Feuerwehrjugend öffnete die Tore

35Bilder

WATTENS (fh). Kommandant Martin Schrott von der Freiwilligen Feuerwehr Wattens ist stolz auf seine Jugendfeuerwehrgruppe, die Mädchen und Burschen haben sich mit ihren Jugendbetreuern bestens auf den Tag der offen Tür am Samstag vorbereitet.
Ihren Ausbildungsstand bewiesen sie vor allem bei der Schauübung: ein brennendes Auto nach einem Verkehrsunfall mit einem eingeklemmten Fahrer und einem schwer Verletzten unterm Kfz, war das Szenario. Lob für die engagierten Feuerwehrnachwuchs gab’s von keinem geringeren als den Landeskommandanten Peter Hölzl.
Ob Mädchen oder Burschen, ab 11 Jahren können sie der örtlichen Jugendfeuerwehr beitreten. Neben der Feuerwehrausbildung nehmen die Jugendlichen an Erste-Hilfe-Kursen, sportlichen Aktivitäten, teambildenden Ausflügen sowie diversen Wettkämpfen teil, die genau dem Alter angepasst sind. Gut ausgebildete Jugendbetreuer sind Garanten für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Es gehören neben der Ausbildung auch Spiel, Spaß und Action dazu, dies bestätigten vor allem die Jungfeuerwehrler der FF Wattens, sie können es allen 11 bis 15-jährigen empfehlen.
Beim Tag der offen Tür gab’s im Feuerwehrhaus Speis und Trank, aber auch Unterhaltung für Jung und Alt. In Wattens ist die der Nachwuchs auf dem Vormarsch, mit der Aktion will man aber auch für alle anderen Feuerwehren werben…

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen