Gemeindetag der Glaubenskirche
Besuchsdienst für ältere oder einsame Menschen geplant

4Bilder

Was soll geändert werden? Was vielleicht noch verstärkt? Einen ganzen Tag lang widmete die Glaubenskirche bei ihrem Gemeindetag dem Nachdenken über die Zukunft.

Eines der zentralen Ergebnisse: Die Glaubenskirche will ihre Besuchsdienste, die sie bereits in verschiedenen Pflegeeinrichtungen leistet, noch weiter ausbauen. „Wir wollen ein Ansprech- und Zuhörpartner für Menschen sein, die älter oder einsam sind und sich freuen, mit jemanden reden zu können. Wir sind überzeugt, dass es für ein solches Angebot eine durchaus große Nachfrage gibt“, so Anna Kampl, die Pfarrerin der evangelischen Pfarrgemeinde Simmering. Details dazu sollen nun in einem nächsten Schritt ausgearbeitet werden.

Sonntag noch weiter stärken

Weiters will die Glaubenskirche den Sonntag noch weiter verstärkt ins Zentrum des Gemeindelebens rücken – nicht nur als Tag des Gottesdienstes, sondern auch verstärkt mit zusätzlichen Veranstaltungsschwerpunkten. Und ein eigenes Integrationsteam soll Menschen, die neu zur Pfarrgemeinde kommen, beim Hineinwachsen in das Gemeindeleben unterstützen. „Das gilt für Menschen, die die lebendige Gemeinschaft der Glaubenskirche neu für sich entdecken ebenso wie für Flüchtlinge, die bei uns Heimat und Glauben finden“, so Kampl.

Als Ort des gemeinsamen Nachdenkens über die Zukunft hatte sich die Glaubenskirche für die Räumlichkeiten der UmweltBildungWien im NationalparkCamp Lobau entschieden. „Natur, Glaube und Nachdenken über die Zukunft passen einfach gut zusammen“, so Kampl. Die Glaubenskirche ist ja auch VIP-Partner der UmweltBildungAustria.

Autor:

Christian Buchar aus Simmering

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen