08.07.2017, 12:04 Uhr

Stummer Schrei 2018

Weit über die Grenzen des Zillertals hinaus ist das Kulturfestival Stummer Schrei mittlerweile bekannt. Während die Veranstaltungsreihe 2017 im Juli ihren Höhepunkt erreicht, laufen die Vorbereitungen für nächstes Jahr bereits auf Houchtouren.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, die Hauptattraktionen stehen fest. Im Sommer 2018 und 2019 wird beim Stummer Schrei das Stück "Die Erben" zu sehen sein. Der Tiroler Regisseur Martin Plattner will eine ernste Thematik humorvoll aufbereiten. Es gehe vor allem darum, zu zeigen, wie die Gier Menschen im Griff hat. "Das Stück handelt von einer Gemeinschaft von Erblassern, Erben und Erblosen. Beim lieben Geld hört sich der Spaß auf!" Drei Männer mit unterschiedlichem Status, und zwei starke Frauen, die die Handlung maßgeblich beeinflussen werden, sind die Hauptrollen in dem Stück. Drei 'alte Zausl' bekriegen sich im Altersheim, zum Schluss bleibt die Frage, was am Ende wirklich wichtig ist.

Regie führen wird der gebürtige Stummer Schauspieler und Regisseur, Roland Silbernagl. Er zeigt sich ob der Breitenwirkung des Stummer Schrei's selbstbewusst optimistisch: "je mehr Kultur passiert, desto mehr Leute werden ins Zillertal kommen." Kulturelle Attraktionen als rein städtische Domäne zu sehen, wäre heute absolut überholt. Silbernagl liegt vor allem die enge Zusammenarbeit und der laufende Austausch mit der lokalen Bevölkerung am Herzen. Auch wenn die Besetzung für den Stummer Schrei 2018 noch unklar ist, sei bereits verraten, dass bekannte Lokalmatadoren definitiv wieder auftauchen werden. Die mit Ironie gespickte Komödie wird auch dramatische Aspekte aufweisen. "Lachen öffnet die Herzen der Menschen. Dann kann man sanft etwas Ernstes hinterherschieben."

Festivalleiter Christoph Crepaz freut sich, dass sich mit Plattner und Silbernagl offensichtlich ein Dreamteam gefunden hat. Beim Stummer Schrei 2018 wird es neben dem Theater auch ein buntes Konzertprogramm geben, mit Musik vom Barock bis zu kommerzieller Populärmusik. Erstmals wird auch die Bundesmusikkapelle Stumm am Festival mitwirken. Der neue Obmann des Stummer Schrei, Unternehmer Hannes Kerschdorfer, betont in diesem Zusammenhang den guten Zusammenhalt im Ort und die fortwährende Begeisterung unter Künstlern und Schauspielern, für das einzigartige Kulturfestival im Zillertal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.