26.12.2017, 17:00 Uhr

Junge Althofnerin spielt im Film "Erik & Erika" mit

Höchst professionell agierte Lina-Sophie vor der Kamera (Foto: KK)

Lina-Sophie Koch aus Althofen spielt im Spielfilm rund um Ex-Skistar Erik Schinegger die junge Erika.

ALTHOFEN. Sie ist erst sieben Jahre jung und durfte schon unter Regisseur Reinhold Bilgeri sowie mit namhaften Schauspielern wie Markus Freistätter, Gerhard Liebmann, Cornelius Obonya, Ulrike Beimpold und Marianne Sägebracht drehen: Lina-Sophie aus Althofen verkörpert im Spielfilm "Erik & Erika", der auf dem Leben von Erik Schinegger basiert, die junge Erika.

Casting gewonnen

"Wir haben das Casting in Klagenfurt besucht und Lina-Sophie hat sofort die Rolle der Erika im Kindesalter bekommen", ist Mama Sabrina Koch-Korak stolz auf ihre Tochter. Lina-Sophie, sie besucht die erste Klasse der Volksschule Althofen, ist mehrere Minuten im Film zu sehen.
Lina-Sophies Rolle wurde im Frühjahr an einem Tag im Bezirk Völkermarkt gedreht. Die damals Sechsjährige verhielt sich wie ein Profi.
"Der Drehtag dauerte 14 Stunden. Lina-Sophie war bei ihren Aufnahmen immer konzentriert, als hätte sie nie etwas anders gemacht", schmunzelt Koch-Korak. "Ein bisschen Lampenfieber hatte ich am Anfang schon, aber dann war es ganz cool. Es hat ganz großen Spaß gemacht", sagt die Siebenjährige. Den Text hat sie vorher geübt, Mimik und Gestik erst vor Ort einstudiert. Die Tonaufnahmen wurden in einem Wiener Tonstudio vorgenommen.

Die braunen Haare

"Ich habe viele Leute kennengelernt, alle waren sehr nett. Ich hatte als junge Erika braune Haare und Locken", erzählt Lina-Sophie. Immer mit dabei war ihr Stofftiger.
"Laut Reinhold Bilgeri erkennt man in ihr großes Talent", verrät Koch-Korak. Da Lina-Sophie die Schauspielerei sehr liebt, werde man sie dahingehend fördern: Bei den Friesacher Burghofspielen ist ein Coaching angedacht. Sollte es in der Nähe ein Casting geben, ist auch Lina-Sophie wieder dabei.
Dass die junge Althofnerin als Berufswunsch Schauspielerin angibt, liegt auf der Hand. Und sollte es nicht klappen, will Lina-Sophie Reitlehrerin werden.

Der Spielfilm "Erik & Erika" des österreichischen Filmemachers Reinhold Bilgeri basiert auf dem Leben des ehemaligen St. Urbaner Skirennläufers Erik Schinegger. Erik(a) Schinegger – die Skisensation, die zur Pressesensation wurde. Als Erika wurde sie gefeiert, als neu entdeckter Erik verstoßen und des Betrugs bezichtigt.
Eine Geschichte aus dem Leben, über die Ungerechtigkeit der Natur, die Tabuthemen der 1970er-Gesellschaft und den ÖSV.
Fimstart ist am 8. März 2018.
2
2
2
1
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
5.006
Herta Goldschmied aus St. Veit | 27.12.2017 | 17:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.