10.04.2017, 12:56 Uhr

Straßburger Kinder produzierten einen zauberhafter Trickfilm

Die Straßburger Schüler der 3. Klasse produzierten mit Klassenlehrer Horst Zuschin und Georg Berger vom Pädagogischen Beratungszentrum Hören Kärnten einen zauberhafter Trickfilm

Die Schüler der 3. Klasse der Volksschule Straßburg produzierten einen zauberhaften Trickfilm.

STRASSBURG Die Schüler der 3. Klasse der Volksschule Straßburg haben eine tolle Projektwoche hinter sich: Sie machten mit Klassenlehrer Horst Zuschin und Georg Berger, Pädagogisches Beratungszentrum Hören Kärnten, einen Zeichentrickfilm. Als Vorlage bzw. Drehbuch diente das Kinderbuch von Elisabeth Zuschin „Der kleine Zauberer Zuzú im Tal der Drachen“. Die Schüler erhielten dabei einen Einblick in die Welt des Filmemachens und waren selber Drehbuchautoren, Regisseure und Trickfilmproduzenten.

Zuzú erlebt Abenteuer

Der Zeichentrickfilm mit den Abenteuergeschichte für Kinder im Volksschulalter wurde mit sogenannter Verschiebetechnik produziert: Auf einem Hintergrundbild werden die Figuren bewegt. So entstehen die Bilder. Pro Sekunde werden zwölf Bilder gezeigt. "Es steckt viel Arbeit dahinter, auch für die Kinder", weiß Zuschin, auch bekannt als Zauberer "Magic Zuze“.


Die Hintergrundbilder

Rund zwei Stunden benötigen die Schüler für ein Hintergrundbild, zu sehen im Film sind diese dann vier Sekunden. Die Straßburger Schüler malten insgesamt sieben Hintergrundbilder, zeichneten Figuren wie Drachen, Waldgeist oder Hasen und schnitten diese aus. Sogar ganz kleine Tränen fertigen die Schüler. Als Filmstudio wurde eine Klasse umfunktioniert.
Auch die Texte sprachen die jungen Trickfilmproduzenten selbst: Dafür wurden die Textpassagen geübt und nach Leseübungen die Stimmen aufgenommen.


Tricks des Filmemachens

Die Kinder waren auch während der Produktion des Filmes voll eingebunden: Sie führten abwechselnd Regie und dokumentierten die Entstehung des Filmes mittels Video- und Fotokamera. Berger erklärte den begeisterten Kindern, was beim Film wichtig ist, zeigte Tricks und erklärte das Schneiden eines Filmes. Der fertige Film wird schließlich auch auf Youtube veröffentlicht.


Medienerziehung steht am Lehrplan. Durchgeführt wurde das Projekt mithilfe des Kärntner Medienzentrums, Sonderpädagogischen Zentrums für Hörbeeinträchtigte in Kärnten. Im Dezember letzten Jahres war der Erstkontakt mit der Volksschule Straßburg. "Wir haben eine schwerhörige Schülerin in der Klasse. Mit diesem Projekt sollen die Kinder für das Thema Schwerhörigkeit sensibilisiert werden", klärt Zuschin auf.

Die Vorlage

Als Vorlage diente das Buch der Straßburgerin Elisabeth Zuschin „Der kleine Zauberer Zuzú im Tal der Drachen“. Der kleine Zuzú ist ein mutierter Junge, der ein großer Zauberer werden möchte. Um dieses Ziel zu erreichen, zieht er in die weite Welt und erlebt viele Abenteuer. Er begegnet guten und bösen Wesen, muss Prüfungen bestehen und findet schließlich den Zauberkristall.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.