Die Stadt St. Veit vergrößert das Kino im Fuchspalast

Rund 30.000 Personen haben von 2011 bis heute die multimediale Schau im Hotel Fuchspalast besucht
  • Rund 30.000 Personen haben von 2011 bis heute die multimediale Schau im Hotel Fuchspalast besucht
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Bettina Knafl

ST. VEIT. Heuer endete offiziell die Projektlaufdauer der Ausstellung „Erlebnis Energie" im St. Veiter Hotel Fuchspalast. Rund 30.000 Personen haben von 2011 bis heute die multimediale Schau, die im Rahmen eines EU-Leader-Projektes realisiert wurde, besucht.

Österreichweite Positionierung

„Wir hatten beinahe fast jede Kärntner Schule ab der 5. Schulstufe bei uns zu Gast. Auch international haben wir mit der Schau für viel Aufsehen gesorgt“, weiß Bürgermeister Gerhard Mock. Er sieht auch die österreichweite Positionierung von St. Veit als „Sonnenstadt" mit diesem Projekt erreicht: Immer wieder waren internationale Delegationen vor Ort – etwa aus Großbritannien, Lettland, Kasachstan oder Bulgarien. Bei den Ausstellungsführungen konnten die Besucher auch die Fahrzeuge des St. Veiter E-Fuhrparks (E-Bike, Twizy und E-Autos) testen sowie fachlich geführte Exkursionen zu den großflächigen Photovoltaikkraftwerken im Gemeindegebiet unternehmen.

Kino wird vergrößert

Nun beginnt der Rückbau der 1.000 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsflächen im Fuchspalast. Dadurch wird auch der Fuchspalast-Veranstaltungssaal „Andromeda“ wieder in seiner ursprünglichen Größe erstrahlen.
Nicht verabschieden müssen sich die St. Veiter vom Fuchspalast-Kino, das seit einiger Zeit erfolgreich vom Verein Burgkultur bespielt wird. Ganz im Gegenteil: „Durch die nun vorliegenden räumlichen Möglichkeiten erweitern wir den Kinosaal von derzeit 54 auf 90 Sitzplätze", teilt Mock mit.

E-Carsharing
Seit drei Jahren betreibt die Stadtgemeinde St. Veit/Glan erfolgreich E-Carsharing unter dem Titel „Stadtmobil – St. Veit elektrisiert“.  Aufgrund der großen Nachfrage wird das E-Carsharing ab März um zwei weitere Fahrzeuge (e-Golf) aufgerüstet. „Damit stehen den Bürgern und Touristen nunmehr 5 Fahrzeuge zur Verfügung“, sagt Bürgermeister Gerhard Mock. Die Erweiterung war auch notwendig, da die Nachfrage nach den Fahrzeugen stark angestiegen ist und teilweise bereits Engpässe bei den Buchungen geherrscht haben.  Auch die Stadtgemeinde-Mitarbeiter gehen mit gutem Beispiel voran und steigen von derzeit zwei dieselbetriebenen Dienstfahrzeugen auf die E-Autos um. Nähere Infos zum Stadtmobil unter www.stveit.com/stadtmobil!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen