Geschwindigkeit

Beiträge zum Thema Geschwindigkeit

In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV.
2

Wintersport
So lassen sich Skiunfälle vermeiden

TIROL. In der Wintersaison2017/18 kam es in Tirol zu 2.600 Ski- und Snowboardunfällen mit 13 Toten. Auch diese Saison vergeht kein Tag mit teils schweren Unfällen auf Tirols Pisten. Gut vorbereitet auf die Piste, so kann vermeidet man Unfälle, so das KFV. Von Knochenbrüchen bis Brellungen Die Statistik zeigt, dass die Ski- und Snowboardunfälle jährlich steigen. Teilweise sind die Unfälle so schwer, dass die Unfallopfer ins Krankenhaus müssen. Rund sechs von zehn Verletzungen sind Knochenbrüche,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
LHStvin Ingrid Felipe gemeinsam mit Martin Pfanner (li., Kuratorium für Verkehrssicherheit) und Gottfried Reremoser (re., Abt. Verkehrsrecht des Landes Tirol) vor dem Autowrack, das als Denk-Mal in den nächsten Wochen durch Tirol unterwegs sein wird.

Geschwindigkeitskampagne tourt durch Tirol

Um auf die Gefahren von überhöhter und nicht angepasster Geschwindigkeit hinzuweisen, tourt ein Unfallwrack durch Tirol. TIROL. Schon beim Auftakt zur Geschwindigkeitskampagne in Tirol am 27. April wurden die Folgen von überhöhter Geschwindigkeit präsentiert. Präsentation von Unfallfolgen Um die Unfallfolgen darzustellen, wurde ein Auto gezeigt, das bei einem Absturz aus 16 Metern Höhe aufgeprallt ist. Die Schäden sind mit einem Aufprall von 65 km/h gleichzusetzen. So wird nachvollziehbar,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Hier wird beschleunigt: Fahrtrichtung Sellrain, links ist der "Steinhof", rechts die Abzweigung nach St. Quirin
4

Gasse in Sellrain: "Eine Autobahn durch das Dorf"

Anrainer Benedikt Motz will Geschwindigkeitsübertretungen und Sicherheitsmängel nicht mehr hinnehmen. Benedikt Motz bewohnt in Sellrain den "Steinhof", in dem auch Sohn Dominik mit seiner Familie sein Domizil hat. Das Haus liegt an der sogenannten "Gasse" – der Verbindungsstraße nach Oberperfuss – genau an der Kreuzung mit der Straße nach St. Quirin quasi am Scheitelpunkt der alten Straße mit der ausgebauten Gasse. Der Anrainer bemängelt nach diesem Ausbau das Verhalten vieler...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.