16.10.2014, 11:55 Uhr

Simmering: Zaun für gefährliche Böschung

Andreas Wind, Filialleiter beim Starkl, vor dem neuen Zaun, der in Zukunft vor Unfällen schützen soll.

Das Gartencenter Starkl errichtete die Barriere, damit niemand mehr stürzen kann.

Vor etwa einem Jahr kam Peter Asmus mit seinem Elektor-Scooter vom Weg ab und stürzte die Böschung in der Etrichstraße hinab. Dabei verletzte er sich schwer. Schuld daran war eine fehlende Barriere. Nachdem die Zuständigkeit geklärt wurde, errichtete das Gartencenter Starkl einen Zaun.

Grüne Böschung und Zaun

Filialleiter Andreas Wind zeigt die neue Begrenzung und erzählt: "Wir haben die Böschung bereits voriges Jahr begrünt. Es wird noch mehr, Kletterpflanzen für den Zaun direkt sind aber nicht geplant.".
Peter Asmus ist zufrieden. "Somit kann keiner mehr die Böschung hinunterstürzen und sich verletzen", so der Pensionist.

Gemeinsam zum Erfolg

Willy Duschka von den Simmeringer Grünen, machte damals auf diesen Missstand aufmerksam. "Wir haben uns von dieser für alle gefährlichen Stelle überzeugt. Nicht nur die Böschung war gefährlich, dazu gab es noch Eisenspitzen als zusätzliche Gefahr. Wir haben einen Antrag in der Bezirksvertretung gestellt und im Rathaus interveniert.". Gemeinsam mit der Bezirkszeitung zeigten die Bemühungen Erfolg, und der Zaun wurde installiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
149
Willy Duschka aus Simmering | 19.10.2014 | 16:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.