Babys

Beiträge zum Thema Babys

2

Musikalisches Angebot
Kinder aus dem Bezirk Amstetten musizieren mit den Eltern

BEZIRK. "Jedes Baby ist musikalisch." Das ist das Motto der Musikschule Mostviertel. Daher bietet sie auch sogenannte Baby-Musik-Kurse an, bei denen schon die Kleinsten teilhaben können und ihrer Neugier und Begabung für Musik spielerisch und locker nachgehen können. 
 Der "Musikgarten" Hier können Eltern regelmäßig eine angenehme Stunde voller Musik mit ihren Kindern verbringen. In altersgerechten Einheiten (50 Minuten) werden schon die Kleinsten an die positive Wirkung von Musik...

  • Amstetten
  • Sara Handl
Bianca Schrempf mit der kleinen Yuna, Hebamme Verena Uysal,
v.l.n.r hinten: OA Dr. Natasha Ninova, Hebamme Eva Leitner

Waidhofen/Ybbs
Drei Christkindl für das Landesklinikum

Die Geburtenabteilung des LK Waidhofen/Ybbs freute sich am 24. Dezember über die Geburt eines Christkindes. WAIDHOFEN/YBBS. Am 24. Dezember 2019 erblickte die kleine Yuna im LK Waidhofen/Ybbs das Licht der Welt. Die Hebammen Verena Uysal und Eva Leitner sowie die Oberärztin Natasha Ninova, die ebenfalls am 24. Dezember Geburtstag hat, gratulieren den Eltern Bianca Schrempf und Markus Hilbrand zur Geburt des kleinen Mädchens. Die Geburtenabteilung des LK Waidhofen/Ybbs freut sich großer...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Maria Geisler, Petra Riesenhuber, Christoph und Angelika Weingessel-Linner mit Tochter Luna, Andreas Pfligl, Waltraud Wurzer, Margit Putz, Monika Losbichler, Alexander Mayr, Petra Smetana.

Babyboom
Luna ist das 750. Baby im Landesklinikum Amstetten

BEZIRK AMSTETTEN. Am 23. September kam Luna als 750. Baby im Landesklinikum Amstetten auf die Welt. 2018 waren es um diese Zeit 699 Geburten. Das entspricht einem wahren Babyboom. “Der Anstieg der Geburtenzahlen freut uns sehr und spiegelt das Vertrauen und die Fachkompetenz der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe wider“, resümiert Primar Andreas Pfligl.

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Das Babyschwimmen ist für die Eltern ebenso ein Erlebnis wie für das Kind selbst.

Babyschwimmen gehört dazu

Babyschwimmen hat sich in den letzten Jahren als fixer Bestandteil der frühen Erziehung etabliert. Neun Monate lang ist ein neuer Mensch von Fruchtwasser umhüllt, ehe er das oft zitierte Licht der Welt erblickt. In dieser Hinsicht ist es nur naheliegend, dass er kurz nach der Geburt wieder mit diesem Medium konfrontiert. Das Baby- oder auch Säuglingsschwimmen hat sich in den letzten Jahren als besonderes Erlebnis zwischen Eltern und Neugeborenen etabliert. Etwa drei Monate lang sollte...

  • Michael Leitner
7

6 Hundebabys bei Minustemperaturen ausgesetzt

Tierschutzverein bittet um Hilfe. BEZIRK AMSTETTEN. "Wie grausam können Menschen sein? Ein paar Tage vor Weihnachten wurden sechs Hundebabys in einem Schuhkarton bei Minustemperaturen in Waidhofen an der Ybbs einfach ausgesetzt und dem sicheren Tod überlassen, wären sie nicht durch Zufall entdeckt worden", sagt Egon Kuttner vom Tierschutzverein Ybbstal. Jaulen im Schuhkarton am Gehsteig Jonas, Sohn der Tierschutzverein-Ybbstal-Obfrau Sabine Offenberger, ging am Montag um 22:30 Uhr mit...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Nicht immer mützen die Kleinen so selig.
2 2

Schlafmittel für Babys tabu

Schlaf, Kindlein schlaf! Aber bitte ohne Zuhilfenahme von Schlafmitteln. Immer mehr Eltern setzen auf schlaffördernde Medikamente, um die Kleinen ruhig zu stellen. Was Mama und Papa als letzte Notlösung erachten, hat sich als gefährlicher Trend etabliert. Ärzte raten dringend davon ab und verweisen auf mögliche gesundheitliche Folgeschäden. Die regelmäßige Gabe von Schlafmitteln belastet die kindlichen Orange. Speziell Leber und Nieren werden arg in Mitleidenschaft gezogen. Im Schlimmsten Fall...

  • Sylvia Neubauer
Wenn Babys ihren Eltern in die Augen schauen, können sie ihre Gefühle ablesen - allerding erst ab dem 7. Lebensmonat. Dieses braucht noch ein bisschen Zeit.

Babys sehen Emotionen in den Augen der Eltern

Etwa ab dem 7. Lebensmonat können Babys in den Augen von Mama und Papa deren Gefühle erkennen. Die Natur hat das so vorgesehen, damit auch die kleinsten die Lage um sich herum einschätzen können. Lesen Babys z.B. Angst aus den Augen ihrer Eltern, können sie dementsprechend reagieren. Die Kleinen haben noch nicht genug Lebenserfahrung, um von selbst zu erkennen, wann Gefahr droht oder nicht. Sie sind folglich auf die Wahrnehmungen anderer angewiesen. Deutsche Studie Forscher aus Leipzig...

  • Julia Wild
Praxisseminar der Caritas Tagesmütter - Thema: Babyzeichensprache

Workshop "Babyzeichensprache" in Scheibbs

Im Rahmen der verpflichtenden Weiterbildungen für Tagesmütter, veranstalten die Caritas Tagsmütter einen öffentlichen Workshop zum Thema "Babyzeichensprache" Der Workshop vermittelt eine Einführung in die Babyzeichensprache. Dauer ca. 3 Stunden und eignet sich besonders für (berufstätige) Eltern, Großeltern, Tagesmütter oder BetreuerInnen, die ihre Babys besser verstehen und eine frühe Kommunikation fördern möchten. genauere Infos zum Workshop: www.babyzeichensprache.com/ Termin:...

  • Amstetten
  • Caritas Tagesmütter Region Mostviertel

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.