Bebauungsplan

Beiträge zum Thema Bebauungsplan

Modell für die Eichenheim-Erweiterungen.
2

Kitzbühel - Gemeinderat/Eichenheim
Weitere Beschlüsse für Eichenheim-Ausbaupläne gefasst

KITZBÜHEL (niko). Nach Raumordnung und Flächenwidmung wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung auch der Bebauungsplan für die Ausbauten bzw. Erweiterungen am Hotelareal in Eichenheim beschlossen (13 Ja, 4 Nein, 2 Enth., Erstbeschluss). Bauherr ist die Kitz Immobilieninvest GmbH von Investor Otmar Seidl; dieser hatte das "Grand Tirolia" im April 2018 von Jelena Baturina gekauft (wir berichteten). Die Erweiterung soll eine wirtschaftliche(re) Führung des Hotels ermöglichen. Geführt wird das...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
12

Bad Vöslau 2020
Bauwut oder bewusste Wohnraumschaffung?

In Bad Vöslau gibt es schon seit längerer Zeit eine sehr kontroverse Diskussion zum Thema Bauaktivitäten im Gemeindebereich. Die verantwortliche Stadtregierung versucht durch Nutzung der bestehenden "Baulücken" den Wohnraumbedarf zu decken und die Oppositionsparteien reden von "Bauwut" und "Baulöwen", ohne zu erklären wie genau sie selbst den Bedarf an Wohnraum decken wollen. Eigentlich ist es doch für Bad Vöslau sinnvoll bestehende Baulücken, auch wenn sie teilweise als Grünanlage oder...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller

Kitzbühel - Gemeinderat
Baueinstellung beim Alpenhotel

KITZBÜHEL (niko). Wie mehrfach berichtet wird das Alpenhotel am Schwarzsee durch die Schultz-Gruppe aufwändig um- und ausgebaut. Das Projekt war erneut Thema im Gemeiderat. Mehrere Mandatare warfen Fragen auf. Laut Bebauungsplan (GR-Beschluss am 8. Juni) war ein Teilabriss des Steghauses bzw. Bistros festgelegt. "Nun wurde dieses aber gänzlich abgerissen, wurde das bewilligt?", warf GR Manfred Filzer (UK) ein. Bgm. Klaus Winkler erklärte, dass es eine Prüfung dazu gab und der Bau vorerst...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Brachten bei der Anrainerversammlung Licht ins Dunkel: Piffl-Percevic (l.), Hagenhofer (2.v.l.), Kahr (2.v.r.)

Verwirrung: Wo die Bim in Eggenberg nicht fahren wird

Eggenberger Bürger waren aufgrund einer geplanten Bim-Schleife in Panik: Jetzt gibt es politische Entwarnung. Oft kritisiert man Politiker dafür, dass sie komplexe Probleme zu vereinfacht darstellen. Im Falle einer möglichen Adaptierung der Wendeschleife der Straßenbahnlinie 7 in Eggenberg mit einer Führung über die Burgenland- und Villenstraße ist allerdings genau das Gegenteil passiert. Vor den Kopf gestoßene Anrainer erfuhren via RSB-Brief von geplanten Grundstücksabtretungen, im neu...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Im Zammer Gemeinderat wurde das geplante Bauvorhaben des großen Möbelhändlers am Magdalenaweg präsentiert.
4

Gemeinderatssitzung
Möbelriese plant Lager-Ausbau in Zams

ZAMS (otko). Am Magdalenaweg möchte die Firma XXXLutz das Lager ausbauen. Der Zammer Gemeinderat beschloss mehrheitlich die Abänderung des Auflageentwurfs des Bebauungsplans. Neues Lagergebäude auf Säulen In seiner letzten Sitzung am 21. September befasst sich der Zammer Gemeinderat mit einem geplanten Bauvorhaben eines großen Möbelhändlers. "Die Firma XXXLutz möchte am Magdalenaweg, wo sich bereits das Gebäude mit XXXLutz und Möbelix befindet, im hinteren Bereich Richtung Westen das Lager...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bauausschuss-Vorsitzende Ruth Klinger-Zechmeister und Bürgermeister Thomas Steiner präsentierten ihre Pläne für eine befristete Bausperre.
3

Flächendeckender Bebauungsplan wird entwickelt
Eisenstadt soll Bausperre bekommen

Bürgermeister Thomas Steiner und Bauausschuss-Vorsitzende Ruth Klinger-Zechmeister präsentierten heute ihre Pläne für einen befristeten Baustopp für große Bauprojekte, der über einen Großteil des Eisenstädter Stadtgebietes erlassen werden soll. Eine Abstimmung im Gemeinderat folgt noch. EISENSTADT. Ein über zwei Jahre befristeter Baustopp soll über einen Großteil des Eisenstädter Stadtgebietes erlassen werden. Bürgermeister Thomas Steiner und die Vorsitzende des Bauausschusses Ruth...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Bis 9. Oktober haben Klosterneuburger Zeit, Stellungnahmen zur Änderung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans abzugeben.

2. Auflageverfahren
Änderung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans

Lebensqualität erhalten: Der neue Flächenwidmungsplan für Klosterneuburg geht in ein zweites Auflageverfahren KLOSTERNEUBURG (pa). Die Stadtgemeinde beabsichtigt, das örtliche Raumordnungsprogramm, den Flächenwidmungsplan, sowie den Bebauungsplan, abzuändern. Derzeit läuft die zweite Auflage, die Einsichtnahme ist bis 09. Oktober möglich – persönlich im Rathaus oder online. Alle Bürger können dazu Stellungnahmen abgeben. Restriktive Entwicklung Mit Beschluss des neuen...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Am Pöstlingberg werden wohl bald weitere „Anlegerwohnungen“ hochgezogen. Anrainer und Architekt Ulrich Aspetsberger (Bild) nehmen den Verlust von Grün- und Versickerungsflächen nicht einfach hin.
2

Pöstlingberg
Bürgerinitiative legt eigene Pläne vor

Neubauten am Pöstlingberg lassen wenig Platz für Grünflächen – ein Architekt liefert einen Gegenentwurf. LINZ. "Die massive Bebauung am Pöstlingberg soll offensichtlich in die nächste Runde gehen", sagt Ulrich Aspetsberger. Der Architekt wohnt mit seiner Familie selbst am Pöstlingberg. Zwischen Reisingerweg und Tabergerweg werden derzeit neue Bebauungspläne aufbereitet – "und das wohl wieder reichlich investorengerecht", befürchtet Aspetsberger. Anlass ist das konkrete Ansinnen eines...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Bürgermeister Ernst Wendl:  „Himberg ist eine der schönsten Gemeinden in unserem Bezirk und das soll auch in Zukunft so bleiben.

Himberg setzt wichtigen Schritt zur Erhaltung des Ortsbilds

HIMBERG. „Himberg ist eine der schönsten Gemeinden in unserem Bezirk und das soll auch in Zukunft so bleiben“, erklärt Bürgermeister Ernst Wendl. „Aufgrund der letzten Novellierung der NÖ Bauordnung im Jahr 2017, kommt es vermehrt vor, dass bei bestimmten Gebäuden noch über dem obersten Stockwerk hineingerückte Räume errichtet wurden, die teilweise bis zu 11 Meter hoch sind. Das Erscheinungsbild dieser Gebäude hebt sich massiv vom bestehenden Siedlungsgebiet ab und führte zu Unmut und...

  • Baden
  • Maria Ecker
3

Bauen in der Stadt
Schluss mit höherer Baudichte nach Teilung

Bebauungsvorschriften werden weiter überarbeitet, Stadt will Bauen restriktiv steuern. KLOSTERNEUBURG. Die Bebauungsvorschriften der Stadtgemeinde Klosterneuburg sehen für Grundstücke, bei denen die Bebauungsdichte mit 0,0 festgelegt wurde, eine tatsächliche Baudichte nach einer Formel vor. Grund für diese "Nullerregelung" war ein Schutz von sensiblen Zonen, die nicht an den Hauptachsen liegen. Ein Grundstück von 4.000 Quadratmeter etwa hätte nur noch eine Baudichte von 7,5 Prozent. Wird so...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Die straffierten Linien bezeichnen das Areal am Pibersteinersee, das Thomas Tonweber mit Wohnungen verbauen will.
1 2

Pibersteinersee
Umlaufbeschluss entscheidet über Bebauungsplan

Nächste Runde im Wohnbauprojekt von Thomas Tonweber am Pibersteinersee. KÖFLACH. Nach der Gemeinderatswahl kommt nun wieder Bewegung in das 31,8 Millionen-Projekt von Projektwerber Thomas Tonweber am Pibersteinersee. Denn nach dem ablehnenden Gemeinderatsbeschluss für den Bebauungsplan im Herbst begab sich Tonweber in eine "Abkühlphase", während See-Besitzer Werner Monsberger den Zugang zum See absperrte. Mit Bgm. Helmut Linhart vereinbarte der Projektwerber eine adaptierte Variante...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
"Zangerle-Haus" in der Riefengasse 10: Das Gebäude soll einer Wohnanlage weichen.
5

Wohnanlage Riefengasse
Landecker Gemeinderat lehnte Stellungnahmen ab

LANDECK, PERJEN (otko). Der Gemeinderat ebnete gegen die Stimmen der SPÖ-Fraktion den Weg für das umstrittene Wohnbauprojekt. Denkmalschutz sorgt für Diskussion. Umstrittenes Wohnprojekt in Perjen Eine geplante Wohnanlage in der Riefengasse im Stadtteil Perjen sorgte bereits für heftige Diskussionen. Nach Protesten einer Bürgerinitiative, eingereichten Stellungnahmen und Anrainergesprächen wurde das Projekt nochmals überarbeitet. Die Anrainer fürchten um ihre Lebensqualität und kritisieren...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Rechtsanwalt Christian Margreiter mit dem Milser Bgm. Peter Hanser.
3

Pressekonferenz
Milser Bgm. geht einen Schritt nach vorne

Die umstrittene Ansiedlung der Firma „Tiroler Bio Pilze“ in Mils geht in die nächste Runde. Nachdem Bgm. Peter Hanser wegen seiner Vorgehensweise unter Kritik stand, informierte er  bei einer Pressekonferenz über die aktuelle Situation. MILS (mk). Die Causa rund um die Ansiedlung der Firma „Tiroler Bio Pilze" geht nach einer kurzen Abkühlungsphase in die nächste Runde. Nachdem es zuletzt aufgrund der Kritik aus der Bevölkerung und so manchen kritischen Stimmen aus dem Gemeinderat so...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Das Alpenhotel am Schwarzsee wird ausgebaut.

Kitzbühel - Alpenhotel/Gemeinderat
Alpenhotel erneut in Diskussion

Beschlüsse zu Kaufvertrag und Bebauungsplan; Baumrettung, Kritik an Baumaßnahmen KITZBÜHEL (niko). Im Gemeinderat wurde eine Änderung des Nachtrags zum Kaufvertrag vom 2. 9. 1985 (Heinrich Schultz, Alpenhotel) beschlossen (13 Ja, 2 Nein, 3 Enth.). Ebenfalls beschlossen wurde der neue Bebauungsplan, da der alte aufgehoben worden war (wir berichteten) – 12 Ja, 2 Nein, 4 Enth. „In diesem ist nun alles genau definiert, was beim Alpenhotel baulich geschehen kann. Die Einreichplanung entspricht em...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Schwarzsee bleibt Thema.
1

Kitzbühel - Gemeinderat
Alpenhotel ist erneut auf der Gemeinderats-Agenda

KITZBÜHEL (niko). Wie bereits berichtet gab es von Seiten der Grünen, der FPÖ und der SPÖ harsche Kritik an Baumfällungen am Schwarzsee im Zuge des Um- und Ausbaus des Alpenhotels (Bauherr: Schultz Gruppe). Von Stadt- und Behördenseite wurde auf bestehende Genehmigungen verwiesen. Nach Gesprächen wurde nun eine Verbesserung der Situation erreicht. Der Gehweg wird teilweise verlegt, die Zufahrtstraße schmäler ausgeführt, womit eine Raumreihe stehen bleiben kann. Spätere Neubepflanzungen soll es...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Kitzbühel - Gemeinderat/Alpenhotel
Beschluss, um Arbeiten am Alpenhotel starten zu können

KITZBÜHEL (niko). Der Kitzbüheler Gemeinderat beschloss, einen bestehenden Bebauungsplan für die Um- und Ausbauten beim Alpenhotel am Schwarzsee (wir berichteten ausführlich) aufzuheben und einen neuen zu erlassen; damit wird es dem Bauherren Heinrich Schultz (Schultz Gruppe) ermöglicht, rasch mit den Bauarbeiten starten zu können, da der neue Baubescheid umgehend ergehen kann. Während der Bauarbeiten ist der Badebetrieb im Hotel-Strandbad gesichert.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Grundstücke-Vereinbarung, Widmung, Bebauungsplan.

Kitzbühel - Gemeinderat
Vereinbarung, um Kreisverkehr zu ermöglichen

Grundteilungen nötig, neues Wohn- und Geschäftshaus in Jochbergerstraße. KITZBÜHEL (niko). Im Gemeinderat fiel eine einstimmige Entscheidung für eine Vereinbarung der Stadtgemeinde mit Stefan und Johann Egger über nötige Grundabtretungen bzw. Grundteilungen im Ausmaß von 192 Quadratmetern im Bereich Jochbergerstraße 91 (Kreuzung "Badhaus"). Diese ist für einen möglichen Kreisverkehr in diesem Kreuzungsbereich nötig, wobei der größtmögliche Radius des Kreisverkehrs berücksichtigt wird. Auch die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Neue Betriebe am "Wasserfeld".

Hopfgarten - Betriebsansiedlungen
Bebauungsplan am Wasserfeld

Betriebsansiedlungen in Hopfgarten; Nachverdichtung für Grundstücke HOPFGARTEN (red.). Für vier Grundstüke am “Wasserfeld“ beschloss der Hopfgartner Gemeinderat nach entsprechendem Antrag einen Bebauungsplan. Dies dient der nachverdichtung der bebauten Grundstücke und für die Errichtung eines Gewerbehauses für drei Kleingewerbebetiebe, ein Geschäftslokal sowie Büroräume und Betriebswohnungen. Das Areal ist demnach für die Ansiedlung von Gewerbebetrieben vorgesehen. Zwei Grundstücke sind...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
2

St. Nikolaus
Abrisse sollen verhindert werden

INNSBRUCK. Die Innsbrucker Politik war sich einig und hat die Verlängerung der Bausperre einstimmig beschlossen. Der neue Bebauungsplan und die Verordnung der Schutzzone wird positiv aufgenommen, offene Fragen gibt es aber trotzdem. GemeinderatsbeschlussDer Bauauschuß hat unter anderem eine Liste an 71 charakteristischen Gebäude erarbeiten, die unter besonderen Schutz stehen. Die Stadt erwartet zahlreiche Einsprüche gegen die Schutzzone. Die Eigentümer der Häuser werden zum Erhalt...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Noch ist ungewiss, ob das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt wird.

Abgeänderter Bebauungsplan beschlossen
Wohnbauanlage in der Riefengasse

LANDECK (sica). In einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung am 21. Februar wurde unter anderem nochmals der Bau der Wohnanlage in der Riefengasse behandelt. Die Auflage des Bebauungsplanes in verkürzter Zeit wurde mit vier Gegenstimmen der SPÖ-Fraktion beschlossen. Bisheriger VerlaufDer vorangegangene Bebauungsplan wurde am 12. September 2019 einstimmig beschlossen. Nach Protesten einer Bürgerinitiative, eingereichten Stellungnahmen und Anrainergesprächen wurde das Projekt nochmals...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Der Plan zeigt die von der möglichen Änderung des Bebauungsplans umfassten Bereiche.

Innenstadt-Bebauung, St. Pölten
Bis 21. Februar bei Innenstadt-Bebauung mitreden

Bebauungsplan für Innenstadt-Bereich soll geändert werden. St. Pöltner haben Möglichkeit Stellungnahmen einzubringen. ST. PÖLTEN (pa). In St. Pölten wird zurzeit über die zukünftige Umgangsweise mit großen Bauprojekten diskutiert. „Diese Diskussion in Medien und auf sozialen Netzwerken ist wichtig und richtig. Es ist jetzt aber auch an der Zeit, über konkrete Pläne zu sprechen. Die St. Pöltnerinnen und St. Pöltner können dazu noch bis 21. Februar bei den neuen Plänen für die...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
Viele Bewohner des Domviertels setzen sich in der Bürgerinitia- tive für die Lebensqualität in ihrem Grätzel ein.

Neuer Bebauungsplan
Update: Luger und Hein unterstützen Domviertel-Anrainer

Update 28. Jänner 2020: Auch Vizebürgermeister Markus Hein unterstützt das Anliegen. Gegenüber der StadtRundschau gibt Vizebürgermeister Markus Hein (FPÖ) an, dass er dem Wunsch der Bürger und des Bürgermeisters nach einer Nachbesserung des Bebeuungsplans gerne nachkommen werde. Es sei schwer nachvollziehbar, warum diese Fläche als bebaubar ausgewiesen ist. Dies widerspreche der Strategie der Entkernung, also keine Innenhofbebauung zuzulassen. "Gerade in Stadtteile sind gründe Innenhöfe ein...

  • Linz
  • Christian Diabl
Ein geplanter Wohnkomplex im Geidorfer Villenviertel erhitzt die Gemüter. Anrainer ärgern sich über die geplante Bauhöhe.
2

Will ein Grazer Bauprojekt im Villenviertel (zu) hoch hinaus?

Im Villenviertel von Geidorf monieren Anrainer, dass ein Wohnprojekt zu hoch bewilligt wurde. Von Andritz bis Puntigam, von Wetzelsdorf bis Ries: Die Bautätigkeit in Graz ist unvermindert hoch, freie Grundstücke sind mittlerweile rar geworden. Stadtschützer monieren vor allem, dass immer mehr alte Villen, die nicht in einer ausgewiesenen Schutzzone stehen, dem Bauboom zum Opfer fallen. Auch in der Charlottendorfgasse ist ein neues Projekt mit fünf großzügig bemessenen Wohnungen geplant....

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Gemeinsam für die Zukunft des Postsportplatzes: Karl Hans Huber, Regina Schönleitner und Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (v.l.).

Petition Zukunft Hernals
Die Verteidiger des Postsportplatzes

Die geplante Verbauung des Postsportplatzes sorgt für Aufregung. Jetzt wehren sich die Hernalser. HERNALS. Im September 2019 wurden die ersten Entwürfe einer möglichen Umgestaltung des Postsportplatz-Areals bekannt (die bz berichtete). Diese sorgten für gewaltige Aufregung. Bis zu achtstöckige Bauten mit rund 1.000 Wohnungen waren darauf zu sehen. Dem ersten Entwurf hat der Bezirk eine klare Absage erteilt. "Achtstöckige Häuser wird es mit mir mit Sicherheit nicht geben", legt sich...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.