12.02.2018, 15:45 Uhr

Pizza und Frankfurter im Gasthaus zur Steinmühle

Die drei Vollblut-Gastronomen Almir Husejnovic aus Gresten, Matthias Ehrgott aus Gaming und Fabian Reiter aus Kienberg.
GAMING. Das Gasthaus zur Steinmühle, das von den drei jungen Gastronomen Matthias Ehrgott, Fabian Reiter und Almir Husejnovic eröffnet wurde, war bei seiner Eröffnungsfeier gerammelt voll. Zu den Ansprachen und dem Bieranstich wurde zwar noch nichts gekocht, aber es wurden kleine Snacks serviert. Nebenbei verrieten die Gäste, welche Wunderhappen sie bereits auf den Tisch brachten.
Jessica Stieglegger verrät ihre beste Mahlzeit: "Das Beste, was ich jemals gekocht habe, ist meine Rindsroulade." Auch Sabrina Wurnig erzählt schmunzelnd von ihren Kochkünsten: "Ich koche zwar nicht viel, aber meine Pizza ist die beste." Alexandra Reiter mag es lieber etwas mediterran: "Das ist eine schwierige Entscheidung, aber ich denke das Beste aus meiner Küche ist das Zitronenhendl mit Oliven." Etwas simpler darf es da schon für Karin Bruckner sein, welche Rindfleisch mit Sauce zaubert. Bescheiden gibt sich Herbert Wagner: "Ich kann gar nicht kochen, außer vielleicht einen Toast oder Frankfurter Würstel."

Aller guten Dinge sind freilich drei

Es ist auf alle Fälle ein ambitioniertes Projekt, dem sich die drei jungen Gastronomen verschrieben haben. Mit der Wiedereröffnung des Gasthauses "Zur Steinmühle" lebt man Tradition und gibt dem Ganzen mit Burgern, Steaks und einer gemütlichen Lounge auch noch einen modernen Anstrich. Bleibt zu hoffen, dass nach mehrmaligem Pächterwechsel nun endlich Kontinuität einkehrt. Mit der vorangegangenen Segnung und der Gunst der Gaminger und ihrer Bürgermeisterin Renate Gruber kann beinahe nichts schiefgehen.
0
1 Kommentarausblenden
205
Hermann Biber aus Scheibbs | 16.02.2018 | 11:31   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.