Flächenwidmung

Beiträge zum Thema Flächenwidmung

20 Gästebetten mehr im A-Rosa erwünscht.

Kitzbühel - Gemeinderat
Umwidmung für A-Rosa-Resort zurück in den Ausschuss

Tourismus-Debatte im Kitzbüheler Gemeinderat; Umwidmung für Hotel muss erneut behandelt werden. KITZBÜHEL. In der jüngsten GR-Sitzung in Kitzbühel stand eine Flächenwidmungsplanänderung für das A-Rosa-Resort auf der Tagesordnung. Es ging um die "Verwandlung" von 20 bisherigen Mitarbeiterbetten in Gästebetten, womit die Bettenanzahl im Hotel auf 320 ansteigen würde. Darüber und über die Bezeichnung "Chalet" im Widmungsstempel entzündete sich eine grundsätzliche Tourismusdiskussion. "Der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Windräder in Munderfing liefern Strom für nahezu 10.000 Haushalte.
Aktion 2

Interessenverband Windkraft:
"200 Windräder sind in Salzburg möglich"

Salzburgs Vorsätze 25 Windräder bis ins Jahr 2030 aufzustellen, gehen der Windkraft-Lobby nicht weit genug. Bis zu 200 Windräder wären im Bundesland möglich, einhundert müsse man bis 2030 anstreben.  SALZBURG. Die von Salzburg angestrebte Klimaneutralität im Jahr 2050 mache es nötig, neun Terawattstunden Energie aus derzeit fossilen Anteilen (Erdgas, Erdöl, Kohle und Atomstrom) durch erneuerbare Energie zu ersetzen, beschreibt die IG Windkraft, der Interessensverband der Windenergiebranche....

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Laut dem Vertrag mit der Stadt Wien darf das Winterthurgebäude nur aufgestockt werden, wenn es fünf Meter von der Karlskirche abrückt.

Karlsplatz 9 im Vierten
Trennung von Winterthur-Haus und Wien Museum

Die Brücke zwischen dem Gebäude und dem Wien Museum wird abgerissen. Was bedeutet das für den Karlsplatz? WIEN/WIEDEN. Der Ausbau des Wien Museums schreitet stetig voran: Nachdem in den vergangenen Monaten das Gerüst für das zusätzliche vierte Obergeschoß montiert wurde, ist derzeit der Abriss der mehrstöckigen Brücke zwischen dem Wien Museum und dem benachbarten Winterthurgebäude am Karlsplatz 9 im Gange. Brücke zur Hälfte wegVor rund drei Wochen wurde damit begonnen, doch darüber informiert...

  • Wien
  • Wieden
  • Salme Taha Ali Mohamed
In Enzenkirchen droht fünf Gebäuden der Abriss.
3

Widmungsprobleme
In Enzenkirchen droht Abriss von Gebäuden

Riesenaufregung in Enzenkirchen. Wegen falscher Bauweise droht nun der Abriss von Gebäuden – darunter angeblich auch zwei Wohnhäuser. Doch das könnte längst nicht alles sein. ENZENKIRCHEN. "Es sind derzeit insgesamt fünf Verfahren, die bei der IKD anhängig sind", so Bürgermeister Christian Gmundner zur BezirksRundSchau. Wie das Gemeindeoberhaupt erläutert, sei es seit dem Frühjahr 2021 zu mehreren Anzeigen gekommen. Daraufhin wurden entsprechende Verfahren eingeleitet. Bei einigen geht es...

  • Schärding
  • David Ebner
Stellten den neuen Flächenwidmungsplan vor: Bgm. Reinhold Höflechner, Bettina Skarget und Andreas Krasser.
1 2

Flächenwidmungsplan beschlossen
Straß stellt wichtige Weichen für die Zukunft

Nach intensiver Vorarbeit wurde am Donnerstag der neue Flächenwidmungsplan in der Gemeinde Straß - mit einer Gegenstimme der Grünen - beschlossen. STRASS. Mit der Beschlussfassung des Flächenwidmungsplanes in der jüngsten Gemeinderatssitzung der Marktgemeinde Straß wurde nach knapp vier Jahren ein intensiver Prozess abgesegnet, der die Weichen für die Zukunft in der Fusionsgemeinde stellt. "Uns war es ein vordringliches Anliegen, die Nutzungsstrukturen der ehemaligen Einzelgemeinde zu...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Wie soll Nussdorf und Heiligenstadt einmal aussehen? Die Stadt fragt auch bei den Bewohnenden nach.
2

Bürger gefragt
Beim Ortsbild in Heiligenstadt und Nussdorf mitreden

Derzeit prüft die Stadt Wien den Flächenwidmungsplan in den Bezirksteilen Heiligenstadt und Nussdorf. Wie soll in Zukunft gebaut werden? Auch die Bürgerinnen und Bürger können jetzt mitreden. WIEN/DÖBLING. Viel zitiert, oft in Gefahr und heiß geliebt: das Döblinger Ortsbild. Kaum etwas bewegt die Politik im 19. Bezirk so wie der bauliche Charakter im Bezirk der Heurigen, Weinberge und der Tradition. Das dürfte auch die Stadt Wien erkannt haben. Sie hat derzeit eine Bausperre für die Teile...

  • Wien
  • Döbling
  • Johannes Reiterits
Die Hetzendorferin Angelika Pascha vor einem sehenswertem Haus in der Stachegasse 17.
1 Aktion 6

Grätzel um die Stachegasse
Aufregung um zu hoch geplante Wohnhäuser

Rund um die Stachegasse kommt eine neue Flächenwidmung. Anrainer befürchten nun zu hohe Häuser und dass die erhaltenswürdigen Bauten unter die Räder kommen. WIEN/MEIDLING. "Trotz schöner Gründerzeithäuser sollen hier in Hetzendorf Hochhäuser kommen", ärgert sich Angelika Pascher von der Bürgerinitiative "Freunde der Hundewiese". Sie befürchte, dass weitere Häuserschluchten erschaffen werden, in denen es im Sommer zu Hitzestauungen kommt. Stein des Anstoßes ist der neue Flächenplan für das...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Ernst Paleta weiß in Liesing über vieles Bescheid.
2

Liesing
Info-Stunde zur Änderung des Flächenwidmungsplans in Rodaun

In Rodaun wurde die Flächenwidmung vielerorts geändert. Auf einzelnen Grundstücke kann das nachteilige Auswirkungen haben - dazu veranstaltet Pro23 am Samstag, 5. März, eine Info-Stunde in der Ketzergasse. WIEN/LIESING. "Rodaun soll grüner werden" - unter dieser Prämisse wurde in Rodaun die Flächenwidmung vielerorts geändert. Für einzelne Grundstücke kann das nachteilige Auswirkungen haben, etwa im Falle von Sanierungen oder Zubauten. Deshalb bieten Ernst Paleta und Christian Steinhoff (beide...

  • Wien
  • Liesing
  • Mathias Kautzky
Das Tragstätt-Areal oberhalb von Rosenegg.
7

Fieberbrunn - Hotelprojekt Tragstätt
Erneute Beschlüsse für Großhotel in Fieberbrunn

GR-Sitzung kurz vor den Wahlen; Mehrheitsbeschlüsse für Flächenwidmung und Bebauungsplan. FIEBERBRUNN. Kurz vor den GR-Wahlen wurden im Fieberbrunner Gemeinderat weitere (Mehrheits-)Beschlüsse für das Hotelprojekt "Tragstätt" gefasst. Damit werden die Flächenwidmung geändert bzw. der Widmunswortlaut angepasst (Beherbergungsgroßbetrieb mit Chaletdorf), ein Bebauungsplan aufgehoben und ein neuer Bebauungsplan erlassen. Am Bauareal soll auch ein Personalwohnhaus entstehen (neben einem...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Kitzbüheler Sozialdemokraten fordern eine Überarbeitung von bestehenden Gesetzen.

Kitzbühel - Raumordnung
"Gesetzte müssen umgehend geändert werden"

SPÖ Kitzbühel: "Grundverkehrs- und Raumordnungsgesetz bedürfen einer umgehenden Überarbeitung". KITZBÜHEL. Für die SPÖ Kitzbühel steht das Grundverkehrs- und das Raumordnungsgesetz auf dem Prüfstand. Trotz aller Beteuerungen seitens der zuständigen Politiker in der Landesregierung, das Thema Wohnen mit geeigneten Mitteln anzugehen, ist für die SPÖ eine klare Tendenz zu immer noch höheren Grundstücks- und Wohnungspreisen erkennbar. Der Ausverkauf von Grund und Boden an reiche EU-Bürger oder...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Das alte Fernmeldeamt in der Grinzinger Straße 107
2 Aktion 2

Döblinger Schutzzone
Stadt rechtfertigt Umwidmung beim Fernmeldeamt

Die Flächenumwidmung in der Grinzinger Straße 107 sorgte für Aufregung bei Anrainerinnen und Anrainern, Betrieben und Teilen der Döblinger Bezirkspolitik. Nun soll das Grundstück gewinnbringend verkauft werden. Für die Stadt Wien hatte die Flächenumwidmung gute Gründe, wie man auf Nachfrage der BezirksZeitung schriftlich mitteilt. WIEN/DÖBLING. Das alte Fernmeldeamt in der Grinzinger Straße 107 war ursprünglich ein Gebäude in einer Schutzzone. Im Herbst 2021 beschloss der Gemeinderat (mit den...

  • Wien
  • Döbling
  • Johannes Reiterits
Am Handelskai soll neben dem Fernbusterminal und der Sport Arena Wien auch ein Hochhaus entstehen. Der Flächenwidmungs- und Bebauungsplan ist bis 3. März einsehbar.
1 3

Flächenwidmung
Pläne für Fernbusterminal und Sport Arena Wien fertig

Die Flächenwidmung für den neuen Fernbusterminal und die Sport Arena Wien in der Leopoldstadt sind abgeschlossen. Die Pläne sind bis 3. März öffentlich einsehbar. WIEN/LEOPOLDSTADT. In der Leopoldstadt wird ordentlich gebaut. Nahe des Handelskais entstehen gleich zwei Großprojekte: der Fernbusterminal und die Sport Arena Wien. Mit dem Abschluss bzw. der Anpassung der Flächenwidmung gehen beide Projekte jetzt in die nächste Phase. Der Flächenwidmungs- und Bebauungsplan des Fernbusterminals und...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Im Zentrum des Dialoges soll die zukünftige Entwicklung des Zentrums von Floridsdorf und des Umfeldes der Brünner Straße stehen.
Aktion 2

Konzept für das Zentrum von Floridsdorf
Der Zukunft Raum geben

Gemeinsam an der künftigen Entwicklung des Zentrums von Floridsdorf arbeiten - das ist das Ziel einer Dialogausstellung am Mittwoch, 26 Jänner, und einer Online-Veranstaltung am Donnerstag 27. Jänner. Thema ist auch das Umfeld der Brünner Straße. WIEN/FLORIDSDORF. "Geben wir der Zukunft Raum" lautet das Motto, unter dem die Wiener Stadtteilplanung und Flächenwidmung zum Dialog aufruft. Im Zentrum des Dialoges soll die zukünftige Entwicklung des Zentrums von Floridsdorf und des Umfeldes der...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • David Hofer
Diskussionen um Widmung und Bebauung.

St. Johann - Gemeinderat
Wohnbauprojekt von Mandataren bemängelt

Im Gemeinderat gab es Diskussionen um ein geplantes Wohnbauprojekt in Rettenmoos. ST. JOHANN. Im Ortsteil Rettenmoos, am Areal eines ehemaligen Gastrobetriebs, will eine Gesellschaft (GmbH) ein Wohnbauprojekt inf Form von "Chalets" errichten. Die Widmung und vor allem der Bebauungsplan dazu waren im Gemeinderat umstritten. Die Flächenwidmung (Wohn- statt Mischgebiet) wurde mit 14 Ja-Stimmen (bei 19 Mandataren) beschlossen, der Bebauungsplan fand mit zehn Stimmen nur eine äußerst knappe...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Debatte im Kitzbüheler Gemeinderat.

Kitzbühel - Flächenwidmung
Widmung in Kitzbühel sorgt (wieder einmal) für Diskussion

Debatte um Baulandwidmung für einen Grundstückserben aus den USA mit Kitzbühel-Wurzeln. KITZBÜHEL. Bei einer Baulandwidmung (650 m2, mit Raumordnungsvertrag, Anm.) zugunsten eines US-Amerikaners (C. D. Dumba, Seattle) kam es im Kitzbüheler Gemeinderat zu einer kontroversiellen Debatte. Der Widmungswerber hat das Grundstück (Freiland) geerbt und will nun ein Haus bauen. Der Mann ist in Kitzbühel geboren, ging hier zur Schule und kam später in die USA. Nun will er (samt Widmung) wieder seinen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Flächenwidmung 8247 Heiligenstadt beschlossen
Verrat an Vernunft und Ortsbild

Eine inkompetente Raumplanung ohne Volksschule im Stadterweiterungsgebiet Muthgasse entlang des Donaukanals und eine Gefälligkeitswidmung für einen Bauwerber zerstören das Ambiente in der Grinzinger Straße, nahe dem Heiligenstädter Pfarrplatz und dem ehemaligen Rothschildpark der heute seinen Namen nicht mehr trägt. Fünftausend neue Einwohner werden im neu zu errichtenden "Quartier Muthgasse" erwartet, aber keine Volksschule eingeplant. Die Kleinen sollen zwei Kilometer zu Fuß, drei...

  • Wien
  • Döbling
  • Gerhard Pfeiffer
Photovoltaik-Anlage. (Symbolfoto).
Aktion 2

Photovoltaik
Salzburg möge befristete Widmung von Freiflächen prüfen

Ein zuständiger Ausschuss im Salzburger Landtag ist grundsätzlich für eine Erleichterung bei der Errichtung von Photovoltaikanlagen an. Bei geeigneten Flächen soll eine Widmung auch ohne Änderung des Räumlichen Entwicklungskonzeptes (REK) ermöglicht werden. Den Antrag brachten die Grünen ein. SALZBURG. Die Grünen brachten laut einer Zusammenfassung seitens des Landes-Medienzentrums der heutigen Sitzung des Salzburger Landtags im im Ausschuss für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz einen Antrag...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
In Workshops wurde mit Bevölkerung, Experten und Politik die richtige Strategie für die Zukunft der Stadt erörtert.

Strategie 2030
Zuerst innen und dann außen

Der Gemeinderat beschließt die Zukunft der Stadt Tulln einstimmig. TULLN. "Es handelt sich um einen echten Paradigmenwechsel", ist Bürgermeister Peter Eisenschenk bei der Gemeinderatssitzung stolz. Seit eineinhalb Jahren läuft Tulln Strategie 2030. Nun setzt der Gemeinderatsbeschluss die Weichen für die Zukunft der Stadt. Dabei wird auf Innenverdichtung statt auf Außenentwicklung gesetzt. "Wir wollen unsere Infrastruktur nicht überlasten", so der Stadt-Chef. Das Wachstum soll dabei kontrolliert...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Anzeige
Rechtsanwalt Martin Fuith informiert über das Liegenschafts- und Immobilienrecht.

Tiroler Rechtsanwälte
Es gelten strenge Regeln für Freizeitwohnsitze

TIROL. Das Thema Freizeitwohnsitze ist ein Dauerbrenner in der Tiroler Landespolitik. Für viele Betroffene ist diesbezüglich die Rechtslage unklar. Rechtsanwalt Martin Fuith informiert Sie über die wichtigsten Eckpunkte des Liegenschafts- und Immobilienrechts und was Sie beim Erwerb von Immobilien unbedingt beachten sollten. Stolperstein Freizeitwohnsitz?Freizeitwohnsitze müssen nicht zum rechtlichen Stolperstein werden. Wichtig ist, dass vor der Kaufentscheidung geprüft wird, ob die...

  • Tirol
  • Tiroler Rechtsanwälte
Beschlüsse zu Verträgen/Dienstbarkeiten, Raumordnung, Widmungen im Gemeinderat

Kitzbühel - Gemeinderat
Komplizierte Details für Gemeinderatsbeschlüsse

Verträge, Raumordnung, Widmungen – GR-Beschlüsse, um einen Geh- und Radweg zu ermöglichen. KITZBÜHEL. Einigermaßen kompliziert gestalteten sich die Hintergründe für mehrere Beschlüsse im Gemeinderat, die in Zusammenhang mit dem Bau eines Geh- und Radwegs zwischen Sonngrub und Winklernfeld/Bichlnweg zusammenhängen. Letztlich wurden drei Dienstbarkeitsverträge, ein Raumordnungsvertrag, die Änderung des örtlichen Raumordnungskonzepts sowie Flächenwidmungen beschlossen. Weg wird möglich"Wir haben...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
LR Tratter: „Digitalisierung und digitaler Austausch in der Raumordnung werden laufend verbessert“.

Digitalisierung
Neues Format beim elektronischen Flächenwidmungsplan

TIROL. Bis heute ist Tirol das einzige Bundesland bei dem die Flächenwidmung vollständig digital und gleichzeitig rechtskräftig durchgeführt wird. Künftig soll zudem das neue Datenformat GeoPackage (GPKG) initiiert werden. Vorzeigeprojekt elektronischer FlächenwidmungsplanDer Tiroler elektronische Flächenwidmungsplan zeigte sich im Österreichvergleich als besonders zeit- und kostensparend und mauserte sich somit zum Vorzeigeprojekt bundesweit. Bis heute ist Tirol das einzige Bundesland, das mit...

  • Tirol
  • BezirksBlätter Tirol
Ausschuss-Vorsitzender für Raumordnung geschäftsführender Gemeinderat Herbert Haderer (LS), Bürgermeister Franz Schneider (LS), Vizebürgermeister Alexander Schermann (ÖVP) und Ausschuss-Vorsitzender für die Verkehrsplanung geschäftsführender Gemeinderat Franz Schwarz (ÖVP)

Flächenwidmungsplan
Koalition Liste Schneider/ÖVP beklagt mangelndes Miteinander seitens der SPÖ-Opposition

Im Gemeinderat ziehen alle an einem Strang, manchmal scheinbar nicht in die selbe Richtung. ENZESFELD-LINDABRUNN. "Der Regierungskoalition aus Liste Schneider und Volkspartei ist es wichtig, den strukturellen Charakter der Marktgemeinde langfristig zu sichern. Daher sind Anpassungen und Abänderungen des Flächenwidmungsplanes notwendig geworden", sagen Bürgermeister Franz Schneider und sein Vize Alexander Schermann. Der Gemeinderat hat im September einstimmig eine Bausperre für die Dauer der...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak

Innsbrucker Polit-Ticker
Vorbehaltsflächen sollen leistbares Wohnen ermöglichen

INNSBRUCK. Schon seit Jahren ist die Situation am Innsbrucker Wohnungsmarkt extrem angespannt. Was in der Landeshauptstadt für Wohnen bezahlt wird, liegt österreichweit an der Spitze, weshalb immer mehr Hauptwohnsitznehmerinnen und -nehmer Innsbruck verlassen. Um der Abwanderung entgegenzuwirken, startet Bürgermeister Georg Willi einen weiteren Anlauf für leistbares Wohnen und beauftragt die Untersuchung neuer Vorbehaltsflächen. Preisdeckel für Grund und Boden546 Euro Miete mussten letztes Jahr...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Leonie Werus
Das Hoteldorf soll in Berglehen entstehen.
2

St. Johann - Kitz Alpen Resort
Resort nun ohne Freizeitwohnsitze

Mehrheitliche neuerliche Beschlüsse für das Kitz Alpen Resort; Hotelfinanzierung nun ohne Freizeitwohnsitze. ST. JOHANN. Nachdem das Land Tirol die Errichtung von vier Freizeitwohnsitzen im Zuge der Errichtung des Hotelprojekts "Kitz Alpen Resort" in Berglehen untersagt hatte – wir berichteten – standen die Hotelpläne erneut auf der Gemeinderats-Tagesordnung. Die vertraglichen Grundlagen wurden noch einmal überarbeitet und in Details neu festgelegt. So wurde etwa das Verbot der Errichtung von...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.