Pilotprojekt A4: Anleitung für Benutzung des Pannenstreifens bei Stau

A4: Freigabe des Pannenstreifens
5Bilder
  • A4: Freigabe des Pannenstreifens
  • Foto: ASFINAG
  • hochgeladen von Tom Klinger

Ab 16. Juli wird auf der A4 ein bereits in anderen Ländern erfolgreiches Modell bei Verkehrsüberlastung und Staus getestet: Zwischen Simmeringer Haide und Knoten Schwechat können Lenker bei Freischaltung des Pannenstreifens durch die ASFINAG künftig auch diese Spur benutzen.

Vor Freigabe Strecke durch Mitarbeiter und Kameras gecheckt

Und so funktioniert´s: Wird der Verkehr immer zähflüssiger und es droht zu stauen, kontrolliert die ASFINAg via Kameras und einem mobilen "Traffic Manager"-Team die Strecke noch einmal. Erst wenn alles in Ordnung ist, wird auf den neu installierten Anzeigen der Pannenstreifen mittels Grünpfeil freigeschaltet.

Tempolimit und Lkw-Fahrverbot ganz links

Auf den Anzeigetafeln wird auch das Tempolimit vorgegeben, das für alle Fahrstreifen gilt. Für Lkw, die ohnehin maximal 80km/h fahren dürfen, gilt in Fahrverbot auf der dritten Spur im Falle einer Öffnung des Pannenstreifens. Bei der Rettungsgasse müssen sich Lenker auf dem Pannenstreifen und der regulären rechten Spur nach rechts ausweichen, jene auf der dritten Spur nach links.

Bei Sperre blinken gelbe Schrägpfeile

Wenn sich der Stau wieder auflöst und der Pannenstreifen wieder gesperrt wird, blinken gelbe Pfeile auf den Überkopftafeln und weisen Lenker zum Wechsel in die normale rechte Spur an. Wer das Signal beim Umspringen nicht mehr gesehen hat und noch am Pannenstreifen unterwegs ist, kann noch bis zum Knoten Schwechat am Pannenstreifen weiterfahren.

Bei Panne halten, in Schwechat abbiegen

Wer eine Panne hat, lässt sein Fahrzeug wie gehabt auf dem Pannenstreifen stehen. Die ASFINAG informiert die Lenker via Anzeigetafeln bzw. Verkehrsfunk. Beim Abbiegen am Knoten Schwechat zur S1 kann man bei geöffnetem Pannenstreifen auch direkt von dort abbiegen. Auf der S1 muss man sich aber weder einordnen.

Ministerium und ASFINAG wollen mehr Teststrecken

ASFINAG-Vorstandsdirektorin Karin Zipperer: „Wir setzen auf Innovationen, damit unsere Kundinnen und Kunden gut und rasch ankommen. Eine ganz entscheidende ist der Pilotversuch zur temporären Pannenstreifen-Freigabe auf der A4. Unsere Ziele sind höhere Kapazitäten, weniger Staus und gleichzeitig mehr Verkehrssicherheit.“
„Der Verkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen steigt. Die temporäre Freigabe des Pannenstreifens ist eine international bewährte Antwort auf die aktuellen Herausforderungen durch das steigende Mobilitätsbedürfnis.", erklärt Verkehrsminister Norbert Hofer.

Die Anleitung der ASFINAG finden Sie hier:

Autor:

Tom Klinger aus Schwechat

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen