17.11.2017, 11:00 Uhr

Micheldorf darf nun offiziell den Titel "familienfreundliche Gemeinde" tragen

Freude über Auszeichnung: Jakob Contola, GR Werner Wenzel, Amtsleiterin Dunja Truppe, Bürgermeister Josef Wuttei, Gemeindebundpräsident Alfred Riedl, Wilma Warmuth, Cornelia Brunner, Selina Leschanz und Petra Saje (Foto: KK)

Auszeichnung in Wien: Die Gemeinde darf sich künftig mittels Ortszusatztafel als besonders generationen- und familienfreundlich deklarieren.

MICHELDORF. Stolz zeigten sich der Micheldorfer Bürgermeister Josef Wuttei und die Mitglieder der Arbeitsgruppe anlässlich der Zertifizierung ihres gemeinsamen Projektes „familienfreundliche Gemeinde“ in Wiener Neustadt. Dabei überreichten Familienministerin Sophie Karmasin und der österreichische Gemeindebundpräsident Alfred Riedl der Gemeindevertretung ein Zertifikat. Die Gemeinde darf sich künftig mittels Ortszusatztafel als besonders generationen- und familienfreundlich deklarieren.

Umfrage unter Micheldorfern

Vorangegangen waren eine Umfrage zur Feststellung der Bedürfnisse der Micheldorfer Bevölkerung aller Generationen, die eine 30-prozentige Rücklaufquote erbrachte. Die Auswertung wurde dann in die Workshops der regionalen Expertengruppe eingebracht und bei einem künftigen Maßnahmenpaket berücksichtigt. So soll in den nächsten drei Jahren in Micheldorf eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewährleistet werden, um so den Jungfamilien entgegenzukommen. Mit eingereicht wurden auch die Themen
Gesundheit und Sicherheit für alle Altersgruppen, ein Jugendtreff, eine kostenlose Rechtsberatung bei Voranmeldung am Gemeindeamt, sowie Projekte für die Generation 60 plus.


Gemeinde soll attraktiver werden

„Wir wollen unsere Gemeinde noch attraktiver gestalten und die Lebens- und Wohnqualität für alle Micheldorfer noch weiter steigern. Daher danken wir allen Beteiligten, insbesondere dem Gemeinderat, der mit zwei einstimmigen Beschlüssen dieses Projekt befürwortet hat“, dankt der Bürgermeister.
Die Projektleitung oblagen Bürgermeister Wuttei und Amtsleiterin Dunja Truppe, wobei Irene Slama und Wilma Warmuth vom Regionalverein Hemmaland die Durchführung unterstützen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.