Arbeitslosigkeit in Kärnten

Beiträge zum Thema Arbeitslosigkeit in Kärnten

Wirtschaft
Die beiden Vorstände der Kärntner Sparkasse: Gabriele Semmelrock-Werzer und Siegfried Huber

Kärntner Sparkasse durchbricht eine neue Schallmauer

Bilanzsumme der Kärntner Sparkasse liegt erstmals über fünf Milliarden Euro. Gewinn: 22 Mio. Euro. KÄRNTEN. Es sei "ein schönes Ergebnis", das die Kärntner Sparkasse für das Jahr 2017 präsentieren kann. So formuliert es Vorstandsdirektorin Gabriele Semmelrock-Werzer. Die Bilanzsumme liegt erstmals über fünf Millionen Euro, der Gewinn bei knapp 22 Millionen Euro. Und: "Wir hatten das größte Kundenwachstum unserer Geschichte", so Werzer. Das Ergebnis - sowohl in Kärnten als auch in Slowenien -...

  • 23.03.18
Wirtschaft
Digitalisierung in Kärnten – im AMS will man gezielt für den Bedarf der Kärntner Unternehmen schulen
2 Bilder

AMS will Tempo am Kärntner Arbeitsmarkt erhöhen

Entwicklung am Kärntner Arbeitsmarkt ist besser als Erwartung. AMS-Chef in Kärnten setzt 2018 auf engere Kooperation mit Unternehmen. KÄRNTEN. Der Arbeitsmarkt in Kärnten hat sich im heurigen Jahr über den Erwartungen entwickelt. "Wir werden uns bei 24.000 Arbeitslosen einpendeln", prognostiziert Franz Zewell, Chef des Arbeitsmarktservice in Kärnten (AMS). Im Jahr 2016 waren es im Ganzjahr noch fast 25.500. "Es war für heuer eine Arbeitslosenquote von 11,1 Prozent vorausgesagt", so Zewell...

  • 18.12.17
  •  1
Politik
Die Zahl der offenen Stellen hat sich zuletzt in der Bauwirtschaft erhöht – im Fremdenverkehr wird sie kleiner
2 Bilder

Schulabbrecher sind Kärntens Sorgenkinder

Klagenfurter Volkswirt sieht Arbeit für schlecht Qualifizierte ausgehen und mahnt Maßnahmen in der Bildung ein. KÄRNTEN. Relativ betrachtet habe sich der Kärntner Arbeitsmarkt im letzten Jahr gut gehalten. Das meint der Klagenfurter Uni-Professor Robert Klinglmair. Dennoch rechnet er im heurigen Jahr mit einem Anstieg der Zahl der Arbeitslosen. "Wenn dieser sich auch abflachen wird", so der Volkswirt. Ein großes Problem sieht er darin, dass Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt oft nicht...

  • 09.03.16
Politik

ÖGB: "Erfahrene Arbeitnehmer für Lehrlingsausbildung"

KÄRNTEN. Der Lehre wieder mehr Stellenwert geben – das ist der Wunsch von ÖGB-Vorsitzenden Hermann Lipitsch. "Sie ist mit einer höheren Schule gleichwertig", ist er überzeugt. Das Problem: "Immer weniger Betriebe bilden aus." Von Stützungen für die Lehrlingsausbildung hält Lipitsch allerdings wenig. "Wichtiger ist den Ausbildern eine Hilfestellung zu bieten", meint er. Eine Chance sieht er in der Beschäftigung von älteren Arbeitnehmern. "Es sind ja immer die erfahrenen Mitarbeiter, die in...

  • 29.12.15
Politik

Superintendent Sauer: "Wir brauchen Räume für die Begegnungen"

Superintendent Manfred Sauer über die Gefahren der Angst und das Fremde als Chance für Kärnten. KAERNTEN. Superintendent Manfred Sauer sieht in der aktuellen Situation in Kärnten eine große Herausforderung – und auch eine "Chance für uns alle". Er spricht damit auf den Flüchtlingsstrom und die große Hilfsbereitschaft im Land an. "Diese Hilfsbereitschaft gilt es zu unterstützen", so Sauer. Vor allem für junge Leute sei es eine wichtige Erfahrung zu merken, "dass sie gebraucht werden". Denn:...

  • 26.12.15
Lokales
2 Bilder

Bischof Schwarz: "Hilfe braucht Augenmaß"

Bischof Alois Schwarz über Hilfsbereitschaft, ihre Grenzen und ein neues Miteinander in der Gesellschaft in Kärnten KÄRNTEN. WOCHE: Weihnachten mit Flüchtlingen in Kärnten - was kann uns das Fest lehren? BISCHOF SCHWARZ: Weihnachten ist ein Fest, bei dem Gott Mensch geworden ist, aber nicht in seiner Heimat, sondern unterwegs. Christen haben einen Gott, der das Unterwegs-Sein kennt. Wahrscheinlich werden wir aufgrund der Flüchtlingssituation das Weihnachtsevangelium heuer anders hören und...

  • 22.12.15
Politik

Doppelt so viel Geld für ältere Arbeitslose in Kärnten

17 Mio. Euro steckt das AMS Kärnten 2016 in die Beschäftigung von Älteren – über 70 Mio. Euro Gesamtbudget. KÄRNTEN. Das heurige Jahr stellte das Arbeitsmarktservice (AMS) in den Dienst der Jugend. Nächstes will man sich verstärkt um die ältere Generation kümmern. "Wir werden sie als Arbeitskräfte brauchen", blickt AMS-Chef Franz Zewell in die Zukunft. "Das ist eine wichtige Gruppe." Schließlich nehme die Erwerbsbevölkerung ab. Deshalb sind für 2016 verstärkt Maßnahmen für ältere...

  • 10.11.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.