Bauansuchen

Beiträge zum Thema Bauansuchen

Lokales
Gerhard Schranz ist seit über dreißig Jahren Mitarbeiter der Stadt und betreut künftig den neuen "One-Stop-Shop" zum Thema Bauansuchen in der Stadt Innsbruck.
5 Bilder

Alles aus einer Hand
Schnellere Verfahren bei Bauansuchen

Der Magistrat hat eine neue Dienstleistungsstelle, die kurze Wege für Bauansuchen garantiert. INNSBRUCK. Gerhard Schranz heißt der Mann, der alles schneller machen wird. Seit 1. September steht eine neue Servicestelle im 3. Stock des Rathauses für Bauwerber zur Verfügung. Schranz ist seit 30 Jahren im Magistrat im Hochbau und Brandschutz tätig und kennt die Vorgangsweisen in den Ämtern sehr gut. Er besetzt nun das Zimmer 3.118 im Rathaus und ist die erste Anlaufstelle für Bauwerber aller...

  • 02.10.19
Lokales
2 Bilder

Geschichte zum Schmunzeln
Altes Bauansuchen vor dem Schreddern gerettet

BADEN. Eine heitere Geschichte aus der guten alten Kaiserzeit hat die Badenerin Elfriede Friesenbichler, Obfrau von Kunstaspekt Baden, zu berichten. Ihr Großvater war Bürgermeister der Gemeinde Auersbach. "Bevor seine Amtstruhe mit den Gemeindepapieren vernichtet wurde, habe ich einige Unterlagen gesichert", schmunzelt die Badenerin: "Heute würde man dieses Material vielleicht unter falschem Namen schreddern." Gefunden hat sie das Schreiben einer Frau Hermann, die 1898 auf der BH Feldbach um...

  • 05.08.19
Lokales
Das ehemailige Hotel Urisee soll in ein Bordell umgebaut werden. Das Bauansuchen liegt inzwischen vor.

Bauansuchen für Bordell wurde eingereicht

REUTTE (rei). Seit einigen Tagen liegt der Gemeinde Reutte ein Ansuchen für Umbauarbeiten im ehemalingen Hotel Urisee vor. Eine deutsche Unternehmerin will hier ein Bordell einrichten (wir berichteten). Im Vorfeld gab es heftige Debatten rund um das geplante Freudenhaus. Bürgermeister Luis Oberer hatte das Ansuchen zunächst abgelehnt, ein Gericht gab nach einem Einspruch der Projektwerberin aber grünes Licht. Oberer sieht das nun vorliegende Bauansuchen gelassen: "Es wird behandelt wie jedes...

  • 18.05.18
Politik
Klaus Schimana, Elisabeth Schuster und Ernst Hornstein (v.l.) konnten sich nicht für das Vorhaben erwärmen.
2 Bilder

Flachbau sorgte für intensive Debatte

REUTTE (rei). Der Außerferner Brillenhersteller Rolf, mit Sitz in Weißenbach, möchte seinen zweiten Standort - das kleine Ausstellungs- und Verkaufsgeschäft in der Reuttener Lindenstraße - um- bzw. ausbauen. Derzeit ist das innovative Unternehmen im Kassenraum der ehemaligen Tankstelle am Hiebel-Areal untergebracht. Sehr klein und optisch nicht wirklich attraktiv. Das soll sich ändern. Das kleine Häuschen mit großem Vordach soll erweitert werden. Angedacht ist ein Flachbau. Rolf plant damit...

  • 25.01.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.