Betriebsgebiet

Beiträge zum Thema Betriebsgebiet

Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und Bürgermeisterin von Waidhofen an der Thaya Eunike Grahofer.

Nächster Erweiterungsschritt im Betriebsgebiet Nord-West in Waidhofen in Umsetzung

Das Betriebsgebiet Nord-West in Waidhofen an der Thaya setzt den nächsten Erweiterungsschritt: Zur besseren verkehrstechnischen Anbindung im Zuge einer Erweiterung wird die bestehende Erschließungsstraße mitsamt Straßenbeleuchtung und kombiniertem Geh- und Radweg verlängert. WAIDHOFEN. „Mit bestmöglichen Rahmenbedingungen und guten Verkehrsanbindungen werden wesentliche Grundlagen für einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort geschaffen. Die gesamte Region kann von der Umsetzung der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
So soll das neue Gebäude aussehen.

Umsiedlung
Melker Steuerberatung setzt auf neuen Standort

Die Steuerberatungskanzlei BGS zieht in das neue Betriebsgebiet Ost in Melk. MELK. Von der Innenstadt in das neue Betriebsgebiet Ost. Die Melker Steuerberatungskanzlei BGS wird auf 2.200 Quadratmetern eine neue Firmenzentrale bauen. "Dort werden bis zu 30 Mitarbeiter Platz finden. Fertig sein soll der Bau im Oktober 2021", erklärt Geschäftsführerin Katharina Bichler. "Es ist schön, wenn sich Unternehmen für Melk entscheiden. In diesem Fall, wenn sie sich sogar für eine Umsiedlung innerhalb der...

  • Melk
  • Daniel Butter
Bürgermeister Andreas Pichler holt mit dem Betriebsgebiet auch neue Arbeitsplätzenach Lichtenau.

Gemeinde Lichtenau
Neuese Betriebsgebiet braucht gute Verkehrsanbindung

Durch die Ansiedlung neuer Betriebe im m Betriebsgebiet der Gemeinde Lichtenau braucht es eine verbesserte Verkehrsanbindung. LICHTENAU. as Betriebsgebiet wird an die nächstgelegene Landesstraße angeschlossen und eine Erschließungsstraße wird errichtet. „Bestmögliche Rahmenbedingungen und eine gute Verkehrsanbindung tragen wesentlich zu einem erfolgreichen Wirtschaftsstandort bei. Von den geplanten Infrastrukturmaßnahmen profitiert die gesamte Region“, ist Wirtschafts- und Tourismuslandesrat...

  • Krems
  • Doris Necker
Notar Martin Sonnleitner, Bürgermeister Werner Krammer und Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger bei der Vertragsunterzeichnung (v.l.)

Waidhofen/Ybbs
Startschuss für das Betriebsgebiet

Verträge zum Grundankauf wurden unterzeichnetDie Stadt Waidhofen plant ein Betriebsgebiet auf der „Steinauerwiese“, in dem künftig die städtischen Wirtschaftsbetriebe Altstoffsammelzentrum, Bauhof, Forst und das Wasserwerk untergebracht werden sollen. WAIDHOFEN/YBBS. Die Wirtschaftspark Ybbstal GmbH erwarb eine Fläche von 43.846 Quadratmetern, die Stadt eine Fläche von 15.977 Quadratmetern. Vergangenen Montag erfolgten der Gemeinderatsbeschluss zum Ankauf der Grundstücke sowie die...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller

Vienna Business District Nord
Floridsdorfer Betriebe setzen Treibhausgas-Einsparungen um

Die Floridsdorfer Betriebe sparen CO2 in der Höhe des Jahresstromverbrauchs von beinahe 2.000 Haushalten ein. FLORIDSDORF. Die Emissionen von 11 Millionen Pkw-Kilometer oder dem Jahresstromverbrauch von etwa 1980 Vier-Personen-Haushalten: So viel Kohlenstoffdioxid, nämlich 2323 Tonnen, wird jährlich von Floridsdorfs Betrieben eingespart. 44 Betriebe haben bisher gemeinsam 200 konkrete Maßnahmen umgesetzt. In Strebersdorf wurden etwa 13 mit Gas betriebene Gabelstapler auf E-Stapler umgestellt....

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Christine Bazalka
Robert Altschach am Gelände der zukünftigen VTW.

Betriebsansiedelung
Waidhofen stellt Weichen für VTW

VTW-Werk rückt näher: Arbeiten für Strom, Wasser und Kanal sollen noch im März beginnen. WAIDHOFEN. Am Donnerstag wurden in Waidhofen die letzten Hürden zur Ansiedelung des Spritzgussformen-Herstellers VTW genommen: So wurde der Flächenwidmungsplan geändert, der Teilbebauungsplan angepasst und die ersten Arbeiten am Gelände hinter dem Lagerhaus vergeben. Dazu war es nötig, dass der alte Gemeinderat noch einmal zusammentritt - ein eher ungewöhnlicher Schritt. "Ich bin froh, dass die Gemeinderäte...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

St. Egyden
Ein Schritt für mehr Verkehrssicherheit

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Justizwachebeamte Wilhelm Terler führt die ÖVP in die Gemeinderatswahl. Ein paar große Brocken hat er für 2020 vor – etwa die Umstellung der  Straßenbeleuchtung auf LED. "Aber auch ein Betriebsgebiet wollen wir schaffen und Firmen ansiedeln", so Terler. Ein Projekt für mehr Verkehrssicherheit ist Terler besonders wichtig: "Einen  Schutzweg bei der Volksschule beim Gemeindezentrum – Ärztezentrum zu errichten."

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Stadtmarketing-Geschäftsführer Mag. Gernot Zottl, MBA, LAbg. Vizebgm. Mag. Christian Samwald, Bürgermeister Rupert Dworak und Gesellschafter Ing. Siegfried Neunteufel (v.l.).

Ternitz
Neues Technologiecenter fertigt Gabelzinken für Gabelstapler

BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Im Betriebsgebiet Ternitz-Rohrbach haben vor kurzem die Bauarbeiten für ein Technologiecenter des Unternehmens Indietech begonnen. Hier sollen anfangs zehn, später 60 Arbeitsplätze entstehen. Auf vorerst rund 250 Quadratmetern wird hier ein Entwicklungs- und Anwendungszentrum für hochfeste Stahlkomponenten errichtet. Auf Basis eines patentierten Verfahrens werden hier ab 2020/2021 flache und räumliche Teile, auch für Kleinserien, entwickelt und gefertigt. Hochfester...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Glasfaserausbau
Betriebe in Inning "surfen" schneller

INNING. Das Gewerbegebiet in Inning wächst und wächst. Dementsprechend viel Datenverkehr fließt dabei durch die Leitungen der 14 Hektar großen Fläche. Grund genug für die Marktgemeinde und den Internetanbieter A1, um auf leistungsstarkes Internet zu bauen. "Die Firmen im Gewerbegebiet profitieren von der leistungsfähigen Glasfaseranbindung auf jeden Fall. Sowohl Klein- als auch Mittelbetriebe können und werden nun den Zugang zu schnellerem Internet nutzen", ist Bürgermeister Johannes Zuser...

  • Melk
  • Daniel Butter
Reinhard Gansch, Engelbert Steinkogler, Franz Kerndler, Walter Seiberl, Cristian Guger, Walter Eigenthaler und Gerhard Karner beim Spatenstich im neuen Betreibsgebiet.
2

Expansion
Texings Bauexperte baut eine neue Halle

Die Firma Steinkogler siedelt sich mit Halle im neuen Betriebsgebiet an. TEXINGTAL. "Mit dieser neuen Anlage erwarten wir uns eine bessere Bereitstellung und eine gezieltere Lagerhaltung der Produkte unserer Zulieferer, um noch effizienter auf den Baustellen für unsere Kunden arbeiten zu können", erklärt Engelbert Steinkogler den Grund, warum der Bauexperte Steinkogler sich einen Grund im neuen Betriebsgebiet in Texingtal gesichert hat. Der Spatenstich zum Ausbau wurde durchgeführt. Nun werden...

  • Melk
  • Daniel Butter
In dieser Form sollen Anschlussstelle und Anbindung des Betriebsgebietes realisiert werden.
2

Beginn der Arbeiten trotz Anrainerprotesten
Baustart des A8-Anschlusses Wimpassing

WELS, GUNSKIRCHEN. Für die Einen ist es ein Grund zum Jubeln, für die Anderen zur Besorgnis: Jetzt am Donnerstag, 30. April, startet die Asfinag mit dem Bau des Anschlusses der A8 an die Landesstraße 1250 Wimpassing. Kosten: rund 8,1 Millionen Euro. Die Stadt beteiligt sich daran mit rund 3,7 Millionen Euro. Wirtschaftliche ChanceDenn im Welser Rathaus betrachtet man das Projekt als Chance auf wirtschaftlichen Aufschwung und Steuereinnahmen: Es soll das Gewerbegebiet Oberthan anschließen. "In...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Vizebürgermeister LA Christian Samwald auf der Suche nach geeigneten Standorten für ein weiteres Betriebsgebiet in Ternitz.

Uni-Absolventin am Wort
Was Ternitz in Sachen Betriebsgebiet tun sollte

BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). Die gemeindeeigenen Betriebsgebiete sind allesamt verkauft, weshalb die Stadtgemeinde eine Erweiterung angedacht und über die Diplomarbeitsbörse eine Potenzialanalyse beauftragt hat.   Analyse von Tanja Müller Die BWL-Absolventin Tanja Müller hat in ihrer Masterarbeit wissenschaftlich analysiert, ob und an welchem Standort Ternitz ein Betriebsgebiet in Angriff nehmen sollte. Präsentiert hat sie die Ergebnisse den Vertretern der Stadtgemeinde Ternitz am 30. Oktober -...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Neues Betriebsgebiet an der Auffahrt zur A1 in Amstetten

STADT AMSTETTEN. Direkt an der Autobahnauffahrt Amstetten West entsteht das Gewerbegebiet Oiden auf einer Fläche von 45.000 m² Bauland. Circa 200.000 m³ Erdreich wurden für die Aufschüttung von der Firma Riedler Kies und Bau verwendet. Über den Projektfortschritt konnte sich die Fraktion der Volkspartei gemeinsam mit Unternehmer Koloman Riedler einen Überblick verschaffen. "Mit dieser Fläche wird mit viel Engagement in einer für die Landwirtschaft nur schwer zu bewirtschaftenden Lage ein...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Bürgermeister Johann Hell (rechts) mit Geschäftsführer Andreas Hausmann (links) bei den Umbauarbeiten zum neuen Bürohaus.

Ihr Platz im Betriebsgebiet: "bürohaus" entsteht in Böheimkirchen

BÖHEIMKIRCHEN (red). Im Betriebsgebiet Böheimkirchen entstehen derzeit Büroflächen, die eine Zusammenarbeit diverser Branchen ermöglichen soll. Am Puls der Zeit, ganz nach dem Motto „Am Anfang war die Idee“ entstehen nun im Böheimkirchner Betriebsgebiet Büroflächen der anderen Art. Jungunternehmer verschiedenster Branchen sollen voneinander profitieren und Kooperationen schaffen. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und ab Mai 2018 ermöglicht Andreas Hausmann auf seinem erweiterten...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
"Vergoldetes" Passivhaus Eisenstraße: Zur Auszeichnung gratulierten Adi Strigl (4.v.r.) mehrere Vertreter der Industrie.
2

Das Passivhaus Eisenstraße in Neubruck wurde nun "vergoldet"

Passivhaus Eisenstraße erhält Gold-Status: klimaaktiv-Auszeichnung für Plusenergiehaus in Neubruck. NEUBRUCK. Große Freude bei den Passivhaus-Pionieren rund um Zimmermeister Adi Strigl: Das zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 in Neubruck errichtete Passivhaus Eisenstraße wurde als erstes Gebäude im Bezirk Scheibbs mit dem "klimaaktiv Gold Standard" ausgezeichnet. Damit erreichte das von der Firma Holzbau Strigl aus Lunz am See und seinen Partnern entwickelte Projekt die höchste...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Josefa Geiger, Bürgermeisterin von Sieghartskirchen, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Betriebsgebietes Einsiedl wird erweitert

SIEGHARTSKIRCHEN (pa). „Im Betriebsgebiet Einsiedl konnten in den vergangenen Jahren zehn Unternehmen mit insgesamt 107 Arbeitsplätzen angesiedelt werden. Damit sind bereits die meisten Grundstücke verkauft. Durch die nun anstehende Aufschließung wird die Voraussetzung geschaffen, künftig weitere Unternehmen anzusiedeln und so neue Arbeitsplätze in der Region zu schaffen. Daher unterstützen wir diese Maßnahmen durch die ecoplus Regionalförderung“, so Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. Sechs...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

1. Gewerbefest im Betriebsgebiet

1. Gewerbefest im Betriebsgebiet Wann: 17.09.2017 10:00:00 bis 17.09.2017, 15:00:00 Wo: Altes Dorf 49, Altes Dorf 49, 2282 Markgrafneusiedl auf Karte anzeigen

  • Gänserndorf
  • Julia Binder

1. Gewerbefest im Betriebsgebiet

1. Gewerbefest im Betriebsgebiet Wann: 16.09.2017 09:00:00 bis 16.09.2017, 22:00:00 Wo: Altes Dorf 49, Altes Dorf 49, 2282 Markgrafneusiedl auf Karte anzeigen

  • Gänserndorf
  • Julia Binder
Bürgermeister Tomsic erläuertet die Umfahrungspläne.

Umfahrung bringt Groß-Enzerdorf neues Betriebsgebiet

GROSS-ENZERSDORF. "Im Jahr 2020 könnten wir schon auf der neuen Straße fahren." Groß-Enzersdorfs Bürgermeister Hubert Tomsic ist vorsichtig optimistisch. Der Bau der Umfahrung ist schließlich von jenem des S1-Teilstücks bis zum Knoten Groß-Enzersdorf abhängig, und noch ist der Bautermin nicht fixiert. Die Zeichen stehen aber gut: "Die Grundablösen für die S1-Trasse laufen bereits", weiß Tomsic. Die Umfahrung wird vom S1-Knoten Richtung Osten und am Nord-Ende des Donau-Oder-Kanals in einem Bogen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Bürgermeister Johann Hell, Reinhard Fritsch (Geschäftsführender Gesellschafter AF Planung und Engineering GesmbH) und Thomas Andrich (Geschäftsführender Gesellschafter AF Planung und Engineering GesmbH)

AF Planung und Engineering erwirbt Grundstück in Böheimkirchen

Industrieunternehmen verlegt Firmensitz nach Böheimkirchen. Insgesamt sollen hier über 20 Mitarbeiter beschäftigt werden. BÖHEIMKIRCHEN (red). Die AF Planung und Engineering GmbH mit Sitz in Wien erwirbt 5.000 Quadratmeter Grundstücksfläche im Betriebsgebiet von Böheimkirchen. Das Unternehmen plant, noch heuer die Errichtung von Büro- und Lagerflächen, die Verlegung des Firmensitzes nach Böheimkirchen und die Eröffnung. Insgesamt werden über 20 Mitarbeiter in Böheimkirchen beschäftigt werden....

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

Der Elektriker aus Wartmannstetten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Unternehmen des Elektrikers Hannes Weigand übersiedelt. Bei der Ortsangabe hat aber der Fehlerteufel zugeschlagen. Das Unternehmen verlegt seinen Sitz nicht aus Würflach, sondern natürlich aus Wartmannstetten nach Ternitz-Rohrbach.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wirtschaftspark Westwinkel geplant: Helmut Miernicki, Kerstin Suchan-Mayr, Michaela Hinterholzer, Karl Huber.

Neuer Wirtschaftspark entsteht im Mostviertel

Verkehrsadern und Nähe zu Oberösterreich sollen Firmen anziehen BEZIRK AMSTETTEN. In St. Valentin entsteht beim Tanklager der OMV ein neuer Wirtschaftspark. Eine gemeindeübergreifende Kooperation mit Unterstützung von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes, soll dabei in den kommenden Jahren zum wirtschaftlichen Erfolg des Standortes "Westwinkel" führen. "Wir sind hier mit dem Grundstückseigentümer auf einem sehr guten Weg", so ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki. Als nächster Schritt...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Zwei Firmen stoßen zum Betriebsgebiet Rohrbach dazu

Heizbär und Würflacher Elektriker bauen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Damit er expandieren kann, verlegt der Ternitzer Heizbär Hans Lendawitsch seinen Betrieb vom Forstnerweg nach Ternitz-Rohrbach. Vizebürgermeister Christian Samwald (SPÖ): "Er nimmt ca. 4.000 Quadratmeter im Betriebsgebiet." Der zweite Untenehmer, der nach Rohrbach zieht ist der Würflacher Elektriker Hannes Weigand. Samwald: "Da sind es ca. 2.000 Quadratmeter."

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.