12.07.2018, 09:08 Uhr

"Blowing Doozy" - Instrumental und voller Energie

STRASSBURG, KLAGENFURT. Die junge Funk-Brass-Band Blowing Doozy sorgte bei der St. Veiter Nacht in weiß am Hauptplatz ordentlich für Stimmung. Nächstes Wochenende sind die vier Jungs beim Bodypainting Festival und beim Rockts de Burg 2018 in Straßburg vertreten. Im August wollen sie auf Europa-Tour gehen. 

Und das, obwohl es "Blowing Doozy" erst seit April diesen Jahres gibt. "Wir kennen uns vom Studium, sind alle Blasmusiker. Wir wollen zeigen, dass Blasmusik nicht immer nur Volksmusik sein muss", sagt Raphael Niederer. Der 27-jährige spielt Tenor-Saxophon, sein Zwillingsbruder Daniel Niederer sitzt am Schlagzeug. Die beiden stammen ursprünglich aus Straßburg, wohnen aufgrund ihres Studiums aber in Klagenfurt. Christian Bucher (27/Trompete) und Stephan Lerchbaumer (19/Bariton-Saxophon) ergänzen das Quartett.

"Es gibt ähnliche Formationen in den USA. Da sind aber meisten mehr Leute dabei. Wir wollen die gleiche Energie rüberbringen", sagt Niederer. Sowohl Klassiker, als auch moderne Songs aus den Charts werden von den Vieren instrumental ohne Gesang performt. "Wir versuchen jedem Song eine eigene Choreographie zu geben. Das ist denke ich auch unsere Mission: Energie und gute Stimmung verbreiten."

Neben den Auftritten bei Veranstaltungen und Festen trifft man die Musiker manchmal auch einfach auf der Straße an. "Das ist bis jetzt immer super angekommen. In Klagenfurt, Villach oder auch Graz haben wir uns hingestellt und gespielt", erzählt Niederer. Das wollen sie nun auch im August in ganz Europa machen. "In manchen großen Städten braucht man dafür Genehmigungen. Aber wir freuen uns schon auf die Reise."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.