24.01.2018, 05:00 Uhr

Großes Projekt: Weitensfeld saniert den Ortskern

Bürgermeister Franz Sabitzer und Amtsleiter Christian Lattacher besprechen für Weitensfeld wichtige Projekte

Weitensfeld saniert den gesamten Ortskern. Die Wildbachverbauung geht in die nächste Runde.

WEITENSFELD. Den Bürgern steht ein spannendes Jahr bevor: Denn Ende des letzten Jahres startete die Gemeinde ein Ortskern-Revitalisierungs-Konzept, das einen Bürgerbeteiligungsprozess vorsieht. "Mit der Bevölkerung wollen wir gemeinsam die Problematik der leerstehenden Geschäftsflächen lösen und diese wieder zum Leben erwecken", sagt Bürgermeister Franz Sabitzer. Hauptsächlich im unteren Marktbereich gebe es leere Flächen.


Ein neues Verkehrskonzept

Im Zuge der Ortskern-Revitalisierung soll auch der Obere Markt ein anderes Aussehen erhalten. "Der obere Marktplatz wird saniert. Wir benötigen ein neues Verkehrskonzept, das auch mit der Bevölkerung erarbeitet werden soll", so Sabitzer.
Vor allem der Schüler- und Linienverkehr bei der Volksschule muss auf neue Grundlagen gestellt bzw. verlagert werden. Und dabei setzt man auf die Weitensfelder Bürger. "Sie sind aufgerufen, Ideen einzubringen, es wird Workshops und Bürgerversammlungen geben", informiert Sabitzer vorab.
Das Ortskern-Revitalisierungs-Konzept, gefördert durch das Land Kärnten, begleitet eine eigene Planerin. Heuer will man Ideen sammeln, Ende des Jahres sollen diese dann präsentiert werden.
Die Umsetzung der neuen Orstkerngestaltung erfolgt Ende 2019, Anfang 2020.

Hochwasserschutz in Weitensfeld

Großes Thema in Weitensfeld sind Hochwasserschutzmaßnahmen. In den letzten Jahren wurden 3,5 Mio. Euro in den Hochwasserschutz investiert. In Weitensfeld sind die Arbeiten dafür abgeschlossen, dafür startet die Wildbachverbauung in Zweinitz, Ortsteil Aich. Rund 800.000 Euro sind dafür veranschlagt. Der Wasserrechtsbescheid dafür ist bereits positiv. Baubeginn ist im Herbst, die Fertigstellung 2019. "Wir warten noch auf Förder-Zusagen von Land und Bund, dann beginnt die Ausschreibung".
Ebenfalls beginnen heuer die Planungsarbeiten für die Wildbachverbauung Schintergrabenbach. Dieses Projekt realisieren wir gemeinsam mit der Gemeinde Gurk", verrät Sabitzer.


Bedenkliche Entwicklung

Die Entwicklung der außerordentlichen Bedarfszuweisungsmittel sieht Sabitzer als sehr bedenklich an. Für das diesjährige Budgetjahr verringerte sich der Betrag für Weitensfeld von 420.000 auf 320.000 Euro.
„Mir fehlt in dieser Situation der Aufschrei der Interessenvertretung im Kärntner Gemeindebund, da sich diese Problematik sicher auch in anderen Gemeinden widerspiegelt", ärgert sich Sabitzer.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.