Alles zum Thema Bausperre

Beiträge zum Thema Bausperre

Politik
Bürgermeister Steinbichler hat keine Freude mit Großbauten, noch weniger mit dem Ausposaunen.

Stadtentwicklung
Purkersdorfs Bürgermeister warnt: "Bauboom statt Bausperre"

PURKERSDORF. Die Liste Baum sammelt Unterschriften dafür, und auch die ÖVP Purkersdorf fordert öffentlich eine Bausperre. Bürgermeister Stefan Steinbichler zeigt sich im Bezirksblätter-Gespräch darüber wenig erfreut: "Diese öffentliche Diskussion, bevor die Maßnahme in Kraft ist, führt zum Gegenteil: Wir haben jetzt einen Bau-Boom." Denn: Wer jetzt noch einreicht, für den gilt die Bausperre, so sie denn überhaupt kommt, natürlich nicht. Flut an EinreichungenSteinbichler befürchtet daher,...

  • 21.05.19
  •  1
Lokales

Kommentar
Und alle fühlen sich als Sieger

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Volk hat ein Machtwort gesprochen: 53,5 Prozent jener Pittener, die an der Volksbefragung zur – salopp gesagt – Bausperre für Hamburgers Werkserweiterung aussprachen sind gegen diese Sperre. Und obwohl mit dieser Bürger-Entscheidung Oliver Strametz und die Bürgerinitiative gegen das Hamburger-Projekt einen Dämpfer bekommen haben, fühlt sich Strametz dennoch auch als Sieger. Denn, so betont er, haben SPÖ, ÖVP und FPÖ zusammen "nur" 53,5 Prozent erreicht. Und das...

  • 19.05.19
Lokales
Strametz freut sich über die Wahlbeteiligung.
3 Bilder

NEIN zur Bausperre für Hamburger
Anwaltsbrief für Oliver Strametz

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Ergebnis der Volksbefragung zur Bausperre für Hamburger ist ausgezählt. 53,5% sind GEGEN eine Bausperre. Nebenschauplatz: ein Geplänkel zwischen SPÖ-Bürgermeister Helmut Berger und Bürgerlisten-Gemeinderat Oliver Strametz. Berger lässt Strametz per Anwalt ausrichten, er solle unwahre Aussagen im Zusammenhang mit der Person des Bürgermeisters korrigieren. Strametz behauptet, Berger habe die Hamburger-Werkserweiterung mitgeplant. "Das stimmt nicht", so Berger.

  • 19.05.19
Lokales
Die BürgermeisterStefan Szirucsek (Baden), Martin Schuster (Perchtoldsdorf) und Stefan Schmuckenschlager (Klosterneuburg).

Bauen mit Maß und Ziel

BEZIRK MÖDLING. Eines haben die Gemeinden im Wiener Umland, dem sogenannten "Speckgürtel" gemein: Der Siedlungsdruck hat zugenommen, der Spagat zwischen Wachstum und Erhaltung der Lebensqualität wird größer. Die Bürgermeister von Perchtoldsdorf, Baden und Klosterneuburg luden daher zum Gespräch über gemeinsame Strategien zu einem gemeinsamen Problem. Stadtentwicklung "Der Siedlungsdruck ist auch deshalb da, weil es in den betreffenden Gemeinden so schön ist, es soll aber auch so schön...

  • 17.05.19
Bauen & Wohnen
Die sechste Bausperre innerhalb kurzer Zeit, ist die letzte einer Serien von Bausperren in Perchtoldsdorf, die in den nächsten drei Jahren Spielraum für neue Ortsentwicklungsplanungen schaffen werden.

Bausperren
Weitere Bausperre in Perchtoldsdorf

Auf Initiative von Bürgermeister Martin Schuster (ÖVP) und Baureferentin Andrea Kö (ÖVP) beschloss der Perchtoldsdorfer Gemeinderat in seiner Sitzung am 27. März 2019, in Rahmen einer weiteren Bausperre die Mindestgröße bebaubarer Grundstücke von 600 auf 800 qm anzuheben. „Damit wollen wir der Zerstückelung und Verhüttelung großer Flächen entgegenwirken. Mit der heute beschlossenen Bausperre für Liegenschaften unter 800 qm haben wir die letzte von sechs raumordnerischen Korrekturmaßnahmen...

  • 28.03.19
Politik
Projekte, die bereits genehmigt wurden, sind von der Bausperre nicht betroffen.

Sieghartskirchen: Bausperre für großvolumigen Wohnbau

SIEGHARTSKIRCHEN. Da in den letzten Jahren der Trend zu verdichtetem Wohnbau in der Gemeinde fortschreitet, sollte für das Gemeindegebiet eine Bausperre erlassen werden. Damit werde die Errichtung des großvolumigen Wohnbaus eingeschränkt, heißt es aus dem Rathaus. Donnerstagabend stimmten die Kommunalpoltiker einstimmig für eine zweijährige Bausperre. Während der Zeit soll der Flächenwidmungsplan überarbeitet werden, das Wachstum damit verlangsamt werden. Und das bedeutet nun, dass nach...

  • 20.02.19
Politik
V.l.n.r.: Stadt-Baudirektor Manfred Korzil, Stadtrat Franz Dinhobl, Bürgermeister Klaus Schneeberger und Robert Schweighofer, Leiter der Stadtentwicklung

Am Montag-Vormittag bekannt gegeben
Gemeinderat erlässt Bausperre für gesamtes Stadtgebiet

WIENER NEUSTADT (Red.). Bürgermeister Schneeberger und Baustadtrat Dinhobl: „Geordnetes Wachstum unter Wahrung der Grünräume!“ Der Gemeinderat der Stadt Wiener Neustadt wird in seiner Sitzung am 18. Februar einen wesentlichen Beschluss zur Sicherung wertvoller Grünräume und im Sinne zukunftsgewandter Stadtentwicklung fassen. Wie Bürgermeister Klaus Schneeberger und Baustadtrat Franz Dinhobl in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt gaben, wird ab sofort eine Bausperre für das gesamte...

  • 18.02.19
Lokales
Wohnbau einst: Ja, bitte!
2 Bilder

Weichen für die Zukunft
Neue Bausperre in Pressbaum

PRESSBAUM (ae). Mit Anfang 2019 tritt die neue Verordnung in Kraft, die für das Kerngebiet der Stadt gilt – es umfasst die B44 von der Apotheke zu den Aura-Hochhäusern und zieht sich seitlich bis zur Trasse der Westbahn. Das Ziel der neuen Bausperre ist es, die bis jetzt weitgehend bestehende lockere bis mäßig verdichtete Wohnnutzung, teilweise in Kombination mit sonstigen betrieblichen Nutzungen zu erhalten. So soll insbesondere die Ansiedlung von zentralen, öffentlichen und sozialen...

  • 12.12.18
Lokales
Die Referenten und Gestalter des Ortsentwicklungssymposiums: Bgm. Martin Schuster TU-Professor Artur Kanonier, Ingenieurkonsulent Herbert Liske, Raumplanerin Esther Böhm, Baujurist Philipp Pallitsch, Moderator Andreas Hacker vom Stadt-Umland-Management und Baureferent GfGR Jan Cernelic (v. l. n. r.).

Bürgerbeteiligung
Perchtoldsdorfer Ortsentwicklungssymposium

Bürgermeister Martin Schuster und Baureferent Jan Cernelic luden am 20. Oktober 2018 ins Perchtoldsdorfer Kulturzentrum zum Ortsentwicklungssymposium ein. Ziel der Veranstaltung war es, in der Tradition der breiten Beteiligung der Perchtoldsdorfer Bevölkerung, die Themen der zukünftigen Ortsentwicklung zu erörtern, zu diskutieren und Lösungsansätze zu erarbeiten. In den letzten beiden Gemeinderatssitzungen hat der Gemeinderat etliche Bausperren beschlossen, die Zeit für substantielle...

  • 22.10.18
Politik

Perchtoldsdorfer Ortsbild soll geschützt werden

BEZIRK MÖDLING. Perchtoldsdorf ist gefragt als Wohnort, die Grundstückspreise sind hoch, der Baudruck steigt. Die Marktgemeinde setzt daher ihren restriktiven Kurs hinsichtlich unverträglicher Neubauten fort. Bereits in der März-Sitzung des Gemeinderates wurde eine Bausperre für das Bauland-Kerngebiet erlassen. Parallel dazu wurde ein Arbeitskreis ins Leben gerufen, um sich mit den Themen des Zentrums und dessen zukünftigen Entwicklung auseinander zu setzen. In dieser Woche hat der Gemeinderat...

  • 28.09.18
Politik
Die beiden Stadträte Markus Gubik (FPÖ/li.) und Rene Weiner (BL) fordern vom Bürgermeister eine sofortige Bausperre.

Opposition fordert eine Bausperre

Die Opposition fordert von Bürgermeister Wolfgang Kocevar (SPÖ) eine Bausperre im Siedlungsgebiet. EBREICHSDORF (les). Wie so oft, gibt es wieder einmal ein Duell zwischen Stadtregierung und Opposition. Diesmal fordert die FPÖ gemeinsam mit der Bürgerliste eine Bausperre für Mehrfamilienhäuser im Siedlungsgebiet. Es passt nicht ins Ortsbild Mehrere Wohneinheiten auf einem Grundstück, mitten in einem Siedlungsgebiet, wo sonst nur Einfamilienhäuser stehen, das soll in Zukunft in der...

  • 21.08.18
  •  1
Lokales
Die Bausperre bedeutet nicht, dass generell nicht mehr gebaut werden darf. Bauprojekte dürfen allerdings zukünftigen Regelungen nicht widersprechen

Bad Vöslau: Gemeinderat beschließt Bausperre

Das örtliche Raumordnungsprogramm der Stadtgemeinde Bad Vöslau ist seit Mitte 2004 in Kraft. In diesem Jahr wurde der Flächenwidmungsplan neu aufgelegt. Die logische Fortführung war anschließend der Bebauungsplan, der die baulichen Strukturen detaillierter regelt und im September 2007 mit Konsens aller Parteien beschlossen wurde. Damals wurden auch erstmalig Schutzzonen im Bebauungsplan definiert. Seit Frühjahr 2016 läuft die Überarbeitung des Raumordnungsprogrammes. Eine Frage der...

  • 28.06.18
Politik
Pfarrer Mathias vertraut auf Gottes Plan.

Das Pfarrzentrum in der Bausperrzone

Bei zwölf Wohneinheiten soll bei Neubauten Schluss sein. Das kann für die Pfarre problematisch werden. WOLKERSDORF. Der Pfarrsaal und seine Zukunft stellen sich zunehmend als Prüfung für Pfarrer Leopold Mathias heraus. Der in die Jahre gekommene Bau braucht dringend eine umfassende Renovierung. Für den Bedarf der Pfarrgemeinde ist er aber ohnehin zu unhandlich – man möchte sich verkleinern. Bausperre im Zentrum Eine Kooperation mit der Stadtgemeinde scheiterte unter anderem am Veto der...

  • 22.05.18
Lokales

Wolkersdorf schützt Siedlungs- und Ortsbildcharakter – vorübergehende Bausperre in Teilbereichen

Wohnbedarf und Siedlungsdruck steigen, gleichzeitig wird Bauland teurer. Daher ist derzeit in vielen Gemeinden Niederösterreichs dasselbe Phänomen zu beobachten: Großvolumige Bauprojekte (Wohnausanlagen) drängen in Kleinstrukturen wie Siedlungen mit Ein– bzw. Zweifamilienhäusern. „Um derartige Eingriffe in gewachsenen Siedlungsstrukturen in Zukunft zu vermeiden, hat sich auch der Gemeinderat der Stadtgemeinde Wolkersdorf entschieden, in Teilgebieten der Stadtgemeinde auf die Dauer von...

  • 17.05.18
Lokales
Die bauliche Situation in Auen ist ein großes Thema in Schiefling. Ein Raumplaner erarbeitet derzeit Empfehlungen für die weitere Raumplanung

Gemeindevolksbegehren Thema im Schieflinger Gemeinderat

Vertreter der Bürgerinitiative sind in den Raumplanungs-Ausschuss geladen, um bei Weichenstellungen für die Zukunft mitzuwirken. SCHIEFLING. Ende Februar übergab die Bürgerinitiative "Lebenswertes Schiefling" die Unterschriften eines Gemeindevolksbegehrens an Bürgermeister Valentin Happe. Das Ziel: ein neuer Teilbebauungsplan für Auen, der die Verbauung einschränkt. Weiters wird gefordert, dass es bis zur Fertigstellung des neuen Bebauungsplanes eine befristete Bausperre gibt. In der...

  • 04.05.18
Lokales
Auf solchen Plänen kennzeichnet die Stadt Krems betroffene Grundstücke.
2 Bilder

Wegen Gefährdung: Stadt Krems verhängt Bausperre auf verschiedenen Grundstücken

Der Forsttechnische Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung überarbeitet den Gefahrenzonenplan für die Stadt Krems. Die bisherigen Zwischenergebnisse machen eine sofortige Bausperre auf den betroffenen Liegenschaften notwendig. Der Gemeinderat gab dafür grünes Licht. Aufgrund der Siedlungsentwicklung seit 1999 und der neuen technischen Möglichkeiten (digitales Geländemodell) hat der Forsttechnische Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung des Bundes im Jahr 2017 im gesamten Stadtgebiet...

  • 27.04.18
  •  1
Lokales
Verfahren abgeschlossen.

Bausperre für die Kochau erloschen

AURACH. Im Vorjahr berichteten wir über die Bausperre für das Siedlungsgebiet Kochau und eine Änderung des Bebauungsplanes. "Nun wurden nach vielen Diskussionen alle Verfahren abgeschlossen, der geänderte Bebauungsplan ist rechtskräftig. Somit ist auch die Bausperre automatisch erloschen.", so Bgm. Andreas Koidl.

  • 24.04.18
Lokales
Die Bausperre ist die umfassendste in der Geschichte Klosterneuburgs.

Große Bausperre in Klosterneuburg: organisches Wachstum statt rasanter Verbauung

Auf Initiative der Volkspartei, der SPÖ und der Grünen beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung am 29. September die bisher umfassendste Bausperre in Klosterneuburg. Diese trat mit selbigem Tag in Kraft und ist vorerst für 2 Jahre erlassen. Damit setzt die Babenbergerstadt auf organisches Wachstum im Wohnbau und möchte Bauprojekte verhindern, die dem örtlichen Entwicklungskonzept entgegenstehen könnten. KLOSTERNEUBURG (pa). Die große Bausperre ist die 12. in der Amtszeit von Bürgermeister...

  • 18.01.18
Lokales
In Klosterneuburg wurde eine Bausperre verhängt.

Große Bausperre in Klosterneuburg: organisches Wachstum statt rasanter Verbauung

Auf Initiative der Volkspartei, der SPÖ und der Grünen beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 29. September die bisher umfassendste Bausperre in Klosterneuburg. Diese tritt mit selbigem Tag in Kraft und ist vorerst für 2 Jahre erlassen. Damit setzt die Babenbergerstadt auf organisches Wachstum im Wohnbau und möchte Bauprojekte verhindern, die dem örtlichen Entwicklungskonzept entgegenstehen könnten. KLOSTERNEUBURG (pa). Die große Bausperre, die auf Initiative der Volkspartei, der SPÖ...

  • 05.10.17
Lokales
Die Marktgemeinde Mauerbach bremst Großbauten aus.

Baustopp für Großprojekte: Mauerbach will Ortsbild wahren

Charakteristik sichern: Gemeinderat beschließt vorübergehende Bausperre. MAUERBACH. Die "Erlassung einer Bausperre" stand als Punkt neun auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Mauerbacher Gemeinderates. Diese vorübergehende Sperre wurde beschlossen, um die Wohngebietsflächen auf eine Bebauungsdichte von maximal zwei Wohneinheiten je Grundstück zu limitieren. Dies gilt nur abseits der Bereiche mit verdichtetem Wohnbau. "Entlang der Hauptstraße wäre das Nonsens, weil es dort schon höhere...

  • 02.10.17
Politik
Derartige Botschaften wird es in nächster Zeit in Götzens nur mehr bei Einhaltung von Richtlinien geben!

Baustopp: Götzens greift durch

"Tirol-Premiere" für eine entsprechende Änderung des örtlichen Raumordnungskonzeptes! Eine derartige Änderung des örtlichen Raumordnungskonzeptes hat es in Tirol bisher noch nicht gegeben. Die Gemeinde Götzens verhängte eine Bausperre für alle Objekte, die nicht den Richtlinien der Wohnbauförderung entsprechen. Wer Wohnprojekte mit mehr als drei Einheiten bauen will, muss sich zur Einhaltung dieser Richtlinien verpflichten! Leistbares Wohnen Dazu kommt noch, dass die Wohnungen für Werber...

  • 19.06.17
Lokales

Bausperre im Kremstal wird teilweise wieder aufgehoben

KREMS. Im Gemeinderat der Stadt Krems standen unter anderem die teilweise Aufhebung der Bausperre im Kremstal, ein Kreisverkehr in Gneixendorf und die Fortführung der Energiebuchhaltung zur Debatte. Die Bausperre im Kremstal, die die Stadt Krems im Jahr 2008 verordnet hatte, wird teilweise wieder aufgehoben. Das ist das Ergebnis der Revision der Gefahrenzonenausweisung vom Landwirtschaftsministerium und der NÖ Landesregierung. Mit dem in den vergangenen Jahren errichteten...

  • 03.04.17
Lokales
Die A1-Autobahn wird zwischen Steinhäusl und Altlengbach in Fahrtrichtung Salzburg saniert.

ASFINAG startet A1-Sanierung zwischen Steinhäusl und Altlengbach

Von März bis Juni wird die Fahrbahn in Richtung Salzburg saniert, die rechte (erste) Spur soll erneuert werden. REGION PURKERSDORF (red). Am Montag, den 20. März beginnt die ASFINAG mit der Instandsetzung der ganz rechten (ersten) Fahrspur zwischen Steinhäusl und Altlengbach auf der A 1 West Autobahn. Gearbeitet wird in Fahrtrichtung Salzburg. Erste Spur für 2 km gesperrt Auf einer Länge von zwei Kilometer wird dafür die erste Spur gesperrt. Die zweite und dritte Fahrspur werden zur...

  • 16.03.17