Bundesheer

Beiträge zum Thema Bundesheer

Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne, l.) bei der Eröffnung des "Checkpoint MaHü" mit Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) und Landtagsabgeordneten Marcus Schober (SPÖ).
5

Mariahilfer Straße
Bundesheer eröffnet Shop

Gleich im Grätzel bei der Stiftskaserne hat das Bundesheer seinen ersten Shop aufgesperrt. Im "Checkpoint MaHÜ" kann man sich über Karrieremöglichkeiten informieren – und einkaufen. WIEN/NEUBAU. Karriere- und Souvenirportal in einem: Auf der Mariahilfer Straße 22-24 wurde der  „Checkpoint MaHü“ feierlich eröffnet. Das Projekt soll es interessierten Personen ermöglichen, sich über berufliche Möglichkeiten und Jobs beim Heer zu informieren. Wer will, kann auch Artikel  im Bundesheer-Design kaufen...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz

BUCH TIPP: Walter Blasi – "Der Steyr-Puch Haflinger des Österreichischen Bundesheeres"
Hommage an ein "Gebirgspferd"

Autor Walter Blasi dokumentiert den langen Weg einer Legende: Der Steyr-Puch Haflinger entwickelte sich zu einer der tragenden Säulen des Österreichischen Bundesheeres. Das Kultfahrzeug, das 1959 auf den Markt kam, ist in all seinen Variationen im Puch-Museum in Graz, aber dank vieler Haflingerfreunde weltweit auch noch auf den Straßen zu bewundern. Eine gelungene Hommage für alle Freunde des kleinen Allradlers. Edition Winkler-Hermaden, 116 Seiten, € 21,90

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne, 2.v.l.) und Klaudia Tanner (ÖVP) verkündigten die Begrünung der Stiftskaserne.
1

Stiftgasse
Fassade der Stiftskaserne wird begrünt

Im Zuge der "Kühlen Zone Neubau" wird nun die Fassade der Wiener Stiftskaserne bepflanzt. NEUBAU. "Grün, grüner, siebter Bezirk" lautet die Devise. Neubau nimmt die Bauarbeiten des Linienkreuzes U2 und U5 zum Anlass, den Bezirk klimafreundlicher zu gestalten. Nach dem Pilotprojekt der "Kühlen Meile Zieglergasse", wird jetzt in der Siebensterngasse auf zusätzliche Kühlung durch Begrünung gesetzt. Die Fassade der Stiftskaserne wird begrünt. Klimafreundlicher BezirkMit Fassadenbegrünungen will man...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Mit drei Jahren Verspätung soll im April die Sanierung der Fassade starten. Auch das fehlende "s" soll zurückkehren.
1

Drei Jahre Verspätung
Sanierung der Radetzky Kaserne beginnt im April

Das Militärkommando auf der Schmelz ist bereits seit Sommer 2017 für eine Renovierung eingerüstet. OTTAKRING/RUDOLFSHEIM. Vielen Bewohnern des Grätzels um die Gablenzgasse fällt das fehlende "s" im Fassadenschriftzug "Radetzky Kaserne" gar nicht mehr auf. Besonders an frostigen Hochwintertagen, wenn der Tiefnebel die Schmelz sanft umhüllt, ist der Makel kaum zu sehen. Trotzdem hat 2017 die Aufstellung eines Baugerüsts auf der Gehsteigseite des "Kommandogebäudes Feldmarschall Radetzky", wie die...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Bundeskanzler Alexander van der Bellen zollte auch den Rekruten seinen Respekt.
1 45

Heldenplatz
Die Leistungsschau am Nationalfeiertag (Bildergalerie)

Der Nationalfeiertag wurde traditionell am Wiener Heldenplatz mit den Kranzniederlegungen des Bundespräsidenten und der Bundesregierung begangen. WIEN. 750.000 Besucher feierten gemeinsam mit dem Wiener Bundesheer den Nationalfeiertag. Obwohl das Angebot aus Kostengründen reduziert wurde, war das Interesse der Bevölkerung weiterhin sehr groß. Das schöne Herbstwetter unterstützte die Veranstaltung. So fanden sich am Samstag, 26. Oktober, an die 750.000 Interessierte am Wiener Heldenplatz ein. ...

  • Wien
  • René Brunhölzl

BUCH TIPP: Rudolf Höfling – "Die Hubschrauber und Flugzeuge des Österreichischen Bundesheeres - Von 1955 bis heute"
1955 bis heute: Flieger des Bundesheeres

Am 26. Oktober ist Nationalfeiertag – der Tag, an dem auch das Bundesheer zeigt, was es kann und hat. Seit jeher gehören Flugzeuge und Hubschrauber zur unentbehrlichen Ausrüstung. Dieser Bildband dokumentiert alle Fluggeräte, chronologisch nach Anschaffung von 1955 bis heute, von der Jakowlew Jak-18 und der Bell 47G2 bis zum Eurofighter. Ein schöner Überblick mit vielen Fotos und Beiträgen vom Luftfahrtexperten Rudolf Höfling. Edition Winkler-Hermaden, 144 Seiten, 25,90 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Am Nationalfeiertag 2018 findet in Wien wieder die Leistungsschau des Bundesheeres statt.
1

Demokratie zum Anfassen
Wohin in Wien am Nationalfeiertag?

Der Nationalfeiertag bringt uns nicht nur einen freien Tag, sondern auch einiges an Programmpunkten. Neben der Leistungsschau des Bundesheeres öffnen die Ministerien ihre Türen für Besucher. Hier gibt es einen Überblick. WIEN. Der österreichische Nationalfeiertag am 26. Oktober bietet in Wien eine gute Gelegenheit, sich selbst einmal in die Rolle von Politikern zu versetzen. Die Ministerien öffnen ihre Türen und bieten Gelegenheiten, sich die Räumlichkeiten näher anzusehen und die Minister...

  • Wien
  • Sophie Alena
Verteidigungsminister Mario Kunasek, Johann Gudenus und Maximilian Krauss (FPÖ) waren zu Besuch bei Rheinmetall MAN in Liesing und ließen sich durch das Werk führen.
1 6

Neue LKW für das Bundesheer: Kunasek auf Shopping-Tour in Liesing

Weil man einen "LKW nicht im Supermarkt um die Ecke kauft", ging Mario Kunasek auf Werksbesuch zu Rheinmetall MAN. LIESING. Er könne den Investitionsstau, der sich in der Vergangenheit gebildet hat, ja nicht in einem Jahr abbauen. So ähnlich antwortete Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) zuletzt immer wieder auf Fragen nach seinen Beschaffungsplänen für das Österreichische Bundesheer - und dem vergleichsweise geringen Budget für dessen Modernisierung. Tatsächlich hat ein großer Teil der...

  • Wien
  • Liesing
  • Elisabeth Schwenter
Bis 2020 werden die Fassade und das Dach saniert. Die Anrainer müssen noch länger mit dem fehlerhaften Schriftzug leben.
2 3

"Radetzky-Kaerne": Weiter Warten auf das "s"

Bröselnde Fassade, altes Dach: Die Sanierung der Radetzky-Kaserne direkt an der Gablenzgasse wird noch bis 2020 dauern. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS/OTTAKRING. Die Radetzky-Kaserne an der Gablenzgasse ist weithin sichtbar, besonders für all jene, die gerne auf dem Schmelz-Areal spazieren gehen oder hier wohnen. Was ebenfalls weithin sichtbar ist, ist das fehlende "s" im Schriftzug. So mancher amüsiert sich über die Radetzky- "Kaerne". Rund ein Jahr ist es her, dass die Hoffnung auf die Rückkehr des "s"...

  • Wien
  • Ottakring
  • Anja Gaugl
Gerald Blankenauer 1992
1 2

Gesucht: Gerald Blankenauer - ehemaliger Blauhelm

Als ehemaliger UN-Soldat auf den Golanhöhen in Syrien suche ich einen Kameraden mit dem ich 1992 dort gemeinsam im Einsatz war. Ursprünglich stammt er aus Wels OÖ, soll jetzt aber in Wien leben. Vielen Dank im voraus für jede Hilfe. Keep Peace Gerhard Dujmovits Kontakt: tirol@peacekeeper.at  Wo: Donau Zentrum, Dr.-Adolf-Schu00e4rf-Platz 4, 1220 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Donaustadt
  • Gerhard F. Dujmovits "Soldiers of Peace" - "Verein Österreichischer Friedenssoldaten"
Blau oder Rot? Die Arbeit des Entschärfungsdiensts treibt durchaus Schweißperlen auf die Stirn.
17

Nichts für schwache Nerven: Wien bekommt internationales Zentrum für die Entschärfung von Sprengstoff

Mit Beginn 2018 soll an der Heereslogistikschule ein Europäisches Handentschärfungszentrum eröffnet werden. Verteidigungsminister Doskozil war bei einer Besichtigung vor Ort - Entschärfungssimulation inklusive. PENZING. "Den roten Draht oder den blauen Draht?". Eine Uhr tickt, sie ist befestigt an einer Bombe, sie tickt, unaufhörlich, tickt, "roter Draht, blauer Draht?", Schweißperlen rollen, "rot oder blau?", sie tickt, "rot, blau?", was tun? Jeder kennt diese Szene aus Hollywood-Klassikern...

  • Wien
  • Penzing
  • Johannes Gress
In der Vega-Payer-Weyprecht-Kaserne ist unter anderem die Heereslogistikschule beheimatet.
1 2

Bundesheerstandorte im Westen Wiens werden saniert: Radetzky-Kaserne bekommt ihr "s" zurück

400.000 Euro werden in Instandhaltung und Sanierung der vier Standorte investiert. PENZING/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Nach einem jahrelangen Sparkurs und mehreren Verkäufen startet jetzt in den meisten Wiener Kasernen eine Bauoffensive. 20 Millionen Euro werden ausgegeben. Auch bei den fünf Bundesheer-Standorten im Westen Wiens – alle in unmittelbarer Nähe zueinander in Breitensee und bei der Schmelz – stehen Arbeiten an. 400.000 Euro investiert der Staat in die Instandhaltung und Sanierung. Denn:...

  • Wien
  • Hietzing
  • Maximilian Spitzauer
Das Bundesheer investiert zwei Millionen Euro in die Sanierung der Maria Theresien Kaserne.
4

Maria Theresien Kaserne: Zwei Millionen Euro für Sanierung

20 Millionen Euro werden in die Sanierung der Wiener Kasernen investiert. Die Maria Theresien Kaserne bekommt einen neuen Anstrich und moderne Unterkünfte. HIETZING. Unzählige Grundwehrdiener passieren jährlich die Tore der Maria Theresien Kaserne. Die Wiener Garde und die Militärpolizei sind in dieser Kaserne direkt hinter dem Schönbrunner Schlosspark heimisch. Von außen sieht das geschichtsträchtige Gebäude allerdings nicht sehr prestigeträchtig aus. Das soll sich jetzt ändern. Endlich wird...

  • Wien
  • Hietzing
  • Maximilian Spitzauer
Am 26. November findet die Leistungsschau des Bundesheeres am Heldenplatz statt. Die Fahrzeuge durchqueren davor die Stadt.
2

Bundesheer lädt zur großen Leistungsschau

Diesmal sind die Stationen an fünf Stellen im 1. Bezirk aufgeteilt INNERE STADT. Der Nationalfeiertag am 26. Oktober wirft bereits seine Schatten voraus. Derzeit laufen die Aufbauarbeiten für die große Leistungsschau des Bundesheeres auf Hochtouren. Vom 22. bis 26. Oktober kann sich die Bevölkerung beim Burgtheater über Militärhunde, Panzer, Heeressportler und das Jagdkommando informieren. Am Nationalfeiertag werden die Stationen auch auf den Heldenplatz, die Freyung, den Hof, die Schottengasse...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Selbtverständlich im Programm  der Airpower 2016: Die Douglas DC-6B der Flying Bulls.
1 13

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen bei der Airpower 2016 in Zeltweg

300.000 Zuseher, 240 Flugeräte und 3,6 Millionen Euro Kosten: Die Airpower 2016 wird größer als je zuvor. Fix am Start: "Frecce Tricolori" und "Patrouille de France". Vor dem Zutritt zum Gelände wird heuer jedoch jede Person genauestens kontrolliert. ZELTWEG. Nach dreijähriger Pause geht das Luftfahrt-Megaevent "Airpower" am 2. und 3. September heuer wieder über die Bühne. Das Motto: "Wir fliegen auf Österreich!" Es soll größer und aufregender werden – Piloten in 240 Fluggeräten werden ihr...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Dombaumeister Wolfgang Zehetner, Militärmusikchef Oberst Bernhard Heher und Contrast Botschafterin Mag. Claudia Birbaumer
1 21

Die Wiener Garde übergibt 34.000 Euro an „Unser Stephansdom“ und „Contrast“

Das Frühlingskonzert der Gardemusik lockt viele Gäste an, jung wie alt. Der Reinerlös wurde an die karitativen Organisationen „Unser Stephansdom“ und „Contrast“ übergeben. Die Rekordsumme von 34.000€ ist ein Highlight für die Gardemusik. Für die Übergabe der Spendengelder wurde ein eigener Festakt am Gardehof in der Maria Theresien Kaserne abgehalten. Hochoffiziell wurde die Front abgeschritten und die Flaggenparade abgehalten. Der Militärkommandant von Wien Brigadier Kurt Wagner zeigt sich...

  • Wien
  • Hietzing
  • Markus Spitzauer
2 23

Nationalfeiertag: Zwischen Zuckerwatte und Sturmgewehren

Die Leistungsschau des Bundesheeres lockte auch heuer hunderttausende Besucher am Nationalfeiertag zum Heldenplatz. Kritik an der Sinnhaftigkeit? Fehlanzeige! Es ist ein wunderschöner Herbsttag, der geradezu dazu einlädt, die Nation hochleben zu lassen. Unzählige Menschen bahnen sich ihren Weg vom Graben Richtung Heldenplatz, um dem Bundespräsidenten einen Besuch abzustatten, oder sich von der Qualität des umstrittenen Eurofighters aus nächster Nähe zu überzeugen. Kurz vor dem Michaelerplatz...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Christoph Schwarz, Chefredakteur der bz - Wiener Bezirkszeitung
1 3

24. Oktober 2015: Sie schreien nach uns um Hilfe...

Es ist eine eigenartige Allianz, die sich da in den sozialen Netzwerken und so manchen Medien gebildet hat: Die Forderung, das Bundesheer solle sich doch mit noch mehr Kräften in der Steiermark um die Bewältigung der Flüchtlingskrise kümmern, ist plötzlich "in". Und zwar offenbar sogar unter jenen Linken, die das österreichische Bundesheer sonst A) generell für zu blöd und unorganisiert für alles halten und es B) aus ideologischen Gründen ohnedies am liebsten abschaffen würden. Es ist zu...

  • Wien
  • Christoph Schwarz
Wehrtechnik zum Angreifen und Begreifen heißt das Motto des Tags der offenen Tür.
3

Bundesheer lädt zum Tag der offenen Tür

Auf der Haidestraße 8 zeigt das Heer was es kann: Am 17. Juni von 15 bis 20 Uhr gibt’s die Leistungsschau des Amtes für Rüstung und Wehrtechnik (ARWT). Der Eintritt ist natürlich frei. Von Fukushima bis zur technischen Zeichnung Das ARWT ist das technische Kompetenzzentrum des Österreichischen Bundesheeres. Neben Forschung und Entwicklung zählen die Erstellung von technischen Expertisen etwa zu besonderen Ereignissen wie die Radionuklid-Messung nach der Katastrophe von Fukushima sowie...

  • Wien
  • Simmering
  • Thomas Haas
Bundespräsident Fischer: "Man kann nicht vom Bundesheer Sparmaßnahmen fordern und dann sagen, diese seien zu unangenehm."
2

Fischer: "Neuwahlen stehen nicht auf dem Wunschzettel"

von Karin Strobl Sie drängen auf eine rasche Entscheidung bei der Bundesheer-Reform. Sehen Sie ob des engen finanziellen Korsetts Bewegungsspielraum? FISCHER: "Wenn der Verteidigungsminister dazu bereit und in der Lage ist, verschiedene Einsparungsmaßnahmen durchzuführen, wie zum Beispiel die Schließung einzelner Kasernen oder eine Reduzierung bei den Militärmusikkapellen, dann kostet das kein Geld, sondern es reduziert Ausgaben." Es steht zwar im Entwurf des Verteidigungsministers, dass...

  • Karin Strobl
4 4

Eurofighter: Außer Spesen nichts gewesen

Ein Kommentar von Karin Strobl Die unendliche Geschichte der Eurofighter schreibt derzeit wohl ihr skurrilstes Kapitel: Jetzt, wo das Bundesheer "pleite" ist, müssen die teuren Abfangjäger am Boden bleiben. Nicht für immer, aber zumindest für eine "lange Zeit". Denn für Ersatzteile, Flugstunden und Sprit ist kein Budget mehr vorhanden. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten von 1,5 Milliarden Euro, die uns im Endeffekt die gebrauchten, alten Flieger gekostet haben, bleibt einem das Lachen im...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Karin Strobl
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.