die Gäste während der Sommersaison gleich zwei neue Highlights.

Ganzjähriges Bergerlebnis

"In der niederösterreichischen Tourismusstrategie haben wir die konsequente Entwicklung unserer Bergerlebnis-Zentren von reinen Skigebieten hin zum ganzjährigen Bergerlebnis vorgegeben und dieser Weg wird in den Regionen seit Jahren höchst erfolgreich umgesetzt. Auch das Hochkar lockt ab sofort im Sommer nicht mehr nur die passionierten Wanderer an, sondern es wurden jetzt auch attraktive Angebote für die gesamte Familie geschaffen. Damit wird das Hochkar seinem Ruf als touristisches Zugpferd der Region nun auch im Sommer voll und ganz gerecht. Attraktive Bergerlebniszentren wirken als Gästemagnet und tragen so wesentlich dazu bei, Wertschöpfung und Arbeitsplätze in den Regionen zu erhalten", so Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Zugang für die Wanderer

Die Hochkarbahn bringt die Gäste zur Hochkar 360° Skytour und zu insgesamt 150 Kilometern an Wanderwegen. Ausgehend von der Talstation geht es ab der heurigen Sommersaison nun aber sowohl zum neuen Kletterareal, das aus dem Familienklettersteig Bergmandl und dem speziell für Kinder adaptieren Heli-Kraft-Klettersteig besteht, als auch zum Almspielbereich für die jüngsten Hochkar-Besucher.

Beste Sommer-Bergbahn

Diese beiden neuen Attraktionen waren auch mit ausschlaggebend dafür, dass das Hochkar vom Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich mit dem Gütezeichen "Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen" im Bereich "Family" zertifiziert wurde. Darüber hinaus erfolgte die Zertifizierung auch für eine zweite Themen-Säule, nämlich "Panorama & Naturerlebnis", die am Hochkar ebenfalls nicht zu kurz kommt. "Wir freuen uns sehr über diese tolle Auszeichnung, denn ein solches Gütezeichen bekommt nur jemand, der auch ein einzigartiges Angebot am Berg bieten kann", so Göstlings Bürgermeister Friedrich Fahrnberger.

Weitere Infos über das Hochkar gibt's <a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.hochkar.com/de/sommer">hier</a> und auf <a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.facebook.com/Hochkar/">Facebook</a>.

Newsletter Anmeldung!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen