12.12.2017, 13:51 Uhr

Das Passivhaus Eisenstraße in Neubruck wurde nun "vergoldet"

"Vergoldetes" Passivhaus Eisenstraße: Zur Auszeichnung gratulierten Adi Strigl (4.v.r.) mehrere Vertreter der Industrie. (Foto: Stefan Hackl)

Passivhaus Eisenstraße erhält Gold-Status: klimaaktiv-Auszeichnung für Plusenergiehaus in Neubruck.

NEUBRUCK. Große Freude bei den Passivhaus-Pionieren rund um Zimmermeister Adi Strigl: Das zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 in Neubruck errichtete Passivhaus Eisenstraße wurde als erstes Gebäude im Bezirk Scheibbs mit dem "klimaaktiv Gold Standard" ausgezeichnet.
Damit erreichte das von der Firma Holzbau Strigl aus Lunz am See und seinen Partnern entwickelte Projekt die höchste Auszeichnung bei Österreichs bekanntestem Bewertungssystem für die Nachhaltigkeit von Gebäuden.

925 von 1.000 Punkten

"Wir haben 925 von 1.000 möglichen Punkten erreicht. Im Bereich Energie und Versorgung schaffen wir sogar die Höchstpunktezahl von 600 Punkten. Unser Anspruch war es, mit dem Passivhaus Eisenstraße ein Gebäude zu errichten, das nachhaltig vom Bau über den Betrieb bis zum Abtragen des Hauses am Ende seines Lebenszyklus' ist. Der klimaaktiv Gold Standard bestätigt das nun", so Firmenchef Adi Strigl.
Beim Projekt arbeiteten regionale Unternehmen wie Bruckner Haustechnik, Tischlerei Auer oder Elektrotechnik Schornsteiner eng zusammen, auch Partner aus der Industrie konnte Holzbau Strigl für das Vorhaben gewinnen.

Ganzheitliche Betrachtung

Andreas Kirchleitner (ecoconcept) begleitete den Einreichprozess bei "klimaaktiv" intensiv. Ein Blick in die Zukunft zeige, dass solche Zertifizierungen für private Hausbauer immer wichtiger werden. "Aktuell werden Förderungen hauptsächlich durch den Heizwärmebedarf bestimmt. Es wird künftig eine ganzheitliche Betrachtung geben, die zusätzlich den Energieverbrauch für Baustoffe und Mobilität berücksichtigt", erklärt Andreas Kirchleitner.
Zur Auszeichnung gratulierten unter anderem Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger sowie die Vorsitzende der Neubruck Immobilien GmbH und Scheibbser Bürgermeisterin, Christine Dünwald.

Passivhaustag war ein Erfolg

Der heuer erstmals auf zwei Wochenenden erweiterte "Mostviertler Passivhaustag" von Holzbau Strigl wurde gut besucht. Am Standort Neubruck konnten die Gäste das Passivhaus Eisenstraße erleben, am Meierhofweg in der Stadt Scheibbs lernten sie konkrete Hausprojekte kennen. Für 2018 ist eine Neuauflage der Mostviertler Passivhaustage geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.