Einsamkeit

Beiträge zum Thema Einsamkeit

Johann Bader und Maria Leymüller hatten während des Lockdowns täglichen E-Mail-Kontakt. Nun treffen sie sich wieder persönlich

Soziales Netzwerk
Diakoniewerk hilft Menschen gegen die Einsamkeit

Besonders in Corona-Zeiten sind viele Menschen mit dem Thema Einsamkeit konfrontiert worden. Die Freiwilligen-Netzwerke des Diakoniewerks wirken dagegen – mit persönlichen Treffen oder digitalen Kontakten. SALZBURG. Gerade in den letzten Monaten waren die Freiwilligen-Netzwerke des Diakoniewerks besonders gefragt. Das Besuchsdienst-Angebot im Auftrag der Stadt Salzburg hat vielen Menschen die Corona-Situation erleichtert und einen regelmäßigen Kontakt ermöglicht. „Im Lockdown haben unsere...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
2

Die Mutter starrte einen kleinen Obstkuchen, aber entnahm kaum ein Stück davon. Sie hatte eine richtig einsame Geburtstagsfeier verbracht. Es war ihre letzte.
Einsam verließ die Mutter die Welt

Text und Bild von Yu Hui Ihre beiden Söhne sitzen still im Café. Der starke Kaffee bietet ihnen plötzlich einen faden Geschmack im Mund, ihre Geruchssinne werden plötzlich so abgestumpft, dass sie den Duft des Kaffees nicht mehr wahrnehmen können. Ihre Mutter wurde heute früh auf dem Boden ihres Zimmers in einem Altheim der Stadt von einer Pflegekraft tot aufgefunden. An diesem 30. August, einem Sonntag wurde ihre Mutter endlich von ihrer Krankheit befreit und sie geht in eine...

  • Niederösterreich
  • Hui Yu
Betroffene Kinder leiden nicht nur unter dem finanziellen Druck, sie leiden auch unter Ausgrenzung in der Schule und Freizeit, spüren die Sorgen ihrer Eltern und sind öfter krank.

Volkshilfe-Umfrage
Kinder werden ärmer, trauriger, einsamer

„Immer wenn ich traurig bin, habe ich Bauchschmerzen.“ Das sagte ein Neunjähriger Linzer bei einer Umfrage, die von der Volkshilfe Österreich unter armutsbetroffenen Familien durchgeführt wurde. Das Ergebnis erschüttert auch Volkshilfe OÖ-Vorsitzenden Michael Schodermayr. OÖ. „79 Prozent aller Befragten gaben an, sich jetzt noch mehr Sorgen über die Zukunft zu machen. Und auf die Hälfte der befragten Familien hat sich die Corona-Krise finanziell negativ ausgewirkt. Ein recht hoher...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Aktionsplan gegen Vereinsamung: Sozialstadtrat Kurt Hohensinner und Fachbereichsleiterin Sandra Schimmler präsentierten die Projekte.

Grazer Aktionsplan
62.000 Euro gegen Vereinsamung

Mit einem umfangreichen Aktionsplan möchte die Stadt Graz die zunehmende Vereinsamung eindämmen und für mehr Zusammenhalt in Graz sorgen.  "Für jeden ist Vereinsamung etwas anderes", macht Sandra Schimmler, Fachbereichsleiterin im Sozialamt, darauf aufmerksam, dass jede Alters- und Menschengruppe von Vereinsamung betroffen ist und Sozialstadtrat Kurt Hohensinner ergänzt: "Wie in jeder großen Stadt gibt es auch in Graz das Phänomen einer zunehmenden Vereinsamung. Knapp über 50 Prozent der...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Ein Symbolbild, Einsamkeit, alleine sein, wird immer öfter wahrgenommen.
2

Kann die Einsamkeit vieler Menschen besiegelt werden?
Gibt es Wege aus der Einsamkeit? Ein Versuch nach Antworten

Unter Einsamkeit leiden hat viele Ursachen, sehr oft passiert Einsamkeit von der Umgebung unbemerkt, davon betroffen sind sicherlich nicht nur die ältere Generation, auch von Jugend aufwärts gibt es immer wieder Menschen die in eine scheinbar ausweglose Situation fallen. Im Bezirk Murau gibt es seit knapp zwei Jahren eine Arbeitsgruppe, die sich dieses Thema angenommen hat. Das Team leitet zurzeit Maria Rottensteiner (Regionalkoordinatorin der Caritas für die Region Obersteiermark West), es...

  • Stmk
  • Murau
  • Anita Galler
Männer scheinen mehr Schwierigkeiten im Umgang mit der neuen Situation als Frauen zu haben und fühlen sich häufiger einsam.
2

Single-Alltag in Zeiten von Corona
Männer fühlen sich in der Krise einsamer als Frauen

Frauen kommunizieren mehr und auf vielfältigen Kanälen mit Familie und Freunden als Männer. Das ist auch während der Corona-Krise so.  ÖSTERREICH. In Zeiten von Corona begegnen viele Menschen den aktuellen Herausforderungen, in dem sie Struktur in ihren Alltag bringen. So auch die heimischen Singles: Ein Drittel bestätigt laut Parship-Umfrage, zu regelmäßigen Zeiten zu essen, zur gleichen Zeit aufzustehen und auch zur gewohnten Uhrzeit ins Bett zu gehen. Laut Umfrage sind Frauen bei der...

  • Julia Schmidbaur
Zurück zum Briefpapier: Um die ältere Generation aus der Abschottung herauszuholen, wurde kurzerhand die Initiative "Brieffreund" gestartet.

Charmante Idee gegen die Einsamkeit
Brieffreund-Initiative für die "analoge" Generation

Kaum eine Branche hat durch die Coronapandemie so einen Aufschwung erfahren wie jene der Digitalisierung und Social Media und für kaum jemanden war sie gleichzeitig so niederschmetternd wie für die ältere Generation. Während die Jüngeren ihre sozialen Kontakte via Internet, Whatsapp oder Videotelefonie mehr oder weniger intensiv pflegen, bleiben Ältere, die nicht mit den neuen Medien aufgewachsen sind, oft auf der Strecke. Entfällt die Tagesstruktur, die für die Senioren vielfach darin besteht,...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Per Videochat kann man sich nun austauschen.

Videokonferenz
Online-Begegnungsraum Urbi@Orbi

Um der Einsamkeit in der Krise entgegenzuwirken hat der bis auf Weiteres geschlossene Begegnungsraum der Diözese seine für alle offenen Kaffeerunden ins Internet verlegt. LINZ. Seit 12. März ist das kirchliche Begegnungszentrum Urbi@Orbi in der Bethlehemstraße aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Auf Begegnung und Austausch muss man dennoch nicht verzichten, denn das Team hat sein Angebot erfolgreich ins Internet verlagert. Die offenen Videokonferenzen finden von Dienstag bis Freitag von...

  • Linz
  • Christian Diabl
Um dem derzeit manchmal tristen Alltag ein wenig aufzuheitern und zu zerstreuen, werden insbesondere Personen ab 60 Jahren angesprochen, die - genau wie früher – gerne Briefe schreiben und erhalten.

Ältere Menschen betroffen
Initiative „Brieffreund“ hilft gegen Einsamkeit

Mit der Initiative „Brieffreund“ soll der Alltag von älteren Menschen, die durch die Ausgangssperre einsamer denn je sind, aufgeheitert und zerstreut werden. REGION. In Zeiten wie diesen, in denen persönlicher Kontakt auf ein Minimum beschränkt werden soll, haben es besonders ältere Menschen schwer – sie können soziale Medien nicht nutzen und spüren die Einsamkeit deutlicher denn je. Tägliche Routinen fallen weg, wie zum Beispiel in die Kirche oder auf den Friedhof gehen, dann zum Einkaufen...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Schüler der VS Rockersberg und der TNMS Eferding Nord dokumentieren ihre Müllsammelaktion. Sie appellieren mit den Bildern an einen sorgsameren Umgang mit der Natur.
2

Corona-Krise
Schüler bekämpfen Einsamkeit mit Müllsammelaktion

Schüler arbeiten derzeit Arbeitspläne über Home Learning ab. Was fehlt ist das soziale Umfeld und der Kontakt zu den Klassenkameraden. In Eferding wurde nun ein guter Weg aus der Einsamkeit gefunden. EFERDING. Was tun in Zeiten von Corona, wenn die Vernunft Distanz gebietet und die eigenen vier Wände irgendwann zu eng werden? Die VS Rockersberg und die TNMS Eferding-Nord schaffen mit einem besonderen Projekt Abhilfe. Die Schüler verbinden ihre Ausflüge in die freie Natur der umliegenden...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Kinder und Jugendliche des Eferdinger Jugendrotkreuzes haben Ostereier bemalt und diese in die Altenheime gebracht.
2

Jugendrotkreuz Eferding
Gemeinsam gegen Einsamkeit in Altenheimen

Die Bewohner heimischer Altenheime führen derzeit ein isoliertes, teilweise einsames Leben. Mit Briefen, selbstgemalten Bildern und Ostereiern bringen Jugendrotkreuz-Kinder Abwechslung in den Alltag. EFERDING, HARTKIRCHEN, WILHERING. Die Altenheimbewohner führen derzeit ein isoliertes, teilweise einsames Leben. Sie gehören zur Risikogruppe und eine Erkrankung mit dem Corona Virus wäre für viele von ihnen fatal. Kinder und Jugendliche der Eferdinger Jugendrotkreuz-Gruppen schenken diesen...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
9

Wiener Spaziergänge
Vögel übernehmen die Herrschaft...

Jedenfalls hatten wir an manchen Stellen in der Wiener City diesen Eindruck. Corona verhilft ihnen dazu. Tauben sitzen geruhsam hoch oben in den Bäumen, andere Tauben lassen sich von uns zwei Fußgängern gar nicht stören; weitere Tauben machen Anstalten, uns vom Platz zu vertreiben. Weniger aggressiv,  ja kontemplativ die Enten, die entspannt über die Asphaltwege spazieren.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Gerade Senioren sind von den Ausgangsbeschränkungen betroffen. Gegen die Einsamkeit kann das Plaudernetz helfen.
1 1 3

Gegen die Einsamkeit
Plaudernetz hilft alleinstehenden Senioren

Alleine in den eigenen vier Wänden und es droht, die Decke auf den Kopf zu fallen? Dagegen hilft das Plaudernetz der Caritas und Magenta Telekom. WIEN. Die Ausgangsbeschränkungen dauern noch an. Die negativen Auswirkungen dieser Maßnahmen sind etwa die Einsamkeit in den eigenen vier Wänden. Besonders betroffen sind davon die Senioren. Einerseits sollten gerade sie vermeiden, viel ins Freie zu gehen und Menschen zu treffen. Andererseits fällt ihnen alleine Zuhause oftmals die Decke auf den...

  • Wien
  • Karl Pufler

Corona
Plaudernetz gegen die Einsamkeit

Ö/KLOSTERNEUBURG. Seit 7. April ist das Plaudernetz österreichweit unter der Telefonnummer 05/1776 100 erreichbar und schon haben sich über tausend GesprächspartnerInnen gemeldet. Was ist das Plaudernetz?Einfach anrufen und drauf los plaudern. Beim Plaudernetz werden jene miteinander verbunden, die sich danach sehnen mit jemandem zu reden oder einfach nur zuzuhören. Caritas und Magenta starten die erste österreichweite Telefonnummer im Kampf gegen Einsamkeit. Ein Gespräch bei der...

  • Klosterneuburg
  • Birgit Schmatz
Übergabe der Tablets an das Bezirksalten- und Pflegeheim Eferding. v.l.n.r.
: Claudia Scharinger (Leitung des Betreuungs- und Pflegedienstes), Betriebsrätin Andrea Weiß, Iris Häuserer (Präsidentin SCE), Mag. Marianne Sautner (Gründungspräsidentin SCE).
2

Soroptimist Club Eferding
Sieben Tablets an Altersheime gespendet

Der Soroptimist Club Eferding hat an die Altersheime in Eferding und Hartkirchen sieben Tablets überreicht. So können die Osterwünsche noch persönlich über Videotelefonate übermittelt werden. EFERDING, HARTKIRCHEN. Die Besuchsverbote in den Alters- und Pflegeheimen sind eine große Belastung. Es nimmt den älteren Menschen eine gewohnte Struktur in ihrem Heimalltag, das Pflegepersonal hat mehr denn je auf die psychische Gesundheit der Betroffenen zu achten und die Familienangehörigen können...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Die TelefonSeelsorge bietet unter dem Motto "Du bist daheim nicht allein!" unter anderem eine Beratung per Chat, täglich von 16 bis 22 Uhr, an.

TelefonSeelsorge OÖ
45 Prozent mehr telefonische Beratungen

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der TelefonSeelsorge Oberösterreich führten im März 45 Prozent mehr Beratungen durch als üblich. Mehr als jedes zweite Gespräch dreht sich im Moment um das Corona-Virus. OÖ. Durch die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie fühlen sich derzeit viele Menschen isoliert und einsam. Öffnungszeiten von Beratungsstellen sind jedoch drastisch reduziert, Beratungen und Therapien von Angesicht zu Angesicht sind nicht oder nur eingeschränkt...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Ein kurzes Telefonat kann bereits Wunder bewirken.
1

Gemeinsam gegen die Einsamkeit

Einsamkeit ist ein Gefühl, welches leider schnell zum Problem werden kann NÖ. Es gibt viele Situationen, in denen man sich einsam fühlen kann. Am Ende einer Beziehung, IN einer Beziehung oder in einer Disco mit hundert Leuten. Einsam sein ist nicht dasselbe, wie alleine sein. Auch alleine kann man glücklich und zufrieden sein und dafür jede Sekunde hassen, die man mit Freunden verbringt. Wenn der Psyche etwas fehlt Zuerst muss die eigene Einstellung geändert werden. Viele fühlen sich...

  • Niederösterreich
  • Sara Handl
Der Mensch ist ein soziales Wesen, uns zu isolieren widerspricht unserem genetischen Code.

Herausfordernde Zeiten
Ausnahmesituation können sehr belastend für das psychische Wohlbefinden sein

TIROL. Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft in Tirol und weltweit vor eine große Herausforderungen. Soziale Distanzierung ist die wichtigste Maßnahme, um weiterhin die Gesundheitsversorgung der Menschen zu gewährleisten und die rasche Ausbreitung des Virus aufzuhalten. Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen, Ausgangssperren, der Stillstand des öffentlichen und sozialen Lebens sind wichtig, um dem Virus entgegen zu wirken. Gleichzeitig können die Maßnahmen Angst und Unsicherheit bei den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Monika Dunkl und das Hospiz-Team setzen ein Zeichen gegen die Vereinsamung in Zeiten der Corona-Pandemie.
2

Hospizteam setzt Zeichen gegen Einsamkeit

Die pandemiebedingte Ausgangsbeschränkung gilt auch für das Hospizteam. Besuche, Begleitung und persönliche Treffen sind momentan nicht möglich. Die engagierten Ehrenamtlichen wollen dennoch nicht die Hände in den Schoß legen. „Es gibt viele Menschen, die mit dem Alleinsein und der Beschränkung der sozialen Kontakte schwer zurechtkommen“, sagt Hospiz-Teamleiterin Monika Dunkl. Für alle, denen zeitweise deshalb die Decke auf den Kopf fällt oder die unter Vereinsamung leiden, bietet sich das...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl

Corona-Virus
Der Verein Römerland Carnuntum hat ein offenes Ohr

BEZIRK BRUCK. Die meisten Menschen bleiben in der Corona-Krise dankenswerterweise zu Hause. Doch nicht für alle ist das eigene Heim ein sicherer Ort, an dem sie sich geborgen fühlen. Durch ein erhöhtes Stresslevel kann die Gewaltbereitschaft ansteigen. Der Verein Römerland Carnuntum appelliert an die Menschen, bei häuslicher Gewalt nicht wegzusehen, sondern zu helfen - bei vernommenen Schreien beim Nachbarn anzuklopfen oder bei Freunden nachfragen. Beratungsstelle Eine persönliche Beratung...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
2 Aktion

Kreuzworträtsel
Knackst du das große Bezirksblätter-Geheimnis?

SALZBURG (tres). Liebe Leser, um euch in Corona-Zeiten das viele Daheimsitzen zu versüßen, haben sich die Bezirksblätter ein Kreuzworträtsel überlegt.  So funktioniert es: Das Kreuzworträtsel lösen, abfotografieren oder einscannen und (unten im grauen Kästchen) als Foto hochladen --> Teilnehmen --> Als Bild hochladen Wichtig: Das Kreuzworträtsel muss vollständig ausgefüllt sein (Frage 1-9 plus die 3 Lösungswörter). Kleine Hilfe beim Ausfüllen: ä=ae; ö=oe, ü=ue. Falls du keinen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer

"Caritas-Dialoge" über Formen der Einsamkeit

"Einsamkeit" aus ganz verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten – das war diesmal das Thema bei den "Caritas-Dialogen auf Schloss Kornberg". Unter der kompetenten Moderation von Brigitte Pichler, Leiterin des Pflegewohnhauses in Zerlach, wurden das Projekt "Trauercafé Bad Gleichenberg" (Alexandra Bogen), verschiedene Erfahrungen aus der Krankenhausseelsorge (Maria Pieberl-Hatz) und der Besuchsdienst "Du bist nicht allein" für den Seelsorgeraum Gnas (Christine Engelmann) vorgestellt. Danach...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Herwig Brucker

Caritas Diözese St. Pölten
Einsamkeit ist nicht sichtbar

Die PfarrCaritas lud gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk und der Seniorenpastoral zu einem Studientag zum Thema Einsamkeit. ST. PÖLTEN (pa). Rund 90 Personen aus über 40 Pfarren nahmen am Studientag zum Thema Einsamkeit im Pfarrheim Melk teil. In kurzen Interviews erzählten Menschen aus unterschiedlichsten Perspektiven über ihre Erfahrungen mit dem Thema Einsamkeit. Diakon Karl Bischof berichtete über die Situation in seiner Pfarre und ermunterte „öfter selber aktiv zu werden und...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.