Stadtentwicklung: Althofen
Neuer Stadtteil: Althofen wächst

Luftbild von Krumfelden: Neben (rechts) der bestehenden kleinen Siedlung soll ein neuer Althofener Stadtteil entstehen
  • Luftbild von Krumfelden: Neben (rechts) der bestehenden kleinen Siedlung soll ein neuer Althofener Stadtteil entstehen
  • Foto: Stadtgemeinde Althofen
  • hochgeladen von Christian Lehner

ALTHOFEN (chl). Mit einem Kaufpreis von 38 Euro pro Quadratmeter Baugrund ist der Althofener Bürgermeister Alexander Benedikt zuversichtlich, dass der mittlerweile nicht mehr nur geplante neue Stadtteil Krumfelden bald konkrete Formen annimmt. Auf einer Fläche von fünf Hektar stehen 50 Parzellen bereit zu Verkauf.

Althofen wächst

"Das Projekt läuft ja bereits seit einiger Zeit und wir verkaufen bereits die ersten Grundstücke. Auf die Nachfrage nach Einfamilienwohnhäusern mit einer Durchschnittsgröße von rund 800 Quadratmetern in schönster Lage sind wir bereits jetzt sehr stolz", sagt Benedikt.
Der Lückenschluss zwischen der bestehenden Siedlung und "dem neuen" Krumfelden ist bereits umgesetzt, an (der geforderten zweiten) Verbindungsstraße zwischen der bestehenden Siedlung und dem Zukunftsprojekt samt Erneuerung der Brücke wird derzeit gearbeitet. "An der Brücke wird derzeit noch gearbeitet, mit der Anbindung auf der Westseite der Brücke wird in den nächsten Tagen begonnen", ergänzt Amtsleiter Hubert Madrian. Im Zuge dessen wird auch mit der Anschließung der neuen Siedlung in punkto Wasser, Kanal und Straße begonnen.

Sehr interessiert

Die ersten Grundbesitzer würden jedenfalls noch im Herbst/Spätherbst mit dem Hausbau beginnen können.
Die Gesamtkosten der Gemeinde beziffert Bgm. Benedikt mit 683.000 Euro. "In diesen Betrag fallen unter anderem 165.000 Euro auf die Wasserversorgung, 223.000 Euro auf die Wasserbeseitigungsanlage, und 53.000 Euro auf die Breitbandaufschließung", konkretisiert Benedikt.
Entlang der Gurk entsteht dazu ein Radweg mit Kosten von 39.000 Euro.
Die Kosten der Brückensanierung belaufen sich (zusätzlich bzw. anteilsmäßig) auf rund 400.000 Euro, der Anschluss zur Westseite auf rund 200.000 Euro, ergänzt Madrian.

Investition in die Zukunft

Die Infrastruktur-Aufwände sind auch Vorbereitung für die Aufschließung des Siedlungsgebietes Ringstraße/Bunsenweg/Gurk-Au. "Alle diese Maßnahmen sind ein lange gehegter Wunsch der Bevölkerung", betont Bgm. Benedikt.
Das Grundtsück in Krumfelden mit der Gesamtgröße von zehn Hektar wurde, entgegen anders lautender Gerüchte, im Jahr 2017 von einer privaten Besitzergemeinschaft gekauft.

Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.