28.04.2016, 08:00 Uhr

Hüttenberger Museen sind ein Erlebnis für Groß und Klein

Im Schaubergwerk Knappenberg (Foto: KK)

Am 1. Mai starten die touristischen Anlagen Hüttenberg in die Saison. Wieder begehbar: der Lingkor.

HÜTTENBERG. Die Gemeinde ist reich an Kultur, Brauchtum, altem Handwerk und Wissen um den Bergbau. Die zahlreichen Museen der touristischen Anlagen in Hüttenberg zeugen davon. Zu ihnen zählen das Harrer-Museum, Schaubergwerk, Bergbaumuseum, Mineralienschau, Puppenmuseum, die Heft und sonstige Museen (Schmiede- und Schlossereimuseum Lölling, Heimatmuseum Zammernig, Harry-Jeschofnig-Museum, Grubenbahnmuseum Knappenberg, Galerie Bergrichterhaus). Acht Mitarbeiter sind bei den Anlagen beschäftigt.
Mit 1. Mai starten die Museen der Gemeinde in die Saison, die bis 31. Oktober dauert.

Pilgerpfad ist offen

Wieder begehbar ist nach umfangreichen Sanierungsarbeiten der Lingkor. "240.000 Euro wurden investiert", sagt Irene Gösseringer, Betriebsleiterin der Museen Hüttenberg. Sie macht darauf aufmerksam, dass Helme nun wieder direkt bei Lingkor erhältlich sind. Besucher, die den tibetischen Pilgerpfad schätzen, kämen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien. Natürlich begeistere vor allem das Harrer-Museum. "Das Museum in Hüttenberg ist einzigartig, es gibt weltweit nichts Vergleichbares".

Highlight Schaubergwerk

Weiteres Highlight ist das Schaubergwerk, die Besucher sind von einer Führung "unter Tage" beeindruckt. "Ein junges, dynamisches Team führt unter die Erde. Sie wurden von ehemaligen Knappen eingeschult", weist Gösseringer auf die örtliche Geschichte des Bergbaues hin. "In den Stollen wird erst bewusst, wir hart die Arbeit der Knappen damals war". Täglich um 14 und 16 Uhr werden Führungen angeboten, gegen Voranmeldung sind diese jederzeit möglich.

Zu den Museen wandern

Beliebt ist die "Hüttenberg Card". "Wir können z.B. Gruppen ein tolles Tagesprogramm zusammenstellen", versichert Gösseringer.
Wer Zeit hat, kann zwischen den Museen eine kleine Wanderung einbauen: Denn zwischen dem Schaubergwerk und dem Harrer-Museum gibt es einen Verbindungsweg.


Öffnungszeiten
1. Mai bis 31. Oktober, täglich von 10 bis 17 Uhr.
Mit der "Hüttenberg Card" können Heinrich-Harrer-Museum und Lingkor, Mineralienschau, Bergbaumuseum und Schaubergwerk (inkl. Führung), Puppenmuseum Helga Riedel besucht werden.

Nähere Infos
Touristische Anlagen Hüttenberg, Reiftanzplatz 18, Hüttenberg
Telefon: 04263/8108
Homepage: www.huettenberg.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.