21.01.2018, 19:02 Uhr

Neues Leben für das "Pumphäuschen" ...

Das ehemalige Pumphäuschen zur Wasserversorgung Althofens errichtet ...
Das im Jahr 1948 von der Stadt Althofen errichtete Pumphäuschen im nördlichen Teil des Ledererbaches in Richtung Weindorf gelegen, ist seit einigen Jahren nicht mehr in Betrieb. Leider ist es dadurch schon ziemlich abgesandelt, wie man es modern ausdrücken würde. Die Wasserversorgung der Stadt wird inzwischen durch andere Quellen gesichert, obwohl der Tiefbrunnen noch sichtbar ist.

Nun soll aus dem altehrwürdigen Gebäude ein Domizil für Fledermäuse werden, die im Althofener Moor noch recht häufig vorkommen und hier eine neue Heimat finden können. Gleichzeitig würde das Haus erhalten und einer neuen Funktion zugeführt. Im Rahmen des Projektes Naherholungsraum Ledererbach soll hier im Außenbereich auch eine informative Bienenwelt entstehen, die zusätzlich die Wanderer zum Verweilen einladen soll.

Und alles gemeinsam soll dann in ein überregionales Projekte "Natur barrierefrei erleben" eingebunden werden, damit neues Leben in und um das Pumphäuschen einziehen kann.
Damit wird die Stadt Althofen noch ein Stück liebenswerter und barrierefreier. Schön für eine moderne Kurstadt, finden wir ....
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
43.043
Kurt Nöhmer aus St. Veit | 31.01.2018 | 21:06   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.