Bezirk St. Veit: Der Heilige Abend in der Kirche

Beim Besuch der Christmette heißt es innehalten
  • Beim Besuch der Christmette heißt es innehalten
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Althofen: 16 Uhr (K), 22 Uhr;
Brückl
: 15 Uhr (WGF/K), 22 Uhr;
Deutsch Griffen
: 16 Uhr (K);
Eberstein: 15.30 Uhr (K);
Feistritz/Grades: 22 Uhr;
Flattnitz: 22.30 Uhr;
Friesach: Stadtpfarrkirche 15 Uhr (K), 22 Uhr, Krankenhauskapelle 20 Uhr;
Glantschach: 20 Uhr;
Glödnitz: 21 Uhr, Flattnitz: 22.30 Uhr;
Grades: 24 Uhr;
Grafendorf: 18.30 Uhr;
Gunzenberg: 16 Uhr;
Gurk: 16 Uhr (WGF/K), 22.30 Uhr;
Guttaring: 15 Uhr (K), 23 Uhr;
Dreifaltigkeit am Gray: 24 Uhr;
Hörzendorf: 20.30 Uhr;
Hüttenberg 14.30 Uhr (K), Knappenberg: 21 Uhr;
Ingolsthal: 20.30 Uhr;
Kappel: 22 Uhr;
Kärntnerisch Laßnitz:22 Uhr in Steirisch Laßnitz;
Klein St. Paul: 16 Uhr (K);
Kraig: 22 Uhr;
Kraßnitz: 21 Uhr;
Launsdorf: 16 Uhr (WGF/K), 23 Uhr;
Gösseling: 18.30 Uhr;
Lölling: 23 Uhr;
Maria Pulst: 21.30 Uhr;
Maria Waitschach: 20 Uhr;
Meiselding: 22 Uhr;
Metnitz: 16 Uhr (WGF/K), 22 Uhr;
Micheldorf: 22 Uhr;
Oberhof: 20.30 Uhr;
Obermühlbach: 16 Uhr (WGF/K), 20.45 Uhr;
Pisweg: 22 Uhr;
Projern: 21 Uhr;
St. Donat: 20.30 Uhr;
St. Georgen am Längsee: 16 Uhr (WGF/K), 22 Uhr;
St. Jakob ob Gurk: 21 Uhr;
St. Johann am Pressen: 21.30 Uhr;
Passering: 17 Uhr;
St. Martin am Silberberg: 20 Uhr;
St. Oswald ob Hornburg: 22 Uhr;
St. Peter bei Taggenbrunn: 21 Uhr;
St. Salvator: 16 Uhr (K);
St. Stefan bei Dürnstein: 20 Uhr;
St. Stefan am Krappfeld: 20.30 Uhr;
St. Ulrich am Johannserberg: 20 Uhr;
St. Veit:Klosterkirche 16 Uhr (WGF/K), Stadtpfarrkirche 22 Uhr, Krankenhauskapelle 20.30 Uhr;
Silberegg: 20 Uhr;
Sörg: 22 Uhr;
Straßburg: Stadtpfarrkirche 17 Uhr (K);
Weitensfeld: 16 Uhr (WGF/K), 22.30 Uhr;
Zammelsberg: 20.30 Uhr;
Zeltschach: 16.30 Uhr (K);
Zienitzen: 19 Uhr;
Zweikirchen: 16 Uhr (WGF/K);
Zweinitz: 21 Uhr.

Legende:
Ohne Angabe = Hl. Messe
K = Hl. Messe, besonders für Kinder
WGF = Wort-Gottes-Feier
WGF/K = Wort-Gottes-Feier, besonders für Kinder, bzw. Krippenspiel oder Krippenandacht

Recherche und Zusammenstellung: Pressestelle der Diözese Gurk, Homepage
www.kath-kirche-kaernten.at

Die Christmette gehört mit der Feier der Osternacht zu den beiden großen nächtlichen Feiern im Kirchenjahr. Sie beginnt traditionell um Mitternacht, in den meisten Pfarrgemeinden allerdings früher. Bis zum 17. und 18. Jahrhundert fand die Chritsmette zumeist am frühen Weihnachtsmorgen statt.
In vielen Gemeinden finden am späten Nachmittag weihnachtliche Gottesdienste oder Kinderchristmetten statt. Diese sind keine Christmetten, sondern Christvespern oder – falls es sich um Eucharistiefeiern handelt – Abendmessen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen