Verordnung

Beiträge zum Thema Verordnung

Lokales
Die Parkgebührenverordnung stößt zum Teil sauer auf.

St. Ulrich - Parkgebühen
Weiter Kritik an den "Nuaracher" Parkgebühren

ST. ULRICH (niko). Die im Frühjahr im Gemeinderat beschlossene pauschale Parkgebühr  (3 Euro, 24 Stunden, vorerst bis 20. November) am Fußball- und Ypsion-Parkplatz sorgt weiterhin für Kritik (wir berichteten bereits). Ein Bürger (P. Wagner) wirft in diesem Zusammenhang Bgm. Brigitte Lackner sorgar "Arroganz gegenüber den Einheimischen" vor. "Naherholungssuchende sind die Geschädigten, Langzeitparker lachen sich eins; an den Parkplätzen gibt es auch keine Infrastruktur (z. B. WC, Mülleimer...

  • 10.11.19
Lokales
Nach dem Unfall musste die Straße für mehrere Stunden gesperrt werden.

Murtal
Verheerender Unfall auf Triebener Straße

78-jähriger Lenker geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen einen Lastwagen. Lkw-Fahrverbot auf dieser Strecke wird derzeit begutachtet. MURTAL. Nach einem tragischen Unfall war am Dienstag die B 114 - Triebener Straße für mehrere Stunden gesperrt. Ein 78-jähriger Autolenker war gegen 8 Uhr von Pöls kommend in Richtung St. Peter ob Judenburg unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Mann auf einem geraden Streckenabschnitt auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal gegen einen...

  • 08.10.19
Lokales
Neue Verordnung für Wien: Ein verpflichtender Abbiegeassistent für LKW soll für mehr Sicherheit sorgen und Unfälle vermeiden.

Hebein präsentiert neue Verordnung
Abbiegeassistent für LKW bald Pflicht

Neue Verordnung für mehr Sicherheit auf Wiens Straßen: Ab Frühjahr 2020 ist das Rechtsabbiegen für LKW ohne entsprechendes System untersagt.  WIEN. Mehr Sicherheit und weniger Unfälle soll eine neue Verordnung für LKW in Wien bringen. Künftig ist es Fahrzeugen über 7,5 Tonnen, die keinen Abbiegeassistenten haben, verboten rechts abzubiegen. Die Verordnung soll im Frühjahr 2020 in Kraft treten, die Übergangsfrist beträgt ein Jahr. Eine verpflichtende Regelung für Abbiegeassistenten wird...

  • 05.09.19
  •  2
Lokales
Waldbrand (Symbolfoto).

Bezirkshauptmannschaft Tamsweg
Verordnung wegen besonderer Waldbrandgefahr

Die Bezirkshauptmannschaft Tamsweg untersagt bis auf Weiteres jegliches Feuerentzünden sowie das Rauchen im Wald und in dessen Gefährdungsbereichen. LUNGAU. Da die vergangenen Wochen im Lungau sehr trocken und vom Niederschlag her unterdurchschnittlich waren, hat die Bezirkshauptmannschaft Tamsweg, aufgrund der besonderen Brandgefahr heute jegliches Feuerentzünden sowie das Rauchen im Wald und in desse Gefährdungsbereichen verboten. Das Verbot gilt auf sämtlichen Waldflächen des Bezirks...

  • 18.07.19
Politik
In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) wurden die Fahrverbote so geregelt, dass für LKW bereits die Ausfahrt an den Anschlussstellen der Autobahn untersagt wird.

LKW-Fahrverbote
Ab 1. August: Verordnungen für Fritzens und Wattens und IBK- Süd

LKW-Fahrverbote rund um Tankstellenareale in Wattens/Fritzens ab 1. August FRITZENS/WATTENS. Aufgrund der enorm hohen Anzahl an LKW, welche die Tankstellen bei Fritzens/Wattens und Innsbruck-Süd anfahren, kam es in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen und massiven Beeinträchtigungen der Verkehrs- und Versorgungssicherheit. Mit 1. August 2019 treten deshalb Verordnungen in Kraft, welche es LKW über zwölf Meter Länge samt Anhänger untersagen, von der Autobahn ab- und...

  • 16.07.19
Lokales
Verordnung für LKW-Fahrverbot bei Innsbruck-Süd.

Innsbruck-Süd
LKW-Fahrverbot rund um Tankstellen

Mit 1. August tritt eine Verordnung für "LKW Fahrverbote rund um Tankstellen" in Kraft. In Innsbruck sind die Tankstellen an der Autobahnauffahrt Innsbruck-Süd betroffen. Ausnahme Ziel- und QuellverkehrDie Verordnung gilt für Innsbruck-Süd von Montag bis Samstag von 7 bis 18 Uhr. Ausgenommen ist lediglich der Ziel- und Quellverkehr. „Die Fahrverbote sind weitere Schritte, um auf Tirols niederrangigem Straßennetz die Verkehrs- und Versorgungssicherheit zu gewährleisten als auch die massive...

  • 16.07.19
Lokales
Es herrscht besondere Brandgefahr im Bezirk Hermagor
Foto: Pixabay/Myriams-Fotos

Bezirk Hermagor
Verordnung wegen Brandgefahr

Rauchen und Feueranzünden nun im Bereich der Wälder verboten. BEZIRK HERMAGOR. Die Bezirkshauptmannschaft Hermagor informiert heute über eine Verordnung, um vor besonderer Brandgefahr zu warnen. Im gesamten Verwaltungsbezirk ist nun das Feueranzünden oder Rauchen im Waldund in dessen Gefährdungsbereich verboten, also auf waldnahen Flächen. Ignoriert man das Verbot, drohen nach dem Forstgesetz Verwaltungsstrafen von bis zu 7.270 Euro – oder eine Freiheitsstrafe von bis zu vier Wochen.

  • 26.06.19
Lokales
Die Waldbrandgefahr ist derzeit in der Region besonders hoch.

Murtal & Murau
Derzeit besteht hohe Waldbrandgefahr

Bezirkshauptmannschaften haben wegen hoher Waldbrandgefahr eine Verordnung erlassen - bei Missachtung gibt es hohe Strafen. MURTAL/MURAU. Die Bezirkshauptmannschaft Murtal hat am Dienstag eine Verordnung über das Verbot von Feuerentzünden und Rauchen im Wald erlassen. Diese gilt ab sofort in allen Gemeinden des Bezirkes. Rauchen ist somit im Wald, in der Kampfzone des Waldes und auch im Gefährdungsbereich des Waldes verboten. Hohe Strafen Wer gegen die Verordnung verstößt, begeht eine...

  • 25.06.19
  •  1
Politik
Die VP möchte prüfen lassen, ob im Falle von Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn das Ausweichen von 'Stau-Umfahrern' auf das niederrangige Straßennetz gesetzlich reglementiert werden kann und wo dies in Tirol notwendig und möglich wäre.

Gegen "Stau-Umfahrer"
VP will dringlichen Antrag im Landtag um Fahrverbote zu prüfen

Tiroler Volkspartei bringt im Juli-Landtag Dringlichkeitsantrag zur Prüfung von temporären Fahrverboten ein. VP-Bezirksobmann Alois Margreiter: "Grenzregion Kufstein wäre Paradebeispiel für Anwendung". BEZIRK (red). "Urlauberreiseverkehr, Grenzkontrollen, Blockabfertigungen - wenn auf der Inntalautobahn in der Grenzregion Kufstein alles zusammenkommt und der Verkehr zu stocken beginnt, dann bekommen das in erster Linie die Menschen in den Umlandgemeinden zu spüren. Die Lebensqualität in...

  • 13.06.19
Lokales

Verordnung
Waldbrandgefahr im Bezirk Gänserndorf

BEZIRK. Die Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf hat per Verordnung jegliches Feuerentzünden sowie das Rauchen im Wald und dessen Gefährdungsbereich verboten. Dieses Verbot gilt bis zum 31.10.2019. Auf Grund der aktuellen Hitzewelle und der damit verbundenen Trockenheit sind die Wälder im Bezirk extrem gefährdet. Ein Waldbrand stellt die Einsatzkräfte wegen der schlechten Erreichbarkeit der Brandstellen vor ein enormes Problem, einmal ausgebrochen können sie nur sehr schwer bekämpft werden. Die...

  • 12.06.19
Lokales
Zwischen Pfunds und Nauders muss die B 180 Reschenstraße für vier Wochen wegen aufwändigen und anspruchsvollen Abräumarbeiten im Gelände gesperrt werden.

Aufwendige Abräumarbeiten
Pfunds/Nauders: B 180 Reschenstraße vom 3. bis 28. Juni gesperrt

PFUNDS/NAUDERS. Die B 180 Reschenstraße muss für vier Wochen wegen aufwändiger und anspruchsvoller Abräumarbeiten im Gelände gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die B 185 Martinsbrucker Straße und die B 184 Engadiner Straße. Vierwöchige Sperre nötig Nach einem harten Winter und zahllosen umgestürzten Bäumen muss die B 180 Reschenstraße im Abschnitt von Pfunds/Kajetanbrücke bis Nauders aufgrund der aufwändigen und anspruchsvollen Abräumarbeiten im schwierigen Gelände oberhalb des...

  • 27.05.19
Lokales
Rasenmähen kann Nachbarn rasend machen: Neben Gesetzen und Verordnungen helfen oft Gespräche.
4 Bilder

Konflikt am Gartenzaun
Zu diesen Zeiten darf Ihr Nachbar in der Region Enns den Rasen mähen

Einige Gemeinden der Region haben Verordnungen, andere setzen auf gegenseitige Rücksichtnahme bei lärmenden Tätigkeiten wie dem Rasenmähen.  REGION ENNS (up). Sonnenschein, 20 Grad und ein gemütlicher Liegestuhl: Die Gartensaison hat begonnen. Doch mit den steigenden Temperaturen nehmen auch die Streitereien wegen Lärmbelästigung wieder zu. Schuld daran sind oft Nachbarn, die ohne Rücksicht auf andere Rasen mähen. Was ist erlaubt, was nicht? Die BezirksRundschau Enns hat die Regelungen in...

  • 21.05.19
Lokales
Leinenzwang soll ausgeweitet werden.

Kitzbühel
Hunde-Verordnung soll überarbeitet werden

KITZBÜHEL. Die Verordnung über den Hunde-Leinenzwang aus dem Jahr 2010 soll überarbeitet werden, wie Baureferent Georg Wurzenrainer im Gemeinderat forderte. Die Probleme besonders im landwirtschaftlichen Bereich hätten zuletzt stark zugenommen. "Das stimmt, wir müssen darauf reagieren", pflichtete Bgm. Klaus Winkler bei. Angestrebt wird eine Ausweitung der Leinenzwang-Zonen. Bearbeitet werden soll die Thematik im Landwirtschafts- und im Schwarzsee-Ausschuss werden. Die Verantwortlichen Hermann...

  • 30.04.19
Politik

LIESING zeigt STRASSENPROSTITUTION GRENZEN

LIESING zeigt STRASSENPROSTITUTION GRENZEN Bis zu schätzungsweise 70 Frauen bieten täglich in Liesing, im Bereich um die Brunner Straße, ihre sexuellen Dienstleistungen an. Vor allem in den Sommermonaten häuften sich Beschwerden, betroffener Anrainer, dass die Anbahnung mittlererweile unzumutbare Ausmaße annimmt. Diesen Sachverhalt nahm die Bezirksvertretung Liesing zum Anlass, entsprechend zu reagieren und gemeinsam mit der Landespolizeidirektion Wien, die zeitlichen Beschränkungen des...

  • 08.04.19
  •  2
Lokales

Kuhglockenverordnung hielt Prüfung stand

GERLOS (fh). Bereits im Jahr 2017 gab es in der Gemeinde Aufregung um die sogenannte Kuhglockenverordnung. Selbige besagte, dass den Tieren außerhalb der Weidezeit keine Glocken umgehängt werden dürfen. Anlassfall für die Verordnung war ein Nachbarschaftsstreit zwischen einem Landwirt und einem Hotelier wegen Lärmbelästigung der Gäste. Bürgermeister Andreas Haas informiert, dass es bzgl. der Verordnung eine Prüfung durch das Land Tirol gegeben hat und die Verordnung der Prüfung standgehalten...

  • 01.04.19
Lokales
Leinenzwang, Hundekot: emotionale Debatten.

St. Johann i. T.
Hunde-Gesamtstrategie vonnöten

Ausweitung des Leinenzwangs in St. Johann; Gesamtstrategie für Leinenzwang und Hundekot in Arbeit. ST. JOHANN (niko). Diskussionen über Leinenzwang und Hundekot verlaufen mit hoher Wahrscheinlichkeit hoch-emotional. Nicht anders auch im St. Johanner Gemeinderat. Seit 2006 herrscht verordneter Leinenzwang auf definierten Flächen im Ortsgebiet. Die Strafen bei Nichtbeachtung betragen bis zu 360 €. Im gesamten Ortsgebiet gilt zudem die Hundekot-Entfernungspflicht ("Sackerl fürs...

  • 20.02.19
  •  1
Lokales
Wegen der Zufahrt nach Unterberg gehen in Schönberg seit Jahren die Wogen hoch.
3 Bilder

Weg Unterberg
Öffentliche Gemeindestraße verordnet

Der Streit zwischen der Gemeinde Schönberg und Grundbesitzer Martin Stumreich schwelt schon sehr lange. Jetzt soll endgültig ein Ende nahen. SCHÖNBERG (tk). Die Unterlagen füllen längst dicke Ordner. Sowohl in der Gemeindestube als auch bei Grundbesitzer Martin Stumreich. Und bei den (Höchst-)Gerichten, denn bis dahin ist der Besitzer des Gasthofs Stefansbrücke gegangen, um sich gegen die Pläne – die Zufahrt zu Häusern und Gewerbegebiet, die über sein Privatgrundstück führt, zu einer...

  • 13.02.19
Lokales
Viele Loipen mit Hundekot verschmutzt.

St. Johann
Bergwacht kontrolliert nun Hunde-Verordnungen

ST. JOHANN (niko). Nachdem sich die Beschwerden in der Marktgemeinde gemehrt haben, dass die verordnete Leinenpflicht von einigen Hundehaltern nicht eingehalten wird und dass auch die Verunreinigungen durch Hundekot wieder zunimmt, hat sich nun die Bergewacht bereit erklärt, die Verpflichtung zur Entfernung des Hundekots sowie die Leinenpflicht in den dafür ausge- wiesenen Bereichen zu überwachen. "Ich möchte betonten, dass sich die meisten HundehalterInnen vorbildlich an die Verordnungen...

  • 30.01.19
Lokales
Am Platz vor dem Gemeindehaus in Schönwies wird eine gebührenfreie Kurzparkzone verordnet.

Problem Dauerparker
Schönwies: Gebührenfreie Kurzparkzone beschlossen

SCHÖNWIES (otko). Mit der Verordnung einer gebührenfreien Kurzparkzone will die Gemeinde das Problem mit den Dauerparkern in den Griff bekommen. Parkplätze für Besucher frei halten Der Schönwieser Gemeinderat beschloss mehrheitlich mit einer Gegenstimme (Helmut Venier, SPÖ) die Verordnung einer gebührenfreien Kurzparkzone auf dem Gemeindevorplatz (ab der Bushaltestelle) bzw. für den Grundstreifen zwischen dem Widum und der Kleingarage des Wohngebäudes Dorf 15. "Damit wollen wir das...

  • 17.01.19
Lokales
Einstimmiger Beschluss: Das Fahrverbot am Markttag am Freitag wird verschärft.
3 Bilder

Landeck: Neue Begenungszone soll weiter beruhigt werden
Frischemarkt-Fahrverbot wird verschärft

LANDECK (otko). Seit dem Umbau der Malsertraße zu einer Begegnungszone sind dort Fußgänger, Radfahrer und motorisierte Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt. Es gilt Tempo 20. Beim Landecker Frischemarkt am Freitag gilt aber ein Fahrverbot. Zuletzt sorgten aber die zahlreichen Fahrten von Paketzustellern am Markttag für Beschwerden. In seiner letzten Sitzung hat nun der Landecker Gemeinderat einstimmig die "Verordnung zur Regelung der Zufahrten am Markttag am Freitag" geändert. "Die...

  • 24.10.18
Lokales
Die 40er-Tafel wird künftig in Telfs das flächendeckende Tempolimit anzeigen.

Tempo 40 beschlossen
14:7 Stimmen für Tempo 40 im gesamten Telfer Ortsgebiet

TELFS. Künftig gilt Tempo 40 im gesamten Ortsgebiet der Marktgemeinde Telfs: Diesen weitreichenden Beschluss hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag, 18.10.2018, gefasst. Damit gibt es keine "Insellösungen" mehr, der 40er gilt flächendeckend. Für Bgm. Christian Härting ein sinnvoller Beschluss, denn in sämtlichen Ortsteilgesprächen in Telfs waren der Verkehr und vor allem die Raser ein Hauptthema bei den Bürgern. Die Abstimmung ergab 14:7 Stimmen für Tempo 40. Dieses...

  • 20.10.18
Politik
Das Land Kärnten will das Einkommen von Managern in landesnahen Unternehmen deckeln - ab 1. Dezember

Aus der Landesregierung
Einkommen von "Landes-Managern" deckeln

Gehaltsobergrenze bei Landesgesellschaften als erster Schritt zur Neuausrichtung der Landesbeteiligungen. Die Anstellungsverträge sollen außerdem befristet werden. KÄRNTEN. Der Landesrechnungshof fordert schon seit einiger Zeit eine Gehaltsobergrenze bei Landesgesellschaften. Nun erlässt das Land Kärnten neue Vorgaben für die Anstellungsverträge von Managern in landesnahen Betrieben. Man will damit Transparenz und klare Spielregeln schaffen, so LH Peter Kaiser. Ein entsprechender Akt soll in...

  • 05.10.18
Gesundheit

Therapie - Verordnung
Sinnentleert, uneffizient langwierig und digitalfremd

Habt Ihr schon mal eine Verordnung von einem Facharzt bekommen um eine Therapie mit 6 Sitzungen-Behandlungen bekommen die angeblich von der Kasse bezahlt werden? Soweit so klar, oder auch nicht? Ab den6. Mal zur Therapie, Physiotherapie, Ergotherapie ectr., ist eine Genehmigung von der zuständigen Kasse erforderlich - Ab der 6. Behandlung sowiso - Verständlich - alles klar - ABER jetzt wirds kompliziert! Wenn man eine Vorschlagliste für einen Therapeuten vom Facharzt erhalten hat und um...

  • 30.09.18
Lokales

Landschaftspflegeplan für das Europaschutzgebiet

BEZIRK. In ihrer Sitzung vom 17. September 2018 stimmte die Oö. Landesregierung einer Verordnung zu, mit der das Gebiet „Unterer Inn“ im unteren Inntal an der Grenze Oberösterreichs zu Bayern, in der Raumeinheit Inntal mit insgesamt 864 Hektar, als Europaschutzgebiet festgestellt wird. Damit wird ein Landschaftspflegeplan für das Gebiet erlassen. Betroffen davon sind die Gemeinden Antiesenhofen, Reichersberg, Obernberg am Inn, Kirchdorf am Inn, Mühlheim am Inn, Mining, St. Peter am Hart und die...

  • 18.09.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.